Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. LOL: Last one Laughing
  4. News
  5. Bitterstes „LOL“-Aus überhaupt: Sogar die anderen „Last One Laughing“-Stars waren fassungslos

Bitterstes „LOL“-Aus überhaupt: Sogar die anderen „Last One Laughing“-Stars waren fassungslos

Bitterstes „LOL“-Aus überhaupt: Sogar die anderen „Last One Laughing“-Stars waren fassungslos
© Amazon

Amazon Prime Video hat die letzten Folgen von „LOL: Last One Laughing“ Staffel 2 veröffentlicht. Neben der Auflösung, wer diesmal gewonnen hat, erwartete uns dabei ein fieser Abgang.

Poster LOL: Last One Laughing Staffel 1

Streaming bei:

Poster LOL: Last One Laughing Staffel 2

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „LOL: Last One Laughing“ Staffel 2! –

Nachdem uns „LOL: Last One Laughing“ schon in Staffel 1 ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen im Finale präsentierte, setze Staffel 2 dem Ganzen die Krone auf. Doch die vermeintlich größte Überraschung wurde uns schon in Folge 5 geboten, wenn auch in negativer Hinsicht.

„LOL: Last One Laughing“ noch nicht gesehen? Testet Prime hier kostenlos und streamt das Comedy-Format direkt

Nachdem sich im Laufe der Episode Kurt Krömer und Anette Frier wegen ihrer jeweils zweiten Fehler verabschieden mussten, bestand die Runde nur noch aus vier Kandidat*innen: Tahnee, Bastian Pastewka, Max Giermann sowie Anke Engelke – und letztere schrieb innerhalb weniger Sekunden traurige „LOL“-Geschichte. Denn so schnell hintereinander verschenkte noch niemand zwei Leben – und dann auch noch wegen der eigener Nummern.

„Verschenkte“ ist vermutlich ein hartes Wort, aber durchaus passend, wenn man betrachtet, auf welch bittere Art die eigentlich so erfahrene Comedy-Queen abtreten musste. Erst lud sie ihre drei Kontrahent*innen zu einem amüsanten Interviewspielchen ein, bei dem einmal mehr Bastian Pastewka – diesmal als Dentagard-Biber – brillierte. Er war es auch, der Anke Engelke gleich doppelt zum Verhängnis wurde, allerdings nicht, weil Pastewka selbst so lustig war. In unserer Flachwitze-Challenge gab er übrigens auch selbst einen Witz zum Besten, wie ihr hier sehen könnt:

Bully buzzert erst gnadenlos – und dann fassungslos

Ihr erster Fehler unterlief Engelke, weil sie ihn schlicht aus Freundlichkeit in der Interview-Situation anlächelte. „LOL“-Moderator Michael „Bully“ Herbig buzzerte hier gnadenlos, denn ein Lächeln ist eben ein Lächeln und somit war ihr erstes Leben weg. „Ich hätte mir das vorher überlegen müssen, dass diese Rolle, die ich da mehr oder weniger spiele, natürlich ’ne gewisse Freundlichkeit mit sich bringt, dass ich das aber nicht ausleben darf. […] Ich ärger mich einfach. Ich ärger mich. Das war total unnötig“, sagte Engelke selbst zu ihrem Fauxpas.

„Aber weißte was? Ich glaube, dich motiviert das eher noch“, machte Bully ihr direkt danach Mut. Wenige Sekunden später musste er allerdings schon wieder auf den Buzzer hauen. Die Runde hatte sich gefühlt gar nicht richtig hingesetzt, da wollte Anke Engelke wohl zum Gegenschlag ausholen und schmiss Bastian Pastewka einen Filzstift an den Kopf. Dieser traf ihn auch mit einem satten Geräusch. Engelke war über den Treffer selbst derart überrascht, dass sie direkt wieder lächeln musste.

„Oh Gott. Nein. Nein“, sagte ein sichtlich entsetzter Herbig, nachdem er zum Buzzern gezwungen worden war. Auch alle anderen Comedians, sowohl die schon rausgeflogenen, als auch die noch teilnehmenden, waren fassungslos. „Das ist jetzt nicht wahr“, sagte beispielsweise Max Giermann. „Ich wusste nicht, dass ich den treffe“, erklärte Anke Engelke ihren zweiten Ausrutscher in Folge. Bastian Pastewka selbst begriff – vielleicht auch aufgrund des Kopftreffers – anscheinend erst als Letzter, was geschehen war: „Ich schnall jetzt erst, was passiert ist“, sagte er, nachdem Bully schon längst im Raum stand.

„Das war verschenkt. Das war total verschenkt“, fasste Bully das Aus treffend zusammen und Anke Engelke selbst war ihre wohl härteste Kritikerin: „Wie blöd. Wie blöd. Gott, wie blöd ist jemand, der in seiner eigenen Nummer rausfliegt. Der beide Leben in seiner eigenen Nummer verliert. Der ist nicht normal.“

Schon andere verloren wegen eigener Nummern leben

So hart sieht das sicherlich sonst niemand, denn trotz des zutiefst bitteren Beigeschmacks sorgte Engelke mit ihrem kuriosen Aus auch für etliche Lacher, da die Situation natürlich einer gewissen Komik nicht entbehrte.

Zumal es ihr vielleicht ein kleiner Trost ist, dass Anke Engelke nicht die Einzige ist, die Leben wegen einer eigenen Nummer verloren hat. Teddy büßte sein erstes Leben in Staffel 1 direkt wegen einer eigenen lustigen Einlage ein. Kurt Krömer flieg wiederum seine Waschbär-Allergie-Nummer um die Ohren, als Anke Engelke darauf in Folge 3 von Staffel 2 anspielte und er sich ein zumindest akustisches Lachen nicht verkneifen konnte.

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei und eventuell erhält Anke Engelke ja noch diese dritte Chance bei der Comedy-Serie und kann sich dann gegen alle durchsetzen. Staffel 3 von „LOL: Last One Laughing“ ist jedenfalls schon offiziell bestätigt worden, wen wir dort erleben dürfen, ist allerdings noch unklar. Wen sich die aktuellen Teilnehmer*innen wünschen, haben sie uns bereits verraten:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.