„Luke Cage“: Staffel 3 von Netflix und Marvel abgesagt

Daniel Johnson  

Die 2. Staffel von „Marvel’s Luke Cage“ ist im Stream auf Netflix seit Juni 2018 verfügbar. Fans der Serie warteten sehnsüchtig auf Staffel 3, mussten jedoch im Herbst eine bittere Pille schlucken. 

Streaming-Gigant Netflix ließ die Fans von Harlems Beschützer über den Start der Staffel 3 von „Marvel’s Luke Cage“ lange im Dunkeln. Dann sorgte ein gemeinsames Statement mit Marvel für Ernüchterung: „Luke Cage“ Staffel 3 wird es nicht geben.

Die Sorgen, der geplante Start eines Disney-eigenen Streamingdienstes könne das Aus für die Marvel-Netflix-Serien bedeuten, bewahrheiten sich nach und nach: Zwar war bekannt geworden, dass Neftlix mit den beliebten Superheldenserien so lange weitermachen dürfe, wie sie wollen – es erwarten uns in den nächsten Monaten und Jahren immerhin noch „Jessica Jones Staffel 3“ und „The Punisher Staffel 2“ – doch weder „Defenders“ Staffel 2, „Iron Fist Staffel 3“ noch eine dritte Staffel mit dem Helden Harlems wird bei Netflix starten.

Der verlorene Plot: Darum wäre es es in der dritten Staffel von „Luke Cage“ gegangen

Luke Cage hat in Staffel 2 der Marvel-Serie auf Netflix viel durchgemacht und steht am Ende an einem überraschenden Punkt seines Werdegangs als Beschützer Harlems. Wir haben ein paar mögliche Handlungsstränge für die dritte Staffel von „Luke Cage“ für euch zusammengestellt, die wir nun wohl nie zu Gesicht bekommen werden.

  • Luke ist am Ende der zweiten Staffel in der verzwickten Situation, aus dem „Harlem’s Paradise“ heraus Gutes zu tun. „Luke Cage“ Staffel 3 hätte gezeigt, ob es ihm mitten in der Schlangengrube gelingt, nicht selbst zum gefürchteten König zu werden, also genau das mörderische Erbe Cottonmouths und Mariahs anzutreten, das er stets bekämpfen wollte.
  • Entgegen der Vermutungen vieler Fans, die die ersten Bilder der Staffel 2 von „Luke Cage“ sahen, debütierten die „“, die Danny „Iron Fist“ Rand und Luke Cage in den Comics gemeinsam bilden, nicht in dieser Staffel – in der dritten Staffel hätte sich das ändern können.
  • In Staffel 2 bekommen Misty Knight (Simone Missick) und Colleen Wing (Jessica Henwick) schon einen coolen gemeinsamen Auftritt in einer Kneipenschlägerei. In den Comics bilden Knight und Wing gemeinsam das Heldinnenteam „“ – auch das hätte sich in der dritten Staffel weiterentwickeln können.
Marvel-Heldinnen | Alle Superheldinnen des MCU
  • Lukes Romanze mit Claire (Rosario Dawson) scheint am Ende der 2. Staffel nicht mehr zu retten zu sein. Bahnt das den Weg für die Liebe seines Lebens, die Jessica Jones in den Comics für Luke Cage ist? Auf dem Papier sind Cage und Jones verheiratet, und auch in den Netflix-Serien hätten sich aus einer solchen Beziehung spannende Geschichten spinnen lassen.
  • Es hätte schon sehr verwundert, wenn Mariahs Tochter und Mörderin nicht weiter auf dem Pfad des Bösen weitergegangen wäre, den sie in Staffel 2 eingeschlagen hat. In den Comics ist Tilda Johnson auch als die Schurkin Nightshade bekannt, in der Serie ist Nightshade der Name der Pflanze, die Tilda in ihrem Laden führt und die Bushmaster zu seinen Kräften verhilft. Tildas Rückkehr als Nightshade in Staffel 3 von „Luke Cage“ wäre auch wegen der demütigenden Verteilung von Mariahs Erbe mit Sicherheit ein wichtiger Handlungsstrang geworden.
  • Auch Bushmaster hätte zurückkehren und nach dem Tod von Mariah nicht ausschließlich Böses im Schilde führen können. Bushmaster-Darsteller Mustafa Shakir hatte bereits Ideen für die Zukunft der Figur in der dritten Staffel von „Luke Cage“ in die Waagschale geworfen.

Es hilft alles nichts: die dritte Staffel von „Luke Cage“ werden wir nie serviert bekommen. Allmählich muss man sich wohl drauf einstellen, dass Fans von Marvel-Superheldenserien nur auf Disneys kommenden Streamingdienst auf ihre Kosten kommen werden.

„Defenders“-Quiz: Wie gut kennt ihr die Netflix-Serien von Marvel?

 

Hat dir "„Luke Cage“: Staffel 3 von Netflix und Marvel abgesagt" von Daniel Johnson gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare