Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Großer „Star Trek“-Abschied: „Picard“-Trailer verspricht emotionales Ende einer Sci-Fi-Ära

Großer „Star Trek“-Abschied: „Picard“-Trailer verspricht emotionales Ende einer Sci-Fi-Ära

Großer „Star Trek“-Abschied: „Picard“-Trailer verspricht emotionales Ende einer Sci-Fi-Ära
© ViacomCBS

„Star Trek: Picard“ neigt sich dem Ende zu. Ein erster Trailer zur dritten Staffel stimmt euch nun auf den letzten Auftritt von Patrick Stewart als ikonischer Captain Picard ein.

Patrick Stewart hat in seiner mittlerweile mehr als 60-jährigen Karriere als Schauspieler eine Vielzahl an ikonischen Rollen zum Leben erweckt. Neben seinen Darbietungen auf der Theaterbühne sind es vor allem die Darstellungen als Professor Charles Xavier in den „X-Men“-Filmen sowie als Captain Jean-Luc Picard im „Star Trek“-Universum. Nun erschien ein Trailer zu „Star Trek: Picard“ Staffel 3, der den britischen Star ein letztes Mal in die ikonische Rolle schlüpfen lässt.

Patrick Stewart hat Jean-Luc Picard in ganzen 176 Episoden von „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ verkörpert. Anschließend folgten vier Kinofilme, elf Videospiele, zwei Kurzfilme sowie Gastauftritte in „Family Guy“ wie auch „Robot Chicken“. 2020 startete dann die Serie „Star Trek: Picard“, die nun die Geschichte des Raumschiff-Captains mit der dritten Staffel zu einem wohlverdienten Ende führt.

Der jüngst erschienene, rund 90-sekündige Trailer stimmt euch auf das letzte Abenteuer von Patrick Stewart als Picard ein und verrät euch, wann die letzten Episoden bei Paramount+ starten:

Das erwartet euch in „Star Trek: Picard“ Staffel 3

Das große Finale von „Star Trek: Picard“ führt den titelgebenden Captain auf ein neues Schiff: die U.S.S. Titan. Wie IndieWire berichtet, wird die dritte Staffel zudem die alte Crew der U.S.S. Enterprise wieder miteinander vereinen, um Dr. Beverly Crusher (Gates McFadden) zu retten. Doch wie Stewart während einer Panel-Diskussion erklärte, wird es sich um keine Reunion im klassischen Sinne handeln:

„Es ist keine Reunion. Es ist eine essentielle Ansammlung der wichtigsten Elemente von ‚Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert‘, die zusammenkommen, um das zu tun, was sie am besten können.“

Terry Matalas, Showrunner und ausführender Produzent von „Star Trek: Picard“ Staffel 3, erzählte zuvor bereits, was wir von den letzten zehn Episoden erwarten dürfen:

„Es ist sehr passend, dass die Geschichte von Jean-Luc Picard so endet, wie sie begonnen hat, nämlich mit seinen liebsten und treuesten Freund*innen von der U.S.S. Enterprise. Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass es eine Ehre ist, diesen Charakteren einen gebührenden Abschied zu bereiten. Das gesamte ‚Star Trek: Picard‘-Team und ich können es kaum erwarten, dass die Fans in Staffel 3 dieses letzte, aufregende Abenteuer mit dem Raumschiff erleben.“

Die dritte Staffel von „Star Trek: Picard“ startet am 16. Februar 2023 bei Paramount+. Die ersten beiden Staffeln könnt ihr euch momentan noch mit einem Abo bei Amazon Prime Video anschauen.

Wie gut kennt ihr euch mit den Raumschiffen der größten Science-Fiction-Werke aus? Erfahrt es jetzt in unserem Quiz:

Nur für SciFi-Experten: Könnt ihr das Raumschiff dem Film zuordnen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.