Alle Bilder und Videos zu Sôru îtâ

Filmhandlung und Hintergrund

Die jungen Meister der Shibusen-Akademie werten ihre lebenden Waffen mithilfe böser Seelen zu Todessensen auf.

Maka, Black Star und Death the Kid sind Schüler der Shibusen-Akademie in Death City. Sie werden von ihren Lehrern zu sogenannten „Waffen-Meistern“ ausgebildet. Jeder von den Anwärtern verfügt über eine lebende Waffe, die im Laufe der Ausbildung zu einer „Death Scythe“, einer Todessense, gemacht werden soll. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Schüler die Seelen von jeweils 99 bösen Menschen und einer Hexe sammeln. Die Akademie will damit nicht zuletzt verhindern, dass diese unreinen Seelen zu einem Kishin, einem furchtbaren Dämonengott, werden, der nicht mehr und nicht weniger als den Untergang der Welt zum Ziel hat. Die Bemühungen der Akademie werden von raffinierten Hexen unterlaufen.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Soul Eater, Volume 1, Folge 01-13 (2 Discs) Poster

Soul Eater, Volume 1, Folge 01-13 (2 Discs)

Bei Amazon
Soul Eater, Volume 2, Folge 14-26 (2 Discs) Poster

Soul Eater, Volume 2, Folge 14-26 (2 Discs)

Bei Amazon
Soul Eater, Volume 3, Folge 27-39 (2 Discs) Poster

Soul Eater, Volume 3, Folge 27-39 (2 Discs)

Bei Amazon
Soul Eater, Volume 4, Folge 40-51 (2 Discs) Poster

Soul Eater, Volume 4, Folge 40-51 (2 Discs)

Bei Amazon
Soul Eater - Die komplette Serie Poster

Soul Eater - Die komplette Serie

Bei Amazon
Soul Eater - Folge 1-26 Poster

Soul Eater - Folge 1-26

Bei Amazon
Soul Eater - Folgen 27-51 Poster

Soul Eater - Folgen 27-51

Bei Amazon
 

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Sôru îtâ: Die jungen Meister der Shibusen-Akademie werten ihre lebenden Waffen mithilfe böser Seelen zu Todessensen auf.

    Die Anime-Serie aus dem Jahr 2008 basiert auf dem erfolgreichen Manga von Atsushi Okubo und bietet eine temporeiche Action-Fantasy-Story zwischen Horror und Comedy. „Soul Eater“-Fans, die auf eine genaue Umsetzung der Vorlage gehofft haben, dürften jedoch enttäuscht sein. Die Produktion, die unter anderem von den renommierten Animestudios Bones und Aniplex realisiert wurde, weicht gegen Ende in einigen wichtigen Punkten von der ursprünglichen Geschichte ab.

Kommentare