Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Tamid oto chalom

Tamid oto chalom

Filmhandlung und Hintergrund

Herzerwärmendes Schwulen-Musical von Israels reonmmiertesten Gay-Filmer Eytan Fox („Yossi & Jagger“, „The Bubble“), der „Priscilla: Königin der Wüste“ mit „Glee“ zu einer gefühlsechten, vierteiligen TV-Mini-Serie verbindet. Emotionen finden in dem durchgängig schmissigen Liedgut ihren Ausdruck, an dem auch Jerusalems Drag-Queen-Gruppe The Holy Wigs entscheidenden Anteil hat. Die mit Selbstfindungsdrama und Sehnsuchts-Träumen...

Mit knackigen 18 Jahren verlässt der blondierte Meir Schule und heimatliche Kleinstadt, um in Tel Aviv nach seiner verschollenen Mutter zu suchen, die seinen Vater und ihn vor langer Zeit verließ. Gekränkt darüber, dass seine bisher unzertrennliche beste Freundin Shuli sich in den Soldaten Gabi verliebt hat, zieht er allein seines Weges, um im schillernden Nachtclub der „Heiligen Perücken“ und dem heimlich in ihn verliebten Oris zum Star-Transvestiten zu werden. Doch er bleibt ein unglücklich Suchender.

Der 18-jährige Meir reist aus der Provinz nach Tel Aviv, um seine seit Jahren verschollene Mutter zu suchen, und wird derweil zur Attraktion im schillerndsten Drag-Queen-Nachtclub der City. Herzerwärmende Musical-Mini-Serie aus Israel im Stil von „Glee“.

Darsteller und Crew

  • Ido Rosenberg
  • Alon Levi
  • Maya Dagan
  • Amit Moris
  • Dana Frider
  • Yedidia Vital
  • Tzvika Pik
  • Shmuel Vilozni
  • Angel Bonanni
  • Assaf Lev
  • Eytan Fox
  • Shira Artzi
  • Dana Eden
  • Shula Shpiegel
  • Yaron Scharf
  • Ron Omer
  • Adi Goldstein
  • Ivri Lider

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Mary Lou (OmU) Poster

Mary Lou (OmU)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • Herzerwärmendes Schwulen-Musical von Israels reonmmiertesten Gay-Filmer Eytan Fox („Yossi & Jagger“, „The Bubble“), der „Priscilla: Königin der Wüste“ mit „Glee“ zu einer gefühlsechten, vierteiligen TV-Mini-Serie verbindet. Emotionen finden in dem durchgängig schmissigen Liedgut ihren Ausdruck, an dem auch Jerusalems Drag-Queen-Gruppe The Holy Wigs entscheidenden Anteil hat. Die mit Selbstfindungsdrama und Sehnsuchts-Träumen durchsetzte Hommage an die israelische Pop-Legende Svika Pick weiß zu gefallen.
    Mehr anzeigen