Filmhandlung und Hintergrund

Hochglanzserie aus dem Rennbahn-Milieu mit Starbesetzung.

Christian Adler ist ein erfolgreicher Jockey. Er lebt getrennt von seiner Frau Monika, seit er eine Affäre mit der schönen Sylvia Gruber hatte. Als Sylvias Mann, Hans-Otto Gruber, Christian einen Wettbetrug vorschlägt, kommt es zum Eklat. Kurz darauf stürzt Christian so schwer, dass er keine Rennen mehr reiten darf. In Zukunft will er als Trainer arbeiten.

Darsteller und Crew

Auf DVD & Blu-ray

Rivalen der Rennbahn Poster

Rivalen der Rennbahn

Bei Amazon
Rivalen der Rennbahn 1 Poster

Rivalen der Rennbahn 1

Bei Amazon
Rivalen der Rennbahn 1-3 (Collector's Box) Poster

Rivalen der Rennbahn 1-3 (Collector's Box)

Bei Amazon
Rivalen der Rennbahn 2 Poster

Rivalen der Rennbahn 2

Bei Amazon
Rivalen der Rennbahn 3 Poster

Rivalen der Rennbahn 3

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Rivalen der Rennbahn: Hochglanzserie aus dem Rennbahn-Milieu mit Starbesetzung.

      Geld, Liebe, Intrigen, tolle Kulissen, schöne Pferde und eine Top-Besetzung: Neben Thomas Fritsch als Jockey Christian spielten Jutta Speidel, Margot Hielscher, Hellmut Lange, Maja Maranow und Manfred Zapatka Hauptrollen in der aufwändigen ZDF-Serie. Obwohl „Rivalen der Rennbahn“ alle Zutaten eines Serienhits enthielt und auch die Quoten zufrieden stellend waren, war nach zwölf Folgen Schluss. Vielleicht lag’s am Aufwand: Immerhin wurde auf den verschiedensten Rennbahnen der Welt und feudalen Fürstensitzen gedreht, zahllose Pferde, Jockeys und Stuntmen waren im Einsatz. Auch Thomas Fritsch, der 20 Jahre vor den Dreharbeiten das letzte Mal auf einem Pferd saß, musste in vielen Szenen gedoubelt werden.

    Kommentare