Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Wars: The Acolyte
  4. News
  5. „Star Wars“ feiert jetzt nach 39 Jahren besondere Lichtschwert-Premiere: „Sehr gefährlich“

„Star Wars“ feiert jetzt nach 39 Jahren besondere Lichtschwert-Premiere: „Sehr gefährlich“

„Star Wars“ feiert jetzt nach 39 Jahren besondere Lichtschwert-Premiere: „Sehr gefährlich“
© Lucasfilm

Die neue „Star Wars“-Serie „The Acolyte“ trumpfte endlich mit dem angekündigten Highlight auf, dass zugleich eine Live-Action-Premiere darstellt – wenn auch eine gefährliche.

– Achtung: Es folgen leichte Spoiler zu Folge 6 von „The Acolyte“! –

Schon vor dem Start der „Star Wars“-Serie „The Acolyte“ wurde Fans der weit, weit entfernten Galaxis ein besonderes Debüt in Aussicht gestellt: eine Lichtschwertpeitsche. In Folge 6 namens „Lehren / Verderben“ war es jetzt endlich so weit und wir konnten die außergewöhnliche Waffe erstmals in Aktion erleben. Dabei handelt es sich tatsächlich um eine Premiere, denn eine Lichtschwertpeitsche war noch nie in einem Live-Action-Titel der „Star Wars“-Reihe zu sehen gewesen; lediglich aus literarischen Werken wie „Coruscant Nights 1: Im Zwielicht“ und „Darth Bane: Schöpfer der Dunkelheit“ könnten Fans sie kennen.

Anzeige

Folge 6 lieferte uns jedoch hoffentlich nur einen kurzen Vorgeschmack der ausgefallenen Waffe. Denn Vernestra Rwoh (Rebecca Henderson) zückte sie lediglich, um eine der Umbramotten zu töten, die wir in Folge 4 kennengelernt hatten. Entsprechend müssen Fans darauf hoffen, dass die Lichtschwertpeitsche in den verbleibenden zwei Folgen von „The Acolyte“ noch einen prominenteren Auftritt erhält. Schon jetzt dürfte jedoch klar sein, dass man nicht mit der Person tauschen will, die sich am anderen Ende der Waffe wiederfindet: Die Lichtschwertpeitsche verfügt über eine enorme Reichweite und kann offenbar äußerst schnell die Richtung wechseln, was sie zu einer enormen Bedrohung macht.

In dem folgenden Trailer könnt ihr einen weiteren Blick auf die Waffe erhaschen:

Falls ihr euch selbst ein stylisches Lichtschwert nach Hause holen wollt, seid ihr hier an der richtigen Adresse:

Star Wars – Leia Organa Force FX Lichtschwert

Star Wars – Leia Organa Force FX Lichtschwert

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.07.2024 01:34 Uhr

Darstellerin von Vernestra Rwoh über die Lichtschwertpeitsche

Darstellerin Rebecca Henderson verriet im Interview mit ComicBook.com, wie sie sich darauf vorbereite, die neue „Star Wars“-Waffe vor der Kamera zu schwingen:

Anzeige

„Das Training war nicht so anders [als das Lichtschwert-Training]. Aber ich denke, dass die Laserpeitsche sehr gefährlich ist. Das Training war nicht anders, aber so viel Handgelenkarbeit, so viel Handgelenk. Wie man in [dem Trailer] sehen kann, [schwinge ich die Peitsche hinter meinem Rücken]. Es ist also etwas, das ich nicht vor mir sah.“

Bei Vernestra Rwoh handelt es sich um eine von Justina Ireland entworfene „Star Wars“-Figur, die ihren ersten Auftritt 2021 in dem Comicband „The High Republic: A Test of Courage“ hatte. Mit ihren 16 Jahren war sie eine der jüngsten Jedi ihrer Generation und widmete sich mit einer exorbitanten Hingabe dem Jedi-Orden. Ihr Wissen erlangte sie von ihrem Meister Stellan Gios und gab es später an ihren Padawan Imri Cantaros weiter.

Spätestens am 17. Juli 2024 dürften wir die Lichtschwertpeitsche wohl richtig in Aktion sehen, wenn das Staffelfinale von „The Acolyte“ auf Disney+ erscheint.

Ihr seid wahre „Star Wars“-Expert*innen? Dann habt ihr bei folgenden Fragen sicherlich kein ganz mieses Gefühl:

Das große „Star Wars“-Quiz: Wie gut kennt ihr die Skywalker-Saga?

Hat dir "„Star Wars“ feiert jetzt nach 39 Jahren besondere Lichtschwert-Premiere: „Sehr gefährlich“" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige