Die attraktive Schauspielerin wird in der TV-Serie „New Girl“ die Kult-WG von Zooey Deschanel aufmischen.

Megan Fox übernimmt in der fünften Staffel der US-Sitcom „New Girl„, die den USA Anfang kommenden Jahres startet, eine Rolle. Damit kehrt die 29-Jährige zu ihren Wurzeln zurück. Bevor sie begann, Rollen in Kinofilmen wie zuletzt „Teenage Mutant Ninja Turtles“ zu spielen, gehörte Fox zur Stammbesetzung der ABC-Sitcom „Hope & Faith“.

In „New Girl“ – hierzulande bei ProSieben ausgestrahlt – spielt Megan Fox die Rolle der Reagan, einer hübschen Pharmazievertreterin. Diese nimmt kein Blatt vor den Mund als sie das Zimmer von Jess (Zooey Deschanel) vorübergehend mietet – und die im Zentrum der Sitcom stehende WG entsprechend ins emotionale Chaos stürzt.

„Seit ‚Immer Ärger mit 40‘ bin ich ein Fan ihrer komödiantischen Fähigkeiten und ich bin so begeistert darüber, sie in der Serie zu haben. Wir hatten Megan schon im Kopf, als wir diese Rolle geschrieben haben – sie ist die perfekte Person, um diese Jungs aufzumischen“, erklärt „New Girl“-Schöpferin Liz Meriwether.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare