Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. One Piece
  4. News
  5. „One Piece“ Staffel 2: Produktion gestartet – wann und wie geht es für die Strohhutbande weiter?

„One Piece“ Staffel 2: Produktion gestartet – wann und wie geht es für die Strohhutbande weiter?

„One Piece“ Staffel 2: Produktion gestartet – wann und wie geht es für die Strohhutbande weiter?
© Casey Crafford / Netflix

Die Reise für Monkey D. Ruffy und seine Crew hat gerade erst begonnen. Die Strohhüte werden in „One Piece“ Staffel 2 erneut die Segel auf Netflix setzen.

Am Ende der ersten „One Piece“-Staffel haben Ruffy (Iñaki Godoy) und die Strohhutbande bereits verlauten lassen, sich mit der Flying Lamb in neue Abenteuer stürzen zu wollen – und sie sollen recht behalten. Wie Netflix via Instagram verkündet, haben die Dreharbeiten für „One Piece“ Staffel 2 begonnen. Der Cast hat sich erneut in Südafrika eingefunden, um Kurs Richtung Grandline zu nehmen:

Was euch in den neuen Folgen der zweiten Season erwarten könnte, seht ihr im Video:

Wann startet „One Piece“ Staffel 2?

Normalerweise vergeht etwa ein Jahr, bevor eine Fortsetzung ins Angebot von Netflix aufgenommen wird. Im Falle von „One Piece“ wird der Streamingdienst allerdings von diesem Rhythmus abweichen. Wie Netflix über die sozialen Medien verkündete, haben kürzlich die Dreharbeiten zu Staffel 2 begonnen. Laut Deadline soll der Cast bis Dezember 2024 vor der Kamera stehen. Der Start der neuen Folgen ist für Spätsommer 2025 geplant, könnte sich aufgrund der aufwendigen Spezialeffekte aber auch noch verzögern.

In Anbetracht der Begeisterung, die sowohl Kritiker*innen als auch das Netflix-Publikum an den Tag legten, wundert es wenig, dass „One Piece“ frühzeitig um Staffel 2 verlängert wurde: Auf Rotten Tomatoes konnte die Live-Action-Serie sage und schreibe 95 % der Zuschauer*innen begeistern und auch die IMDb-Bewertung von stattlichen 8,3 von zehn möglichen Sternen spricht für sich. Zudem hatte sich die Geschichte um den angehenden Piratenkönig Monkey D. Ruffy zum Start in 93 Ländern einen Platz in den Netflix-Top-10 ergattert (via FlixPatrol).

Kissen: Beidseitig bedruckt – Ruffy

Kissen: Beidseitig bedruckt – Ruffy

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.07.2024 19:26 Uhr

„One Piece“ Staffel 2: Wie geht es weiter?

Während sich die erste Staffel von Netflix‘ „One Piece“ darauf konzentriert, wie die Strohhut-Piraten um Monkey D. Ruffy zusammengekommen sind, wird sich die zweite Staffel ersten großen Abenteuern auf der Grandline widmen. Da Mangaka Eiichirō Oda bereits über 100 Mangas veröffentlicht hat, darf Netflix aus einer Vielzahl von spannenden Geschichten wählen. Einen ersten groben Überblick über die Zukunft von „One Piece“ könnt ihr euch in diesem Artikel holen:

– Achtung: Es folgen Spoiler zum Ende der ersten Netflix-Staffel, zu den Mangas und zum Anime –

Anzeige

Bevor es Ruffy und seine Crew auf die berüchtigte Piraten-Route verschlägt, wird es sie aber voraussichtlich erst einmal nach Loguetown treiben. Dabei handelt es sich nicht nur um den Ort, an dem einst Gold Roger (Michael Dorman) hingerichtet wurde, auch ist es die letzte Anlaufstelle vor der Grandline. Das Ende der ersten Season deutet an, dass die Strohhutbande dort auf den Gegenspieler Smoker treffen wird – ein Marineoffizier, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Piraten an der Überfahrt auf die Grandline zu hindern.

Darüber hinaus lässt sich anhand des Staffelfinales sowie der Manga- und Anime-Handlung vermuten, dass es die Truppe erneut mit Alvida (Ilia Isorelýs Paulino) und Clown Buggy (Jeff Ward) zu tun bekommt. Die sind nämlich nicht begeistert von Ruffys schnellem Aufstieg in der Piratenwelt und wollen sich das ausgeschriebene Kopfgeld von 30 Millionen Berry unter den Nagel reißen. Zudem wird es die Strohhutbande mit der sogenannten Baroque-Firma zu tun bekommen. „One Piece“-Erfinder und Mangaka Eiichirō Oda höchstpersönlich hat außerdem die Figur Tony Tony Chopper angekündigt (via Instagram). Das niedliche Rentier trifft in Anime und Manga im „Drum Island“-Arc auf die Strohhutbande und schließt sich ihnen als Schiffsarzt an.

Anzeige

Wenn ihr nicht abwarten wollt, um zu erfahren, wie es weitergeht, könnt ihr euch die Manga-Reihe bei Amazon sichern:

„One Piece“-Sammelschuber: East Blue (Band 1–12): Piraten, Abenteuer und der größte Schatz der Welt

„One Piece“-Sammelschuber: East Blue (Band 1–12): Piraten, Abenteuer und der größte Schatz der Welt

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.07.2024 17:55 Uhr
„One Piece“-Sammelschuber 2: Alabasta (Band 13–23)

„One Piece“-Sammelschuber 2: Alabasta (Band 13–23)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.07.2024 20:06 Uhr

Früher als im Original: „One Piece“ Staffel 2 könnte Fan-Liebling einführen

– Achtung: Es folgen Spoiler zu Anime und Manga –

Anzeige

Neben Smoker, Alvida und Clown Buggy könnte zudem ein „One Piece“-Charakter sein Live-Action-Debüt feiern, der in Anime und Manga eigentlich erst viel später Erwähnung findet. Denn wie ein Post auf X (ehemals Twitter) beweist, haben Fans das Schiff der Rumbar-Piraten in Südafrika – dem Drehort der Netflix-Serie – gesichtet. Mitglied dieser Crew war unter anderem Brook, der sich Jahrzehnte nach dem Tod der Rumbar-Crew der Strohhutbande anschloss. 

Anzeige

Die Sichtung der Set-Requisite weist darauf hin, dass wir in „One Piece“ Staffel 2 eine Szene zu sehen bekommen, die sich in der 63. Anime-Folge ereignete (via Screen Rant). Dabei handelt es sich um eine Rückblende, die die Freundschaft zwischen den Rumbar-Piraten und dem Wal La Boum (im Original Laboon) beleuchtet. Mit Brook durften wir damals noch nicht Bekanntschaft machen – das könnte sich im Rahmen der Netflix-Serie aber ändern.

Sofern sich Netflix – abgesehen von einem möglichen Brook-Auftritt – an die Vorlage hält, werden Ruffy und Co. bei ihrer Überfahrt auf die Grand Line auf La Boum treffen. Der Meeressäuger stand der Strohhutbande bei diesem Unterfangen im Original zur Seite. Mehr als ein Flashback-Cameo dürfte Brook an dieser Stelle aber voraussichtlich nicht zukommen, denn er segelt erst ab dem „Thriller Bark“-Arc mit der Crew um den angehenden König der Piraten. Jener Teil der Geschichte dürfte frühestens in „One Piece“ Staffel 4 aufgegriffen werden. Das stellt aber kein größeres Problem dar, denn während in der Rückblende ein Real-Schauspielender in die Rolle von Brooks menschlicher Version schlüpfen würde, wäre er aufgrund des Verzehrs der Teufelsfrucht Yomi Yomi no Mi später als CGI-Skelett dabei.

„One Piece“-Figur: Brook (23 cm)

„One Piece“-Figur: Brook (23 cm)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.07.2024 19:44 Uhr

Cast: Wer ist in „One Piece“ Staffel 2 dabei?

Egal, welchen Gegner*innen und (See-)Ungeheuern die Crew noch entgegensegelt, es ist sicher, dass der Hauptcast für die zweite Season zurückkehren wird, darunter:

Anzeige

Wer die Serie in der deutschen Synchronfassung schaut, darf außerdem davon ausgehen, Daniel Schlauch (Ruffy), Uwe Thomsen (Lorenor Zorro), Stephanie Kellner (Nami), Dirk Meyer (Lysop) und Hubertus von Lerchenfeld (Sanji) zu hören zu bekommen, die den Charakteren bereits in der Anime-Serie ihre Stimmen liehen. Darüber hinaus wird sich Arzt Chopper der Crew anschließen, um mit der Flying Lamb die Grandline entlangzusegeln. Wie das Rentier, das im Anime vor allem durch sein niedliches Wesen die Herzen der Fans erobert hat, in der Live-Action-Version aussehen wird, ist noch nicht bekannt – wird für das Publikum aber eine der wohl spannendsten Fragen sein.

Falls ihr bereits mit Anime und Manga vertraut seid, werdet ihr wissen, dass in Choppers Lebensgeschichte Dr. Kuleha eine bedeutende Rolle einnimmt. Und Fans haben bereits vor Augen, welche Schauspielerin diesen Part perfekt verkörpern könnte: Jamie Lee Curtis („Halloween“). Auf X (ehemals Twitter) hat sie sogar bestätigt, sich dieser Aufgabe annehmen zu wollen. Ob Netflix dem Publikum diesen Wunsch tatsächlich erfüllt, ist aber noch nicht bekannt.

Dafür hat der Streamingdienst zahlreiche Neuzugänge im Cast von „One Piece“ Staffel 2 verkündet, darunter:

  • David Dastmalchian als Mr. 3, Officer Agent der Baroque-Firma
  • Camrus Johnson als Mr. 5, Officer Agent der Baroque-Firma
  • Jazzara Jaslyn als Miss Valentine, Special-Agentin der Baroque-Firma und Partnerin von Mr. 5
  • Daniel Lasker als Mr. 9, Grenzagent der Baroque-Firma
  • Clive Russell als Crocus, Arzt und Aufsichtsperson von Wal La Boum
  • Brendan Murray als Boogey, der rote Teufel (im Original Brogy), Riese und einer von zwei Kapitänen der Riesenkrieger-Piraten
  • Werner Coetser als Woogey, der blaue Teufel (im Original Dorry), Riese und einer von zwei Kapitänen der Riesenkrieger-Piraten
  • Callum Kerr als Smoker, Marineoffizier
  • Julia Rehwald als Tashigi, Kapitänin der Marine, Smoker untergeben
  • Rob Colletti als Wapol, Blechmensch und tyrannischer König des Winterkönigreichs Drumm
  • Ty Keogh als Dalton, ehemaliger königlicher Gardist

Welche bekannten Gesichter noch ihren Weg in die Fortsetzung finden, bleibt abzuwarten. Bis es Neuigkeiten gibt, könnt ihr im Quiz herausfinden, wie gut ihr euch mit Animes auskennt:

Das große Anime-Quiz: Erkennt ihr diese 23 Anime anhand eines Bildes?

Hat dir "„One Piece“ Staffel 2: Produktion gestartet – wann und wie geht es für die Strohhutbande weiter?" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige