Die neue Serie ist inspiriert von einem Artikel des New Yorker aus dem Jahre 2004 von David Grann. In „Annals of Crime“ geht es um die Gangs der Aryan Brotherhood im US-amerikanischen Gefängnissystem.

  • Das Drehbuch zu „The Brand“ wurde von José Padilha und Alessandro Camon geschrieben und auch der Autor des Zeitungsartikels, David Grann ist involviert. Padilha hatte als Regisseur und ausführender Produzent in der Netflix-Serie „Narcos“ gearbeitet.
  • Auch das Thema der neuen Serie hängt mit dem Krieg gegen Drogen zusammen, denn die große Zeit des machtvollen Aufstiegs in den US-Gefängnissen erlebte die Aryan Brotherhood in den 1970er und 1980er Jahren. Zu dieser Zeit explodierte die Einwohnerzahl im Knast.
  • Padilha und Camon fungieren als ausführende Produzenten, Padilha wird auch die Regie übernehmen.

The Brand - Inhalt und Start in Deutschland

Die neue Serie „The Brand“ wird im Auftrag des Senders Showtime produziert. Es steht zu hoffen, dass es einen Deal mit Netflix oder Amazon gibt, vielleicht holt sich auch Sky die deutsche Lizenz. Derzeit ist darüber noch nichts bekannt, ebenso gibt es noch keinen TV-Premierentermin in den USA.

Inhaltlich soll die Serie zeigen, wie es der Arischen Bruderschaft gelungen ist, ihren Einfluss in den Gefängnissen der USA stetig zu vergrößern und wie die Versuche ihre Macht und kriminellen Strukturen aufzulösen bislang gescheitert sind.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare