Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Stranger Things
  4. News
  5. Ab sofort streamen: Amazon Primes eigenes „Stranger Things“ – das einen besonderen Twist hat

Ab sofort streamen: Amazon Primes eigenes „Stranger Things“ – das einen besonderen Twist hat

Ab sofort streamen: Amazon Primes eigenes „Stranger Things“ – das einen besonderen Twist hat
© Amazon

„Paper Girls“ könnte der nächste Streaming-Hit für Amazon sein. Denn die Sci-Fi-Mystery-Serie kommt mit einer gewohnten Erfolgsmischung daher und hält doch einen eigenen Kniff bereit.

Poster Stranger Things Staffel 1

Stranger Things

Streaming bei:

Poster Stranger Things Staffel 2

Stranger Things

Streaming bei:

Poster Stranger Things Staffel 3

Stranger Things

Streaming bei:

Poster Stranger Things

Stranger Things

Streaming bei:

„Stranger Things“ Staffel 4 Teil 2 präsentierte uns Anfang Juli auf Netflix das sehnsüchtig erwartete Finale der aktuellen Season. Ganz klar, seit dem Start 2016 hat sich die Mystery-Gruselserie zum absoluten Fan-Liebling unter den Serien quer über alle Streamingdienste hinweg entwickelt.

Von diesem Erfolgskuchen hätte die Konkurrenz sicher auch gern etwas ab, aber bislang ist es keinem der Mitbewerber gelungen, eine thematisch ähnlich angelegte Serie zu kreieren, die in der Lage ist, die Genre-Thematik mit Achtziger-Nostalgie genauso perfekt zu kombinieren wie „Stranger Things“. Das könnte sich jetzt aber ändern mit der neuen Sci-Fi-Mystery-Serie „Paper Girls“ auf Amazon Prime Video. Darauf deutete schon der erste Teaser-Trailer hin, der nicht nur optisch, sondern auch akustisch doch sehr an die Netflix-Serie erinnert, was in diesem Fall nicht schlecht sein kann:

Es ist der Morgen nach Halloween im Jahr 1988: Die Teenagerin Erin Tieng (Riley Lai Nelet) und ihre Freundinnen MacKenzie „Mac“ Coyle (Sofia Rosinsky), Karina „KJ“ Brandman (Fina Strazza) sowie Tiffany Quilkin (Camryn Jones) wollen gemeinsam Zeitung in ihrer Heimatstadt Stony Stream austragen. Doch dann werden sie von einer Gruppe Teenager*innen attackiert und geraten schnurstracks in einen Konflikt verfeindeter Gruppen von Zeitreisenden. Ehe sie sich versehen, werden sie selbst in den Zeitstrudel gerissen. Dabei landen sie mal in der Zukunft, mal in der Vergangenheit, treffen auf ihre zukünftigen Ichs und müssen sich entscheiden, ob sie ihre Schicksale annehmen oder der Versuchung erliegen, sie zu ändern. Und ganz nebenbei obliegt es ihnen, die ganze Welt zu retten.

„Paper Girls“ ist die aktuell angesagteste Comicserie in den USA

„Paper Girls“ basiert auf der gleichnamigen, mit dem Eisner Award ausgezeichneten Graphic Novel von Autor Brian K. Vaughan und Zeichner Cliff Chiang, die hierzulande im Verlag Cross Cult erscheint. Für die Serienadaption zeichnete Stephany Folsom („Toy Story 4: Alles hört auf kein Kommando“) verantwortlich, die das Projekt allerdings wieder verlassen hat. Auch ihr Co-Showrunner Christopher Cantwell („Halt and Catch Fire“) ist nicht mehr daran beteiligt. Als alleiniger Showrunner fungiert aktuell Christopher C. Rogers. Das mag zunächst befremdlich und besorgniserregend wirken, die Personaländerungen sollen aber keinen großen Einfluss auf die Produktion gehabt haben.

Die Graphic Novel „Paper Girls“ könnt ihr als Komplettausgabe bereits auf Amazon vorbestellen

Bis auf die doch recht ähnlich klingende Synthesizer-Melodie im Teaser-Trailer sollte man aber nicht dem Irrglauben verfallen, dass „Paper Girls“ ein „Stranger Things“-Klon ist. Abgesehen davon, dass die Comic-Vorlage bereits 2015 veröffentlicht wurde, behandeln beide Werke eine vergangene Ära, die Achtziger, und konzentrieren sich auf eine Gruppe junger Menschen. Dabei greifen die jeweiligen Schöpfer auf einen eigenen Fundus an Erinnerungen zurück, der nun mal stark geprägt ist vom Achtziger-Zeitgeist und der Popkultur dieser Epoche mit Werken wie der Amblin-Produktion „Die Goonies“ und „Zurück in die Zukunft“.

Tatsächlich empfehlen zahlreiche Kritiker*innen „Paper Girls“ all jenen, die „Stranger Things“ lieben. Wenn das mal kein Lob ist? Neben den genannten Schauspielerinnen sind noch Adina Porter, Ali Wong, Joshua L. Green sowie Christopher Shyer und Quetta Carpenter in weiteren Rollen zu sehen.

„Paper Girls“ steht euch seit dem 29. Juli 2022 über Amazon Prime Video zur Verfügung. Insgesamt sind es acht Episoden in der ersten Staffel, die komplett veröffentlicht wurden. Also die perfekte Serie zum Bingen.

Passend zur Sci-Fi-Thematik könnt ihr euch ja an unserem Sci-Fi-Quiz versuchen:

SciFi-Quiz: Erkennt ihr diese 30 Filme anhand eines Bildes?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.