Alle Bilder und Videos zu Paradox

Filmhandlung und Hintergrund

Fünfteilige BBC-Miniserie um einen Astrophysiker, der 18 Stunden Zeit hat, um mit seinem Team die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren.

Der renommierte Astro-Physiker Dr. Christian King arbeitet für die Hightech-Firma Prometheus Innovation, die für das amerikanische Verteidigungsministerium forscht. Eines Abends empfängt er über den streng geheimen Satelliten des Instituts eine Bilderserie. Die mysteriösen Fotos sind laut Timecode 18 Stunden in der Zukunft aufgenommen und zeigen offensichtlich Szenen eines katastrophalen Zugunglücks. Während King Detective Inspector Rebecca Flint einschaltet, treffen weitere Bilderserien über bevorstehende Unglücke ein. Flint und ihr Team arbeiten fieberhaft, um die Bilderrätsel zu lösen und die Katastrophen abzuwenden.

Detective Inspector Rebecca Flint und ihr Team versuchen die Zukunft zu verändern.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Paradox (2 Discs) Poster

Paradox (2 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Paradox: Fünfteilige BBC-Miniserie um einen Astrophysiker, der 18 Stunden Zeit hat, um mit seinem Team die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren.

    Die Macher der englischen Serie „Paradox“ wollten eine Polizei-Serie schaffen, die Geschichten einmal anders herum erzählt und Fälle beschreibt, die noch gar nicht stattgefunden haben. Als Drehbuchautorin konnte Lizzie Mickery gewonnen werden, die sich schon mit Serien wie „Messias – Die sieben Zeichen“ hervorgetan hatte. Die Regie übernahm Simon Cellan Jones. Das fertige Produkt konnte jedoch weder die Kritiker noch die Zuschauer überzeugen. Wegen enttäuschender Quoten wurde die Mystery-Crime-Serie nach nur fünf Folgen eingestellt.

Kommentare