Lucifer Poster

„Lucifer“ Staffel 4: Wann und wie geht es weiter?

Helena Ceredov  

Nun ist es amtlich: Netflix hat die 4. Staffel von „Lucifer“ bestellt. Doch wie und vor allem wann geht es nach dem Senderwechsel weiter?

Seit Juli 2018 läuft die 3. Staffel von „Lucifer“ auf . Das wird sich bald ändern, denn Netflix arbeitet fleißig an der 4. Staffel. Showrunner Joe Henderson und Ildy Modrovich haben bei einem Interview mit TVLine angekündigt, dass die Dreharbeiten im August 2018 beginnen sollen. Das würde für einen Netflix-Start Anfang/Mitte 2019 sprechen. Ein offizieller Termin ist noch nicht bekannt.

Der Wechsel hat für deutsche „Lucifer„-Fans einen entscheidenden Vorteil: Bisher mussten wir bis zu einem Jahr auf neue Folgen warten. Auf Netflix wird die Serie höchstwahrscheinlich zeitgleich in allen Ländern erscheinen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es trotzdem. Die 4. Staffel wird nur noch zehn Episoden lang sein. Die Season sollte ursprünglich in zwei Teilen ausgestrahlt werden und wie Staffel 3 etwa 20 Episoden umfassen. Der zweite Teil der 4. Staffel wird nun womöglich in einer 5. Staffel realisiert.

Seid ihr echte Lucifer-Fans? Dann findet es in unserem Quiz heraus

„Lucifer“ Staffel 4: Wie geht es weiter?

Noch gibt es keine konkreten Angaben zur Besetzung. Wir gehen davon aus, dass folgende Hauptfiguren zurückkehren: Lucifer (Tom Ellis), Chloe (Lauren German), Detective Espinoza (Kevin Alejandro), Amenadiel (DB Woodside), Mazikeen (Lesley-Ann Brandt), Ella Lopez (Aimee Garcia) und Dr Linda Martin (Rachael Harris). Nachdem „Lucifer“ gecancelt wurde, haben die Serienmacher in einem ausführlichen Interview verraten, wie es in der 4. Staffel weitergehen könnte. Falls ihr euch nicht selbst spoilen wollt, solltet ihr am besten nicht weiterlesen.

Hier findet ihr die besten Serien auf Netflix

Das sind die besten Serien auf Netflix: Unsere Favoriten (mit Trailer)

Wechsel zu Netflix bedeutet nackte Tatsachen

Die kommenden Folgen werden davon handeln. wie Chloe mit Lucifers wahrer Identität umgeht. Kann sie mit dem Teufel zusammenarbeiten und ihn vielleicht sogar lieben? Des Weiteren soll eine intime Figur aus Lucifers Vergangenheit auftreten und der/die Unbekannte wird das Leben des Teufels empfindlich beeinträchtigen. Fast bis zum Ende werden wir nicht wissen, wer der mysteriöse Fremde ist. Die Enthüllung seiner wahren Identität soll es in sich haben.

In einem anderen Interview kündigten die Serienmacher an, dass der Wechsel zu Netflix ihnen mehr kreative Freiheiten erlaubt. Das wollen sie nutzen, um die Serie etwas brutaler und sexier machen, ohne mit dem gewohnten Stil der Serie zu brechen, versteht sich. Als Beispiel nannten sie eine Szene, in der Lucifers Hintern zu sehen sein könnte. “Wir werden der Sprache der Serie treu bleiben und dennoch kleine Details einführen, die eine große Wirkung haben.“

News und Stories

Kommentare