Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Wars: The Acolyte
  4. News
  5. Wer ist Maes Sith-Meister in „The Acolyte“? „Star Wars“-Fans haben klaren Favoriten

Wer ist Maes Sith-Meister in „The Acolyte“? „Star Wars“-Fans haben klaren Favoriten

Wer ist Maes Sith-Meister in „The Acolyte“? „Star Wars“-Fans haben klaren Favoriten
© Disney

Die Hälfte der „The Acolyte“-Folgen bekamen „Star Wars“-Fans jetzt zu Gesicht – und das will ihnen gereicht haben, um die zwei drängendsten Mysterien gelöst zu haben.

– Achtung: Es folgen Spoiler für Folge 4 von „Star Wars: The Acolyte“! –

Gefühlt hat die Serie gerade erst begonnen, doch „Star Wars: The Acolyte“ feiert jetzt schon auf Disney+ ihr Bergfest. Die jüngste Folge wartete durchaus mit einer Überraschung auf, denn Mae (Amandla Stenberg), die in den ersten zwei Folgen zwei Jedi tötete, durchlebte einen Sinneswandel. Die Begegnung mit ihrer Schwester Osha führte dazu, dass sie sich dem Jedi-Orden stellen will. Ihren mysteriösen Meister fürchte sie dabei laut eigener Aussage nicht, denn auf dem entlegenen Planeten Khofar, wo sie den Wookiee-Jedi Kelnacca (Joonas Suotamo) töten sollte, wähnt sie sich vor ihrem finsteren Ausbilder in Sicherheit.

Anzeige

Am Ende folgte jedoch eine weitere Wende: Als Mae bei Kalnacca ankam, um sich zu ergeben, findet sie den Wookiee tot vor. Die bittere Erkenntnis folgte auf dem Fuße: Maes Meister befindet sich bereits auf Khofar. Dort stellte er sich den nach Mae suchenden Jedi um Sol (Lee Jung-jae), doch um zu erfahren, wie diese Begegnung endet, müssen wir auf Folge 5 von „Star Wars: The Acolyte“ warten.

Die Auflösung, wer das rote Lichtschwert schwingt, dürfte noch länger auf sich warten lassen. Fans haben jedoch inzwischen einen klaren Verdacht, wer Maes Lehrmeister ist: Ganz hoch im Kurs steht aktuell tatsächlich Qimir (Manny Jacinto). Der Schmuggler griff Mae bislang tatkräftig unter die Arme. So stellte Qimir das Gift her, mit dem sie Meister Torbin (Dean-Charles Chapman) tötete und half ihr dabei, vor den Jedi vom Planeten Olega zu fliehen. Er verriet ihr auch, wie sie Kelnacca auf Khofar finden könne – ein Planet, auf den sich laut seiner Aussage selbst viele Kopfgeldjäger*innen nicht trauen, weil er so gefährlich sei.

Dass Qimir, der bislang wahrlich keinen gefährlichen Eindruck erweckte, Khofar erkundet hat, weckte bei etlichen Fans den Verdacht, er selbst könnte Maes Meister sein. Seine Doppelrolle würde es ihm so erlauben, unerkannt seine Schülerin bei ihrer Arbeit zu beobachten und ihre Herangehensweise an die Aufgabe, einen Jedi ohne Waffe zu töten, zu studieren. Dass Maes Meister direkt auf dem entlegenen Planeten auftauchte, auf dem sie Qimir kurz zuvor zurückgelassen hatte, um sich den Jedi zu stellen, ist ebenfalls ein gutes Indiz, dass der Schmuggler ein falsches Spiel mit ihr treiben könnte.

Entsprechend sicher sind sich viele Fans inzwischen, dass Qimir in Wahrheit der große Bösewicht von „The Acolyte“ ist. Das beweisen die folgenden Reaktionen auf die neue Folge im „Star Wars“-Subreddit:

„Hat einen von den Jedi unentdeckt Planeten ausgekundschaftet, auf den sich Kopfgeldjäger*innen nicht trauen. Der gute alte Qimir versteckt sich vor unser aller Augen.“

„Ja, zu diesem Zeitpunkt ist es für mich so gut wie bestätigt.

Ich hoffe wirklich, dass es keine große Enthüllung am Ende der Staffel ist.“

„Theorie: Ich bin an dem Punkt, an dem Mae Qimir nach ihrem Meister fragt, und Qimir ist definitiv der Meister, richtig? Da er einen Ort erkundet, an den Kopfgeldjäger*innen seiner Meinung nach nicht gehen würden und Mae erzählt, wie sie Dinge tun muss, nehme ich an, dass er insgeheim ihr Meister ist.

Edit: Auch, dass er etwas verärgert zu sein scheint, als sie sagt, dass die Aufgabe unmöglich ist und sich zunächst zurückhält, zu sagen, dass sie nicht unmöglich ist, deutet für mich darauf hin, dass er derjenige ist, der die Aufgabe gestellt hat und frustriert ist, weil sie meint, dass er ihr eine unmögliche Aufgabe gestellt hat.

Edit 3: Das ganze Ende, mit dem Wookie, der durch einen Lichtschwert-Schlag getötet wird und dem plötzlichen Auftauchen des Meisters, lässt mich auch denken, dass es Qimir ist.“

Anzeige

An den riesigen Erfolg von „Star Wars“ glaubte anfangs nicht einmal dessen Schöpfer George Lucas, wie euch unser Video verrät:

„Wie tötet man einen Jedi ohne Waffe?“

Auch das andere große Rätsel um Mae will ein Fan schon gelöst haben. Folgende Theorie stieß jedenfalls auf reichlich positives Feedback:

„Wie tötet man einen Jedi ohne eine Waffe?

Indem man ihn zur Dunklen Seite bekehrt.“

Anzeige

Da von Maes vier ursprünglichen Zielen nur noch Sol übrig ist, wäre es narrativ naheliegend, dass der Jedi-Meister zur Dunklen Seite bekehrt wird. Bislang gibt es jedoch nicht wirklich ein Anzeichen, dass er dafür empfänglich wäre. Zumal Mae ja ohnehin ihren Meister und damit ihre Aufgabe hinter sich lassen wollte. Wir dürfen also gespannt sein, wie dieses Rätsel aufgelöst wird.

Anzeige

Falls ihr jetzt trotzdem denkt, dass „The Acolyte“ sämtlicher Spannung beraubt wurde: Zum einen muss sich die Qimir-Theorie erst noch als zutreffend entpuppen. Zum anderen wartet die „Star Wars“-Serie ohnehin mit weiteren Rätseln auf. Was genau geschah in der Nacht, als Mae vermeintlich starb und der Hexen-Zirkel ausgelöscht wurde? Welche Rolle spielten die Jedi dabei? Und ist Maes Meister tatsächlich ein Sith-Lord – oder selbst nur ein Schüler? Handelt es sich hier gar um den titelgebenden Akolythen?

All das erfahren wir in den kommenden Wochen exklusiv auf Disney+; eine neue Folge von „The Acolyte“ erwartet euch immer mittwochs bis einschließlich dem 17. Juli 2024. Euer Wissen über die Jedi könnt ihr derweil in unserem Quiz auf die Probe stellen:

„Star Wars“-Quiz: Nur echte Jedi-Meister haben 13/15 Fragen richtig

Hat dir "Wer ist Maes Sith-Meister in „The Acolyte“? „Star Wars“-Fans haben klaren Favoriten" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige