Fans von „Ozark“ warten bereits seit August 2018 auf eine dritte Staffel der Thriller-Serie. Nun gibt es endlich ein Lebenszeichen von dem Netflix-Original.

Anfangs noch als „Breaking Bad“-Kopie belächelt, hat sich die düstere Netflix-Serie mittlerweile zu einem echten Zugpferd des ohnehin schon erfolgsverwöhnten Streamingdienstes entwickelt. Diverse offene Fragen und große Enthüllungen am Schluss der zweiten Staffel machten weitere Episoden von „Ozark“ geradezu unvermeidlich. Doch nachdem Netflix am 10. Oktober 2018 die dritte Staffel bekannt gegeben hatte, wurde es lange still um die Thriller-Serie.

Nun meldet das Entertainment-Portal Deadline, dass der Cast der dritten Staffel um vier Neuzugänge bereichert wurde. In den kommenden Folgen sind Tom Pelphrey („Marvel’s Iron Fist“), Jessica Frances Dukes („Marvel’s Jessica Jones“), Joseph Sikora („Power“) und Felix Solis („Ten Days in the Valley“) neu mit dabei. Außerdem werden Lisa Emery und Janet McTeer in ihre Rollen als Darlene Shell und Janet McTeer zurückkehren.

Die Bekanntgabe der Neuzugänge macht Hoffnung, dass Netflix auch bald den Starttermin für Staffel 3 öffentlich macht. Die ersten beiden Staffeln waren jeweils in den Sommermonaten gestartet. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Netflix-Highlights im Juni: Das sind unsere Neustart-Favoriten

Wovon wird Staffel 3 handeln? (Spoiler)

Im Finale von Staffel 2 sehen wir, wie Marty (Jason Bateman) ein Casino-Schiff eröffnet, mit dem er in Zukunft unzählige Millionen Dollar für das Drogenkartell waschen möchte. Diese neue Einnahmequelle wird höchstwahrscheinlich die Hauptstory in der dritten Staffel bilden, denn das Geschäftsfeld ist größer als alles, was die Byrdes bisher betrieben haben. Damit werden unweigerlich zahlreiche neue Probleme auf die Familie zukommen, wie auch der neue Cast bereits andeutet. Jessica Frances Dukes wird nämlich die FBI-Agentin Maya Miller spielen, die im Casino rumschnüffelt, um Marty dranzukriegen.

Frank Cosgrove Jr. (Joseph Sikora), Sohn vom ortsansässigen Mafia-Boss Frank Cosgrove, hält zudem gar nichts davon, dass Marty sein eigenes Süppchen kocht und will unbedingt an dem Geldwäsche-Geschäft beteiligt werden. Mit Omar Navarro (Felix Solis) ist außerdem noch ein weiterer Bösewicht am kriminellen Spiel beteiligt. Er gehört dem zweitgrößten Mexikanischen Drogenkartell an und möchte Blut sehen. Doch als wären dies nicht schon genug Schwierigkeiten, droht in Staffel 3 noch weiterer Ärger.

Zuletzt hatte Marty den Pastor Mason Young mit einem Genickschuss getötet, um seine Frau Wendy (Laura Linney) zu retten. Diese schwerwiegende Tat wird nicht spurlos an ihm vorbeigehen, zumal Marty wahrscheinlich schon bald in den Fokus der Polizei rücken wird. Nachdem Cade Langmore (Trevor Long) von einem Unbekannten erschossen wurde, wird es polizeiliche Ermittlungen geben, die Ruth Langmore (Julia Garner), Wyatt Langmore (Charlie Tahan) und auch Marty als Tatverdächtige einkreisen werden. Bei dem vielen Dreck, den der Familienvater mittlerweile am Stecken hat, wird dies für ihn ein echter Spießrutenlauf.

„Ozark“-Quiz: Wie gut kennst du die Netflix-Serie?

Die größte Überraschung des Staffelfinales war natürlich Wendys Enthüllung, dass sie über die Anwältin Helen Pierce (Janet McTeer) nun selbst direkten Kontakt zum Kartell aufgenommen hat und nicht nach Australien fliehen wird. Das wird zu heftigen Spannungen zwischen den beiden Eheleuten führen und wahrscheinlich in einem perfiden Machtspiel gipfeln. Da kommt es nicht gerade gelegen, dass mit Ben Davis (Tom Pelphrey) Wendys jüngerer Bruder auf der Bildfläche erscheint.

 

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare