1. Kino.de
  2. Serien
  3. Messiah
  4. Netflix-Aus: Kontroverse Serie nach einer Staffel abgesetzt

Netflix-Aus: Kontroverse Serie nach einer Staffel abgesetzt

Nino Bozzella |

© Netflix

Die kontroverse erste Staffel von „Messiah“ ließ noch viele Fragen offen. Nun hat sich der Streaming-Anbieter plötzlich dazu entschlossen, keine weiteren Staffeln mehr zu produzieren.

Wenn Serien abgesetzt werden, ist es meist ein heikles Thema, denn eine Schar an Fans wird es immer geben, die sehnsüchtig auf eine Fortsetzung warten. Nun erleidet „Messiah“ das gleiche Schicksal. Die Netflix-Serie wurde bereits von einigen nicht gut aufgenommen, trotz der überwiegend positiven Kritiken.

So könnt ihr gemeinsam mit euren Freunden trotzdem Netflix schauen:

In „Messiah“ geht es um einen Mann namens Al-Massih (Mehdi Dehbi), der in Erscheinung tritt und von sich behauptet, dass er die Reinkarnation Jesu sei. Dies beweist er, indem er auch Wunder bewirkt und viele Menschen für sich begeistert. Sein Ziel ist es, 2.000 palästinensische Syrer über die Grenze nach Israel zu führen. Ob ihm das gelingt oder er ein Betrüger ist, blieb in der Serie offen. Bedauerlicherweise wurde nun vom Schauspieler Wil Traval, der in „Messiah“ mitspielt, bestätigt, dass Netflix die Produktion komplett einstellt. Genau Gründe wurden bislang nicht genannt.

Kontroverse um „Messiah“ könnte Grund für Abbruch sein

Schon zu Beginn haben sich religiöse Menschen von der Serie verletzt gefühlt, da der Protagonist al-Mesiah und somit wie der Anti-Christ in einer islamischen Erzählung heißt. Daraufhin gab es auch eine Petition, die sich gegen „Messiah“ gerichtet hat und 5.000 Unterschriften bekam. Ob letztendlich die Diskussionen und die Empörung der ausschlaggebende Grund für die Absetzung war, ist nur reine Spekulation. Netflix selbst hat sich zu der Kritik der Serie nicht geäußert.

Hier gibt es für euch die besten Drama-Serien auf Netflix:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Die besten Drama-Serien auf Netflix mit Bewertung

Es ist schwierig einzuschätzen, inwieweit eine Serie heutzutage gehen darf, da man ungern Menschen verletzten oder einschüchtern will, aber gleichzeitig auf empfindliche Themen hinweisen möchte. Letztendlich müssen die Macher ein gewisses Feingefühl zeigen und respektvoll mit den jeweiligen Themen umgehen. „Messiah“ wird jedenfalls vorerst keine Fortsetzung bekommen, obwohl die Serie viele Fans hatte. Allerdings könnte man sich mit anderen Highlights trösten, die uns im April auf Netflix erwarten, darunter auch die vierte Staffel von „Haus des Geldes“, die am 3. April 2020 startet.

Wie gut ihr euch mit Netflix auskennt, könnt ihr hier testen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare