„Riverdale“ Staffel 4: Jughead-Theorie durch neuen Darsteller bestätigt

Author: Teresa OttoTeresa Otto |

Ein neuer Gastdarsteller liefert Hinweise auf Jugheads Verschwinden

Mit der zweiten Episode in Staffel 4 von „Riverdale“ nimmt die eigentliche Handlung der Staffel Fahrt auf. Das Schuljahr hat begonnen und für Jughead (Cole Sprouse) gibt es ein attraktives Angebot: Er soll die Elite-Schule Stonewall Prep besuchen.

Wie man jedoch schon vom Finale der dritten Staffel weiß, stehen Jughead ungewisse Tage in der vierten Staffel bevor. Das volle Ausmaß wird den Zuschauern zur Midseason-Pause offenbart. Eine Theorie auf Reddit, ein Hinweis in Episode 2 „Fast Times at Riverdale High“ und die Verkündung eines neuen Darstellers könnten schon jetzt die Antwort liefern.

Im Video zur Staffel 4 haben wir Theorien über Jughead getroffen:

 – Es folgen Spoiler für Staffel 4, Folge 2 und Folge 3 von „Riverdale“! –

Die Theorie des Reddit-Nutzers brendavelxrde ist zwar noch nicht ganz ausgereift, doch die Idee dahinter könnte so verrückt sein, dass es den „Riverdale“-Schreibern zuzutrauen ist. Sie besagt, dass Jugheads Verschwinden zum Spring Break mit seinem Großvater Forsythe I. zusammenhängen könnte.

FP Jones blickt in der zweiten Folge voller Stolz auf seinen Sohn in der Schuluniform von Stonewall Prep. Dabei lässt er verlauten, dass auch sein Großvater einst auf diese Schule ging, FP diesen Umstand bislang verheimlicht hat, sodass Jughead alleine entscheiden könne, ob er die Schule besuchen möchte. Weiter erzählt FP, dass sein Großvater angeblich nur wenige Monate auf der Elite-Schule eingeschrieben war. Danach hätte Forsythe I. seinen Sohn im Stich gelassen. Jugheads Großvater hätte eine Packung Zigaretten holen wollen und kam nie wieder – der Klassiker.

Direkt nach der Szene sieht man, wie ganz Riverdale Monate später nach Jughead sucht. Allem Anschein nach verschwindet er. Der Theorie nach könnte Jugheads Großvater hier Riverdale einen Besuch abstatten. Tatsächlich dürfen sich die Fans von „Riverdale“ nun auf die Familienzusammenkunft der Jones‘ freuen.

Jugheads Großvater gecastet: Timothy Webber neu in „Riverdale“

Nicht einmal eine Woche nachdem der Großvater von Jughead namentlich in der Teenie-Serie erwähnt wird, wurde schon der Schauspieler verkündet. Timothy Webber schlüpft in die Rolle von Forsythe Pendleton Jones I. wie Decider berichtet. Seinen ersten Auftritt wird er in Folge 9, dem Midseason-Finale haben. In dieser Folge sollen auch entscheidende Hinweise darauf geliefert werden, wieso Jughead in der zweiten Staffelhälfte verschwindet.

Der offiziellen Rollenbeschreibung nach lebt Forsythe I. wie ein Einsiedler allein im Wald. Er schämt sich, ist von Schuld zerfressen, da er nichts im Leben erreicht zu haben scheint und ist traurig über seinen Abstieg in die Alkoholsucht. Als Jughead an seiner Türschwelle auftaucht, unterhalten sich die beiden über die Beteilung von Forsythe I. am Franchise der Baxter Brüder.

Timothy Webber ist hingegen kein Unbekannter in Hollywood. Seit den 1970er Jahren steht er vor der Kamera, zuletzt meist in TV-Produktionen wie „Men in Trees“, „Cedar Cove“ oder „Once Upon a Time - Es war einmal“, wo er den Zauberlehring (bekannt aus „Fantasia“) gemimt hat. Wichtige Filme in seiner Vita sind etwa „A.I. - Künstliche Intelligenz“, „Seventh Son“ und jüngst „Light of my Light“.

Welche Konsequenz hat das Casting für Jughead?

Aktuell kann nur wild spekuliert werden, dennoch wird mit dem Auftauchen von Jugheads Großvater ein entscheidender Hinweise auf sein Verschwinden geliefert. Wie Roberto Aguirre-Sacasa, Showrunner von „Riverdale“, bereits im Mai 2019 bestätigte, sollen die Zuschauer im Midseason-Finale wissen, wie Jughead verschwinden wird.

Wie der offiziellen Rollenbeschreibung von Forsythe I. zu entnehmen ist, sollen die Baxter Brüder von entscheidender Bedeutung sein. Doch wer steckt dahinter? Könnten sie für die mysteriöse Videokassette verantwortlich sein, die zum Jones‘ Anwesen am Ende von Folge 3 geschickt worden ist? Vielleicht stecken Investoren für die Eliteschule Stonewall-Prep dahinter? Eventuell stehen sie in Bezug zu Mr. Chipping (Sam Witwer) oder einem der neuen Mitschüler von Jughead? Zwar passen aktuell weder die Nachnamen der Schüler, doch auszuschließen ist es nicht.

Eins steht aktuell fest: FP wird wohl zunächst nicht auf seinen Vater treffen, da lediglich davon die Rede ist, dass Jughead sich mit seinem Großvater treffen wird. Man kann davon ausgehen, dass die große Familienzusammenkunft – womöglich inklusive hitziger Streitigkeiten – zwischen FP und seinem Vater erst im Jahr 2020 nach dem Midseason-Break zu sehen sein wird.

Wie die Probleme für Jughead in „Riverdale“ fortgeführt werden, können Zuschauer wöchentlich am Donnerstag auf Netflix erfahren.

Wie gut kennt ihr „Riverdale“ Staffel 3?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Riverdale
  5. „Riverdale“ Staffel 4: Jughead-Theorie durch neuen Darsteller bestätigt