Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Stranger Things
  4. News
  5. „Stranger Things“ ist bald vorbei: 10 Fragen, die die letzte Staffel noch beantworten muss

„Stranger Things“ ist bald vorbei: 10 Fragen, die die letzte Staffel noch beantworten muss

„Stranger Things“ ist bald vorbei: 10 Fragen, die die letzte Staffel noch beantworten muss
© Tina Rowden / Netflix

Eine Staffel trennt uns noch vom Ende von „Stranger Things“. Doch wie geht es beim Netflix-Hit weiter? Staffel 4 wirft einige Fragen auf, die beantwortet werden müssen.

Poster Stranger Things Staffel 1

Stranger Things

Streaming bei:

Poster Stranger Things Staffel 2

Stranger Things

Streaming bei:

Poster Stranger Things Staffel 3

Stranger Things

Streaming bei:

Poster Stranger Things

Stranger Things

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler für Staffel 4 von „Stranger Things“! –

Nach einem Monat quälenden Wartens bekamen wir endlich die finalen zwei Folgen von „Stranger Things“ Staffel 4 zu sehen. Die letzten beiden Episoden verteilten die Karten im Kampf um Hawkins neu und geben uns einen düsteren Ausblick auf das große Serienende. Denn Staffel 5 von „Stranger Things“ wird die letzte der extrem beliebten Netflixserie sein. Folglich müssen alle offenen Fragen bestenfalls in diesen verbleibenden Folgen beantwortet werden. Welche uns auf der Seele brennen, verraten wir euch hier. Unser Video hingegen verrät, welche Serien-Highlights euch in diesem Jahr sonst noch auf Netflix erwarten:

Gibt es noch Hoffnung für Max?

Max (Sadie Sink) ging im Staffelfinale das große Risiko ein, als Köder für Vecna (Jamie Campbell Bower) zu agieren. Das kostete sie gar das Leben, auch wenn Elf (Millie Bobby Brown) sie scheinbar wieder zurückholen konnte. Max befindet sich aktuell allerdings in einem Koma und als Elf in ihren Geist eintrat, fand sie da nur eine erschreckende, schwarze Leere vor. Inzwischen bestätigten die Serienschöpfer, was Fans wohl schon vermutet haben: Max ist hirntot.

Dr. Brenner (Matthew Modine) meinte, dass Vecna mit jedem Mord die Erfahrungen und auch Fähigkeiten seiner Opfer absorbiert. Da er Max getötet hat, bevor Elf sie zurückbrachte, könnte der Bösewicht also ihren Geist gefangen halten. Wenn das stimmt, würde es Hoffnung für Max geben: Tötet man Vecna, könnte man sie befreien.

Wie kann man Vecna töten?

Scheinbar wurde Vecna auch schon im Finale von Staffel 4 durch Nancy (Natalia Dyer), Steve (Joe Keery) und Robin (Maya Hawke) getötet. Will (Noah Schnapp) stellte jedoch klar, dass er ihn weiterhin spüren kann und tatsächlich entfaltete sich Vecnas Plan ganz am Ende. Wir müssen also davon ausgehen, dass er irgendwo noch existiert. Die Frage ist dann natürlich, wo genau, in welcher Form und kann man Vecna überhaupt endgültig töten?

Kommt jetzt der große Krieg mit der Schattenwelt?

Die Barriere zwischen Hawkins und dem Upside Down wurde endgültig eingerissen und Nancys grauenvolle Vision, die ihr Vecna offenbart hat, könnte grausame Realität werden. Es scheint jetzt kein Halt mehr für die etlichen Demogorgons, Demodogs und mutierten Fledermäuse zu geben, um ihre Welt zu verlassen und unsere zu terrorisieren. Die ganzen Monster könnten mit militärischer Macht vielleicht aufgehalten werden, aber auch wenn die Menschheit diese Schlacht eventuell gewinnt, könnten sie den Krieg verlieren. Denn wenn unsere Welt immer mehr wie die Schattenwelt wird, ständig Asche niederregnet, die Sonne verdunkelt wird und sämtliche Pflanzen sterben, ist es um das langfristige Überleben der Menschheit nicht gut bestellt. Elf und Co. müssen also einen Weg finden, die Schattenwelt zurückzudrängen und die Barriere zu schließen – möglichst schnell und endgültig.

Wer wird sterben?

Bislang tat sich „Stranger Things“ schwer damit, wichtige Charaktere zu töten und sich daran auch zu halten. Hopper (David Harbour) kam schließlich zurück, bei Max gibt es ebenfalls noch Hoffnung. Im großen Finale der Serie könnte diese Zurückhaltung aber zum Fenster rausfliegen, immerhin muss man sich die Figuren nicht für weitere Staffeln aufsparen. Fans sollten sich also auf das Schlimmste einstellen…

Kommen Steve und Nancy doch wieder zusammen?

Steve gestand Nancy seine Gefühle im zweiten Teil von Staffel 4, doch die machte am Ende keine Anstalten, Jonathan (Charlie Heaton) zu verlassen. Letzterer sitzt allerdings auf einer Zeitbombe, immerhin log er Nancy wegen seiner College-Zulassung erneut an. Ist das wie von Jonathan befürchtet doch genug Zündstoff, um ihrer Beziehung ein Ende zu bereiten? Und würden Nancy und Steve dann tatsächlich wieder zueinanderfinden? Oder wartet Steves große Liebe noch ganz woanders auf ihn?

Wird Will Mike seine wahren Gefühle gestehen?

In einer gefühlsmäßigen Zwickmühle steckt auch Will. Auch wenn es nicht ausgesprochen wurde, machte das Finale doch deutlich, dass Will höchstwahrscheinlich homosexuell, zumindest aber bisexuell ist. Es gibt zudem einige Anzeichen, dass er Gefühle für seinen besten Freund Mike (Finn Wolfhard) entwickelt hat. Sollte dem so sein, stellt sich die Frage, ob er diese Mike gesteht? Schön wäre natürlich schon, wenn Will sich vor seinen Freund*innen und seiner Familie nicht mehr zu verstecken braucht, aber es ist natürlich auch verständlich, dass er genau wie Robin Angst vor diesem Schritt hat.

Gibt es Gerechtigkeit für Eddie?

Eddie Munson (Joseph Quinn) ist zweifellos die Neuentdeckung von Staffel 4. Leider werden wir ihn in Staffel 5 aller Voraussicht nach nicht mehr wiedersehen, immerhin opferte sich Eddie für Hawkins und seinen guten Freund Dustin (Gaten Matarazzo). Die Stadt weiß davon aber nichts und sieht ihn weiterhin als Mörder und Anführer eines satanistischen Kultes. Jetzt, wo die Barriere zur Schattenwelt eingerissen wurde und die Geheimniskrämerei womöglich ein Ende findet, gibt es aber noch eine Chance, dass Dustin und Co. Eddies Namen reinwaschen können.

Warum wurde Hawkins gespiegelt?

Staffel 4 brachte viel Licht in die Entstehung der Schattenwelt und die Bedrohung, die von ihr ausgeht. Unklar ist allerdings immer noch, warum die andere Dimension wie eine gespiegelte, düstere Version von Hawkins aussieht und warum sie am 6. November 1983 stehengeblieben ist. Als Eins, der spätere Vecna, dort ankam, war die Schattenwelt eine karge, von Gewittern überzogene Felslandschaft. Entsprechend stellt sich die Frage, ob er Hawkins darin nachgebaut hat und zu welchem Zweck. Am 6. November 1983 verschwand Will in Staffel 1 von „Stranger Things“, nachdem Elf unfreiwillig erneut ein Portal zu der Dimension geöffnet hatte. Wurde dabei eine Art Foto-Negativ von Hawkins erschaffen?

Kehren Antonov und/oder Yuri zurück?

Bei all den Wiedersehen am Ende fehlten Antonov alias Enzo (Tom Wlaschiha) und Yuri (Nikola Đuričko). Zumindest Ersterer kann sich in der Sowjetunion kaum mehr blicken lassen, das Exil in den USA dürfte für ihn entsprechend verlockend sein. Da er und Yuri für durchaus unterhaltsame Momente in Staffel 4 sorgten, dürften sich einige wünschen, dass die beiden auch beim großen Finale mit von der Partie sein werden.

Gibt es tatsächlich ein Wiedersehen mit Kali und Co.?

Die umstrittenste Folge in „Stranger Things“ ist zweifellos die Episode in Staffel 2, als Elf einen Abstecher nach Chicago macht und dabei auf andere geflohene Kinder aus dem Labor ins Hawkins trifft. Den meisten dürfte am ehesten noch Kali alias Acht (Linnea Berthelsen) in Erinnerung geblieben sein. Seit ihrem kontroversen Debüt haben wir Kali und die anderen in der Netflix-Serie nicht wiedergesehen. Eine eingerissene Barriere zur Schattenwelt und ein drohender Krieg gegen dessen Monsterscharen wäre aber natürlich ein guter Grund, um weitere Superheld*innen zur Verstärkung zu rufen. Vielleicht nehmen die Verantwortlichen aufgrund der eher negativen Reaktionen auf deren ersten Auftritt jedoch Abstand von dieser Idee.

Wie viel Abstand noch zwischen uns und der Antwort auf diese und die anderen Fragen liegt, ist derweil unklar: Staffel 5 von „Stranger Things“ hat leider noch keinen Starttermin. Wir können nur hoffen, dass wir nicht wieder drei Jahre lang warten müssen. Falls doch, könnt ihr ja einfach die bisherigen Staffeln in Dauerschleife laufen lassen. Möglich ist das auch dank Sky Q, wo euch neben Netflix praktisch alle großen Streamingdienste an einem Ort erwarten.

Ein wenig der Wartezeit könnt ihr euch mit unserem Quiz vertreiben und herausfinden, welches der „Stranger Things“-Kids euch am ähnlichsten ist:

Welches „Stranger Things“-Kind bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.