Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Loki
  4. News
  5. „Völlig improvisiert“: Loki-Star verrät, wie eine seiner beliebtesten MCU-Szenen entstanden ist

„Völlig improvisiert“: Loki-Star verrät, wie eine seiner beliebtesten MCU-Szenen entstanden ist

„Völlig improvisiert“: Loki-Star verrät, wie eine seiner beliebtesten MCU-Szenen entstanden ist
© Disney

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Loki-Star Tom Hiddleston hat sich zu einer der beliebtesten Szenen aus dem MCU geäußert und erklärt, dass sie in Wahrheit improvisiert war.

Poster Loki Staffel 1

Streaming bei:

Gerade macht Tom Hiddleston mit seiner eigenen Marvel-SerieLoki“ das Marvel Cinematic Universe (MCU) unsicher. Lokis Bruder Thor (Chris Hemsworth) wird als nächstes in seinem vierten Solofilm „Thor: Love and Thunder“ zu sehen sein, bei dem Taika Waititi Regie geführt hat. Dieser hat auch schon „Thor: Tag der Entscheidung“ gemacht, aus dem eine der beliebtesten Szenen stammt.

Holt euch ein Abo bei Disney+ und genießt „Thor: Tag der Entscheidung“ bequem von Zuhause

In der Szene ruft Thor nach Hilfe und tut so als ob Loki verletzt ist, um in einem Überraschungsmoment eine Gruppe Wächter zu überwältigen. Wie Hiddleston in einem Gespräch mit IMDb (via ScreenRant) nun verraten hat, war diese Szene improvisiert:

„Das alles entstammte Taika Waititis brillanter und einfallsreicher Fantasie. Taika kam eines morgens herein und sagte: ‚Es wäre wirklich lustig, wenn ihr in den Raum kommt und so tut, als wäre es ein Spiel, das ihr als Kinder gespielt habt.‘ Als wir es dann ausgearbeitet haben, war es völlig improvisiert. Das gibt einem so einen Einblick in die Art und Weise, wie Taika arbeitet.“

In unserem Video gibt es spannende Fakten aus dem MCU:

Der Großteil von „Thor: Tag der Entscheidung“ ist improvisiert

Es ist natürlich immer spannend zu hören, wenn Regisseure ihren Stars die Möglichkeit geben, Szenen zu improvisieren. Schließlich haben sie häufig ein ganz besonderes Gefühl für ihre Figuren entwickelt, das bestimmte Momente erst so außergewöhnlich macht. In einem Interview mit MTV hat Waititi sogar gemeint, dass 80 % von „Thor: Tag der Entscheidung“ improvisiert war.

 

Für ihn war es immer wichtig eine angenehme und lockere Atmosphäre am Set zu schaffen, bei der alle das Gefühl haben, sich zu beteiligen zu können: „Warum sollte man zur Arbeit kommen und gestresst sein? Ich versuche meinen Ton und meine Sensibilität von meinen anderen Filmen mitzubringen.“

Trotz der fruchtbaren Zusammenarbeit während „Thor: Tag der Entscheidung“, wird Hiddleston nicht in „Thor: Love and Thunder“ dabei sein. Für den ein oder anderen Fan mag das enttäuschend sein, allerdings ist der Film sowieso schon vollgepackt mit Stars, wie Russell Crowe („Gladiator“) und Christian Bale („Batman Begins“) und den Guardians of the Galaxy, sodass für ihn gar kein Platz mehr wäre. Stattdessen kann er sich in seiner eigenen Serie austoben.

Wie steht es um eurer Marvel-Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.