ZDF: "SOKO Köln - Season 5" im Januar

Ehemalige BEM-Accounts  

In siebzehn neuen Folgen ermittelt die „SOKO Köln“ ab 09. Januar 2007 wieder dienstags um 18.00 Uhr im ZDF-Programm. Das eingeschworene Ermittler-Team aus der westdeutschen Domstadt geht somit bereits in der fünften Staffel erfolgreich auf Verbrecherjagd.In der ersten neuen Folge „Später Ruhm“ haben Alexandra Gebhardt (Gundula Rapsch), Frank Hansen (Jophi Ries), Jale Beck (Jasmin Gerat), Tobias Berger (Mike Hoffmann) und Vanessa Haas (Kerstin Landsmann) den Tod eines Professors am Germanistischen Seminar der Uni Köln aufzuklären. Professor Radowski war eine schillernde Figur auf dem Campus: Bestsellerautor und beliebt bei Kollegen und Studenten, besonders den weiblichen. Für die anstehende Wahl des Dekans galt er als Favorit. Hat Radowskis Kollege und Konkurrent Opp ein Motiv für die Tat? Oder hatte seine Witwe genug von den Affären ihres Mannes? Welche Rolle spielen Radowskis Geliebte Juliane Wiegand oder die Studentin Diana Wrobel? Für die SOKO-Beamten ist es keine leichte Aufgabe, Tatmotive und mögliche Täter in Zusammenhang zu bringen. Die Episodenrollen in „Später Ruhm“ spielen Dietmar Mues, Alexandra Schalaudek, Antje Traue, Karina Fallenstein und andere. Regie führte Daniel Helfer nach einem Buch von Johannes Lierfeld.In dem 90-Minuten-Special „Tod einer Polizistin“, das im Rahmen der neuen Staffel am Freitag, 26. Januar 2007, 21.15 Uhr, ausgestrahlt wird, muss die „SOKO Köln“ nicht nur innerhalb Kölns, sondern auch in Amsterdam und an der holländischen Küste beweisen, dass ihr niemand entwischen kann, egal, wie raffiniert er sein Verbrechen eingefädelt haben mag. Für Alexandra Gebhardt erweist sich dieser Fall auch als eine Reise in die Vergangenheit: Als Gastdozentin an der Polizeischule trifft sie ihren alten Ausbilder André Brinkmann (Rüdiger Vogler) wieder, dem sie manches zu verdanken hat. Und der Enthusiasmus der jungen Polizeischülerin Tara Kampe (Hannah Herzsprung) erinnert sie an sich selbst ganz am Anfang ihrer Polizeikarriere. Umso schmerzlicher empfindet sie, dass sie Taras Tod nicht verhindern kann. Regie führte Michael Schneider nach einem Buch von Sven S. Poser; in weiteren Rollen sind unter anderen Christian Schmidt, Max Herbrechter, Charlotte Schwab und Karl Kranzkowski zu sehen.“SOKO Köln“ wird produziert von Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH, Köln, Reinhold Elschot; die Redaktion im ZDF hat Wolfgang Witt.

Zu den Kommentaren

Kommentare