Filmhandlung und Hintergrund

Erik Ode geht als männliche Miss Marple der provenzalischen Polizei zur Hand.

Kommissar Eric Ott war 40 Jahre lang bei der Polizei. Jetzt ist der erfahrene Kriminalist pensioniert und will sein Rentnerdasein im Häuschen seiner Schwester Ilse in der sonnigen Provence genießen. Doch gleich nach der Ankunft in Frankreich gerät der Pensionär in einen Kriminalfall, den er mit seinem angeborenen Spürsinn aufklären kann. Commissaire Giraud von der örtlichen Polizei ist beeindruckt von dem deutschen Ex-Kollegen mit den unkonventionellen Methoden und greift immer wieder auf dessen kriminalistische Fähigkeiten zurück. Auch wenn dieser genauso regelmäßig wie halbherzig schwört, nie wieder etwas mit Verbrechen zu tun haben zu wollen.

Darsteller und Crew

Auf DVD & Blu-ray

Sonne, Wein und harte Nüsse, Staffel 1 (Episoden 1-14) (3 Discs) Poster

Sonne, Wein und harte Nüsse, Staffel 1 (Episoden 1-14) (3 Discs)

Bei Amazon
Sonne, Wein und harte Nüsse, Staffel 2 (Episoden 15-28)) (3 Discs) Poster

Sonne, Wein und harte Nüsse, Staffel 2 (Episoden 15-28)) (3 Discs)

Bei Amazon
Sonne, Wein und harte Nüsse - Komplettbox (6 Discs) Poster

Sonne, Wein und harte Nüsse - Komplettbox (6 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Sonne, Wein und harte Nüsse: Erik Ode geht als männliche Miss Marple der provenzalischen Polizei zur Hand.

    Erik Ode konnte es wie sein Serien-Alter-Ego nicht lassen. Nach dem Ende seiner Kult-Krimi-Reihe „Der Kommissar“ kehrte er als „Monsieur Eric Ott“ 1979 auf die deutschen Fernsehbildschirme zurück. Die humorige Krimi-Serie „Sonne, Wein und harte Nüsse“ kam ohne Action, Mord und Totschlag aus und setzte eher auf schöne Bilder aus Südfrankreich und viel savoir-vivre. Dadurch war der „Kommissar“-Nachfolger eine echte Familien-Serie – im wahrsten Sinne des Wortes, denn Erik Odes Ehefrau Hilde Volk war in der Rolle der Schwester Ilse zu sehen. In den 28 Folgen gaben sich zudem die beliebtesten deutschen Seriendarsteller der 70er-Jahre als Gastdarsteller ein Stelldichein.

Kommentare