Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Shameless
  4. News
  5. Bei Disney+: Es ist eine der besten Serien aus 2022 – doch viel zu wenige schauen sie

Bei Disney+: Es ist eine der besten Serien aus 2022 – doch viel zu wenige schauen sie

Bei Disney+: Es ist eine der besten Serien aus 2022 – doch viel zu wenige schauen sie
© Disney

Ihr fragt euch zum Jahreswechsel, welche Highlights aus 2022 ihr verpasst habt? Eine Serie bei Disney+ solltet ihr definitiv gesehen haben!

Shameless

– Dieser Artikel spiegelt die Meinung des Redakteurs und nicht notwendigerweise die von kino.de wider. –

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und entsprechend sind etliche Film- und Serienfans damit beschäftigt, Bestenlisten zu erstellen und empfohlene Titel nachzuholen. In den vergangenen zwölf Monaten sorgten natürlich etliche Serien für Furore und es kommt gerne mal vor, dass große Titel wie „House of the Dragon“ und jüngst auch „Wednesday“ die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Etliche kleine Perlen drohen dadurch jedoch unterzugehen.

Deswegen möchten ich noch die Chance nutzen, euch auf ein wahres Highlight aufmerksam zu machen, das laut meiner Kollegin Julia sogar die beste Serie des Jahres war, bei mir knapp an den Top 3 vorbeischrammte und auch einige andere kino.de-Redakteur*innen vollends überzeugte: „The Bear: King of the Kitchen“ bei Disney+ – hier könnt ihr euch euer Abo für den Streamingdienst sichern.

Darum geht es in „The Bear: King of the Kitchen“

„Shameless“-Star Jeremy Allen White übernimmt in „The Bear: King of the Kitchen“ als ehemaliger Sternekoch Carmy den vor dem Kollaps stehenden Sandwich-Laden seines Bruders, der Suizid begangen hat. Neben einem erdrückenden Schuldenberg, einer ineffizient geführten Küche und rebellischen Köch*innen muss Carmy sich mit seiner schwierigen Vergangenheit befassen – was eine hochexplosive Mischung ergibt.

Welche Highlights euch 2023 auf Disney+ erwarten, verrät euch das folgende Video:

Darum dürft ihr „The Bear: King of the Kitchen“ nicht verpassen

Für den US-Streamingdienst Hulu, an dem Disney die Aktienmehrheit hält, war „The Bear: King of the Kitchen“ ein absoluter Überraschungshit. In den USA sprach sich schnell herum, mit welcher Qualität die Serie aufwartet, weswegen eine zweite Staffel natürlich bereits bestellt wurde. In Deutschland läuft „The Bear“ leider oftmals noch unter dem Radar, dabei erwartet Serienfans hier ein wahres Erlebnis.

Mit gerade einmal acht Folgen, die im Schnitt circa eine halbe Stunde lang sind, hat „The Bear: King of the Kitchen“ die perfekte Binge-Länge und lädt auch stilistisch dazu ein, in einem Rutsch verschlungen zu werden. Der rasante Küchenalltag wird mit entsprechend viel Tempo inszeniert und entfaltet eine Sogwirkung, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Noch dazu wird das Essen mehr als einmal gekonnt in Szene gesetzt, macht es euch also am besten direkt mit reichlich Snacks vor dem Bildschirm gemütlich.

Seine Qualitäten entfaltet „The Bear: King of the Kitchen“ darüber hinaus bei der Darstellung der Parallelwelt Gastronomie und der illustren Gestalten, die das Essen zubereiten (sollten). Gerade beim Aufbau von Konflikten geht die Serie äußerst clever vor, was in den späteren Folgen deutlich wird, wenn bei Eskalationen verständlich ist, warum es krachen musste und man zugleich beide Seiten verstehen kann.

Wenn ihr also Lust auf eine energiegeladene, mitreißende Serie habt, die in den genau richtigen Momenten den Fuß vom Gas nimmt und einem mit emotionaler Wucht in die Magengrube trifft, dann seid ihr bei „The Bear: King of the Kitchen“ genau richtig. In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß!

Können wir anhand deiner Lieblingsserien dein Alter erraten?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.