Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Once Upon A Time In Wonderland

Once Upon A Time In Wonderland

Once Upon a Time In Wonderland: Spin-off der Märchenserie „Once Upon A Time - Es war einmal...“, basierend auf Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“.

Filmhandlung und Hintergrund

Spin-off der Märchenserie „Once Upon A Time - Es war einmal...“, basierend auf Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“.

London, zur Regierungszeit von Königin Victoria: Die junge Alice (Sophie Lowe) wurde von ihrem Vater in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. Sie erzählt den behandelnden Ärzten von einem fantastischen Land mit sprechenden Tieren, sagenumwobenen Kreaturen und einem Dschinn namens Cyrus (Peter Gadiot), in den sie sich verliebt hat.

Von ihren Mitmenschen wird sie für verrückt gehalten und sie selbst zweifelt fast an ihren Geschichten, bis Will Scarlet (Michael Socha) und das weiße Kaninchen auftauchen und sie tatsächlich zurück ins Wunderland führen. Dort angekommen hat sie nur eins im Sinn: Ihren geliebten Cyrus aus den Fängen der roten Königin (Emma Riby) und dem dunklen Magier Jafaar (Naveen Andrews) zu befreien.

„Once Upon A Time In Wonderland“ – Hintergründe

Nachdem die Originalserie „Once Upon A Time – Es war einmal…“ erfolgreich angelaufen war, wurde im Frühjahr 2013 vermeldet, dass ein Spin-off in Planung sei. Im Fokus stand zu diesem Zeitpunkt noch der verrückte Hutmacher, doch die Reaktionen auf diese Meldung fielen nach dem Abgang von Sebastian Stan eher negativ aus. Also entschied man sich, ein Spin-off um Alice aus Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“ zu entwickeln.

Im Herbst 2013 startete die Ausstrahlung auf dem US-amerikanischen Sender AMC. In Deutschland erfolgte die Erstausstrahlung knapp ein Jahr später auf Super RTL. Insgesamt wurden 13 Episoden in einer Staffel produziert. Bereits in der Vorschau zur letzten Folge kündigt der Sender an, dass dies das Serien-Finale sei.

Neben Sophie Lowe („The Philosphers“) in der titelgebenden Hauptrolle sehen wir Emma Rigby („Der Medicus“) als böse rote Königin, „Lost“-Darsteller Naveen Andrews als Jafaar, Michael Socha („Papillon“) als Herzbube und Peter Gadiot („Supergirl“) als Dschinn.

Dem Spin-off fiel es schwer, an die guten Ergebnisse der Originalserie anzuknüpfen, Kritiken fielen recht mittelmäßig aus. Umso besser lief es für „Once Upon“, welches sich auf den einschlägigen Bewertungsplattformen zu neuen Höchstwerten aufschwingen konnte.

Darsteller und Crew

  • Sophie Lowe
    Sophie Lowe
  • Emma Rigby
    Emma Rigby
  • Naveen Andrews
    Naveen Andrews
  • John Lithgow
    John Lithgow
  • Iggy Pop
    Iggy Pop
  • Peta Sergeant
    Peta Sergeant
  • Raza Jaffrey
    Raza Jaffrey
  • Michael Socha
  • Peter Gadiot
  • Shaun Smyth
  • Brian George
  • Ben Cotton
  • Matty Finochio
  • Zuleikha Robinson
  • Jonathan Coyne
  • Heather Doerksen
  • Ralph Hemecker
  • Romeo Tirone
  • Ciaran Donnelly
  • Paul A. Edwards
  • David Solomon
  • Ron Underwood
  • David Boyd
  • Bill Gierhart
  • Kari Skogland
  • Michael Slovis
  • Alex Zakrzewski
  • Zack Estrin
  • Jane Espenson
  • Jenn Kao
  • Katie Wech
  • Jerome Schwartz
  • Edward Kitsis
  • Adam Horowitz
  • Steve Pearlman
  • Attila Szalay
  • Stephen Jackson
  • Mark Isham
  • Veronica Collins

Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)