Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Wars: The Acolyte
  4. News
  5. „Star Wars“-Fans hoffen auf legendären Sith: Ist er der Meister von Mae in „The Acolyte“?

„Star Wars“-Fans hoffen auf legendären Sith: Ist er der Meister von Mae in „The Acolyte“?

„Star Wars“-Fans hoffen auf legendären Sith: Ist er der Meister von Mae in „The Acolyte“?
© Disney

Das wohl größte Geheimnis der neuen „Star Wars“-Serie dreht sich um den ominösen Meister der Attentäterin Mae. Doch wer steckt unter der bedrohlich aussehenden Maske?

– Achtung: Es folgen leichte Spoiler zu den ersten beiden Folgen von „The Acolyte“! –

„Star Wars: The Acolyte“ lädt Fans aktuell auf Disney+ erneut in die weit, weit entfernten Galaxis ein. Erstmals in einem Live-Action-Titel geht es dabei in die Zeit der Hohen Republik, als die Jedi – die Bezeichnung lässt es vermuten – auf dem Höhepunkt ihrer Macht waren. Doch natürlich ruht die Dunkle Seite allenfalls und sie scheint sich gleich in der ersten Folge der Serie wieder zu regen.

Anzeige

Denn Mae (Amandla Stenberg) befindet sich im Auftrag eines mysteriösen Meisters auf tödlicher Mission: Sie soll vier Jedi umbringen. Ihren Meister sehen wir bereits am Ende der ersten Folge auf einem nicht näher benannten Planeten. Seine Identität wird hierbei nicht enthüllt, die Stimme klingt männlich, was allerdings durch den Helm verzerrt werden könnte. Da Maes Verbündeter Qimir (Manny Jacinto) ihren Meister mit „Er“ erwähnt, gehen wir jedoch erst einmal davon aus, dass es sich tatsächlich um einen Meister handelt; auch wenn wir die Möglichkeit nicht ausschließen wollen, dass „The Acolyte“ hier eine Überraschung in petto haben könnte.

Da Maes Meister ein rotes Lichtschwert besitzt, wie in der letzten Szene von Folge 1 zu sehen war, liegt die Vermutung nahe, dass es sich hierbei um einen Sith handelt oder zumindest jemanden, der im Umgang mit der Dunklen Seite der Macht vertraut ist. Darüber hinaus gibt es bislang keine Indizien, mit wem genau wir es hier zu tun haben könnten. „Star Wars“-Fans machen sich natürlich bereits ihre Gedanken und vor allem zwei Namen scheinen derzeit hoch im Kurs zu stehen, wie der folgende Reddit-Beitrag exemplarisch zeigt:

„Ich würde gerne Plagueis und Tenebrous sehen, aber das ist Wunschdenken.“

Was auf Disney+ noch eure Zeit wert ist, verrät euch unser Video:

Daher kennen „Star Wars“-Fans Darth Plagueis

Darth Plagueis sollte wohl so ziemlich allen „Star Wars“-Fans dank „Episode 3: Die Rache der Sith“ ein Begriff sein. Darin erzählte Palpatine alias Darth Sidious (Ian McDiarmid) Anakin (Hayden Christensen) schließlich die Geschichte von Darth Plagueis dem Weisen, auch wenn er verschwieg, dass dieser sein Sith-Lehrmeister war. Plagueis soll laut dieser Legende in der Lage gewesen sein, Leben zu erschaffen, in dem er Midichlorianer manipulierte und sogar seine Liebsten vor dem Tode zu bewahren. Das schützte Plageuis allerdings nicht vor seinem eigenen Tod… der ihn durch die Hand seines Schülers Darth Sidious ereilte.

Anzeige

Diesen legendären Sith-Lord 19 Jahre nach „Die Rache der Sith“ zu seinem Live-Action-Debüt zu verhelfen, wäre ein wahrlich mutiges Unterfangen. Immerhin sind inzwischen etliche Erwartungen mit der Darstellung von Darth Plagueis verbunden. Es ist fraglich, ob „The Acolyte“ sich dieser Herausforderung stellen wollte. Eventuell behilft man sich ja mit einer Art Trick und nutzt stattdessen einen anderen Sith mit Verbindung zu Darth Plagueis.

Todesstern Kissen - Star Wars

Todesstern Kissen - Star Wars

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.07.2024 23:33 Uhr

Das könnte Darth Tenebrous sein, der der Meister von Plagueis war. Da ein Großteil seiner unter Fans bekannten Geschichte in den sogenannten „Star Wars“-Legends stattfindet, die seit der Disney-Übernahme von Lucasfilm nicht mehr offiziell zum Kanon gehören, hätte „The Acolyte“ hier theoretisch viel Spielraum, um ihn zu Maes Meister zu machen. Eventuell könnte Tenebrous ja erst versucht haben, sie auszubilden, bevor er sich Plagueis zuwandte.

Anzeige

Oder man bedient sich an seiner Besonderheit: Laut den Legends-Geschichten setzte sich Darth Tenebrous über die Regel der Zwei hinweg, laut der Sith-Meister*innen nur eine*n Schüler*in haben dürfen. Neben Plagueis trainierte er noch Venamis, welcher zwar nie offiziell als Sith anerkannt wurde, sich den Titel Darth jedoch einfach selbst verlieh. The Direct wirft Darth Venamis sogar als weitere Option in den Raum, wer der Meister von Mae sein könnte. Da er selbst unter Berücksichtigung der Legends-Geschichten das am wenigsten beschriebene Blatt der drei ist, könnte man relativ gut erklären, warum er im Geheimen eine Schülerin hatte.

All das ist Stand jetzt aber reine Spekulation. Es könnte genauso gut sein, dass eine völlig neue Figur unter dem Helm steckt. Mehr Hinweise erhalten wir womöglich schon in Folge 3 von „The Acolyte“, die uns ab dem 12. Juni 2024 auf Disney+ erwartet.

Wie gut ihr euch mit den „Star Wars“-Filmen auskennt, könnt ihr hier beweisen:

Das große „Star Wars“-Quiz: Wie gut kennt ihr die Skywalker-Saga?

Hat dir "„Star Wars“-Fans hoffen auf legendären Sith: Ist er der Meister von Mae in „The Acolyte“?" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige