Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

OP ruft Dr. Bruckner - Die besten Ärzte Deutschlands: Krankenhaus-Serie nach einer Heftchen-Roman-Reihe des Bastei-Lübbe Verlags.

Handlung und Hintergrund

Dr. Thomas Bruckner und sein Spezialisten-Team arbeiten im Medical Center Berlin. Bruckners Spezialgebiet sind die medizinischen Grenzfälle und obwohl nicht jeder Verständnis für die durchaus unkonventionellen Behandlungsmethoden des Mediziners hat, wird er von Klinikchef Professor Bergmann geschätzt und unterstützt.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Udo Witte,
  • Manuel Siebenmann,
  • Jürgen Kaizik,
  • Edzard Onneken,
  • Michel Bielawa,
  • Christoph Schrewe,
  • Jürgen R. Weber
Produzent
  • Karlheinz Brunnemann
Darsteller
  • Bernhard Schir,
  • Michael Degen,
  • Dirk Martens,
  • Jan Sosniok,
  • Klaus Schindler,
  • Mariella Ahrens,
  • Eva Habermann,
  • Gundula Rapsch,
  • Ercan Özcelik,
  • Paul Faßnacht,
  • Erwin Leder,
  • Berivan Kaya,
  • Carolina Vera Squella,
  • Olga Konskaja,
  • Peter Gavajda,
  • Christoph Mory,
  • Heike Faber,
  • Susanne Wagner,
  • Cay Helmich,
  • Patrick Elias,
  • Maren Gerlach
Drehbuch
  • Jochen Alexander Freydank,
  • Dr. Lienhard Wawrzyn,
  • Hans-Henning Borgelt,
  • Klaus Bueb,
  • Stephan Falk,
  • Bettina Stelzig
Musik
  • Ralf Wengenmayr,
  • Brynmor Jones,
  • Georg Kleinebreil,
  • Reinhard Scheuregger
Kamera
  • Lothar E. Stickelbrucks,
  • Rolf Greim,
  • Daniel Koppelkamm,
  • Jörg Schalk,
  • Valentin Kurz,
  • Reginald Naumann,
  • Thomas Etzold
Schnitt
  • Karin Kusche
Casting
  • Ingrid Cuenca

Kritikerrezensionen

  • OP ruft Dr. Bruckner - Die besten Ärzte Deutschlands: Krankenhaus-Serie nach einer Heftchen-Roman-Reihe des Bastei-Lübbe Verlags.

    Von 1996 bis 1999 entstand nach dem Vorbild der amerikanischen Erfolgs-Serie „Emergency Room“ die deutsche Krankenhaus-Serie „OP ruft Dr. Bruckner“ mit Bernhard Schir in der Titelrolle. Trotz großer Fan-Gemeinde und Kult-Status durften Bruckner und sein Team allerdings nicht annähernd so lange praktizieren wie die Chicagoer Kollegen. Nach 49 Folgen gingen wegen sinkender Einschaltquoten im OP die Lichter aus.
    Mehr anzeigen
Anzeige