Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Profiling Paris
  4. Flop-Serie bei Sat.1: Selbst Staffelfinale fiel beim Publikum durch

Flop-Serie bei Sat.1: Selbst Staffelfinale fiel beim Publikum durch

Flop-Serie bei Sat.1: Selbst Staffelfinale fiel beim Publikum durch
© Polyband

Jeden Donnerstag schicken Sat.1 und RTL ihre Serien-Zugpferde ins Rennen um die Gunst des Publikums. Trotz Wiederholungen hatte gestern das „Alarm für Cobra 11“-Team die Nase vorn, die Konkurrenz aus Unterföhring blieb mit drei „Criminal Minds“-Folgen weit abgeschlagen zurück. Doch das war nicht der einzige Flop, den die Verantwortlichen von Sat.1 verkraften mussten.

Während RTL2 ihre Zuschauer derzeit mit diversen Sozialdokus vor die TV-Bildschirme lockt, setzen Sat.1 und RTL stattdessen auf fiktionale Stoffe zur Primetime. In Köln verließ man sich auf den Evergreen „Alarm für Cobra 11“, der seit über 20 Jahren ein treues Publikum verzeichnet. Wie DWDL berichtet, erreichten die zwei gestrigen Folgen in der Zielgruppe solide 12,8 beziehungsweise 12,5 Prozent Marktanteil.

Auch wenn „Bad Cop“ im Anschluss mit 8,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen schwächelte, lag RTL am gestrigen Donnerstag deutlich vor seinem Konkurrenten Sat.1. Zur besten Sendezeit brachten es drei Folgen „Criminal Minds“ auf Marktanteile zwischen lediglich 7,6 und 8,0 Prozent. Was schon enttäuschend begann, entpuppte sich im Laufe des Abends immer mehr als amtlicher Flop.

Bilderstrecke starten(75 Bilder)
Abgesetzt: Von diesen 29 Serien müssen wir uns 2020 verabschieden

Trotz Staffelfinale: Die Zuschauer blieben fern

Die französische Krimiserie „Profiling Paris“ entpuppte sich für Sat.1 in den letzten Monaten eher zum Ladenhüter, trotzdem hielt man an dem Format fest und entschied sich noch im März gegen eine Absetzung (via DWDL). Eine Entscheidung, die die Verantwortlichen des Privatsenders spätestens gestern bereut haben dürften.

Selbst beim Staffelfinale hielt sich das Zuschauerinteresse stark in Grenzen, sodass bei der Ausstrahlung um 23:10 Uhr lediglich 5,8 Prozent Marktanteil erzielt werden konnten. Eigentlich keine große Überraschung für den Sender: Die 8. Staffel über die Profilerin Chloé Saint-Laurent (Odile Vuillemin) hatte sich in kurzer Zeit als die bisher schwächste herauskristallisiert und erreichte im Schnitt einen enttäuschenden Marktanteil von lediglich 7 Prozent. Ob man sich bei Sat.1 trotz der mauen Zahlen auch an der 9. Staffel versucht, ist mehr als fraglich. Erst in diesem Jahr wurde die Krimi-Serie um eine weitere Staffel verlängert.