Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Loki
  4. News
  5. Verrückteste MCU-Romanze überhaupt offiziell bestätigt: Marvel-Fans sind zurecht durchgedreht

Verrückteste MCU-Romanze überhaupt offiziell bestätigt: Marvel-Fans sind zurecht durchgedreht

Verrückteste MCU-Romanze überhaupt offiziell bestätigt: Marvel-Fans sind zurecht durchgedreht
© Disney

Die Marvel-Serie „Loki“ lieferte den Fans schon reichlich Gesprächsstoff, doch die neueste Entwicklung stellt alles Bisherige in den Schatten, was auch die Fan-Reaktionen beweisen.

Poster Loki Staffel 1

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler für Folge 4 von „Loki“! –

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) hatte schon einige außergewöhnliche romantische Beziehungen zu bieten. Da wäre zum einen natürlich der Android Vision (Paul Bettany) und die Magierin Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) und unvergessen bleibt sicherlich der Kuss zwischen Steve Rogers (Chris Evans) und Sharon Carter (Emily VanCamp), die immerhin die Nichte seiner großen Liebe Peggy Carter (Hayley Atwell) ist.

„Loki“ könnt ihr exklusiv auf Disney+ streamen: Sichert euch hier euer Abo

Doch Loki (Tom Hiddleston) könnte dem in seiner typischen Art mal wieder die Krone aufgesetzt haben. In seiner eigenen Serie Loki traf er dank des Multiversums auf eine weibliche Version seiner selbst (Sophia Di Martino), die sich Sylvie nennt – und entwickelte romantische Gefühle für sie. Ihre Berührung in Folge 4 in der Apokalypse auf dem Planeten Lamentis 1 sorgte für eine nie zuvor gesehene Abweichung der Wahren Zeitlinie und Mobius M. Mobius (Owen Wilson) konfrontierte Loki damit, dass er Gefühle für Sylvie hat, was dieser wahrlich nicht überzeugend dementierte.

Unser Video zeigt euch, welche Marvel-Stars auch im wahren Leben eine romantische Beziehung eingingen:

Eine Romanze mit sich selbst eingehen zu wollen, ist für das MCU zweifellos Neuland und die Marvel-Fans wissen offensichtlich nicht, wie sie darauf reagieren sollen. Das beweisen die folgenden Twitter-Reaktionen, die ComicBook.com zusammengetragen hat:

„Meine Damen und Herren – ich präsentiere Ihnen das beste Traumpaar im gesamten MCU: Loki und Sylvie“

„Wer auch immer dachte, es wäre eine gute Idee, Loki und Sylvie zusammenzubringen, deine Tage sind gezählt.“

„Es ist Loki, Leute. Natürlich würde er das tun.“

Der Text auf dem Bild sagt: „Dass Loki sich in sich selbst verknallt, passt unglaublich gut zu seinem Charakter. Ihr wollt es einfach nur nicht wahrhaben.“

„Der Chef-Autor von ‘Loki‘ nannte buchstäblich einen der romantischsten Filme aller Zeiten (gemeint ist ‚Before Sunrise‘, Anm. d. Red.) als eine Inspiration für die Serie und ihr alle wollt nicht, dass sie zusammenkommen? Da muss ich lachen, lol, es ist alles im Text vorhanden, Baby, schaltet einfach eure Gehirnzellen an“

„Holt mich hier raus, ich will nicht Loki x Sylvie, holt mich hier raus“

„Ich würde mich absolut in eine Variante meiner selbst verknallen, tut mir leid, aber das tut mir nicht leid.“

„Loki“-Autor bestätigt Loki-Sylvie-Romanze

Auch wenn das Ende von Folge 4 von „Loki“ Sylvie und Loki trennte, können wir davon ausgehen, dass die beiden im Laufe der Serie wieder zusammenfinden werden. Denn „Loki“-Autor Michael Waldron bestätigte jetzt offiziell bei Marvel.com, dass zwischen den beiden wirklich romantische Gefühle existieren:

„Das war einer der Haken meines Vorschlags [für die Serie], dass da eine Liebesgeschichte sein sollte. Wir haben hin- und herüberlegt, ob wir diesen Typen sich wirklich in eine andere Version seiner selbst verlieben lassen wollen? Ist das zu verrückt? Aber in einer Serie die, für mich, vor allem von Selbstliebe, Selbstreflektion und sich selbst zu vergeben handelt, fühlte es sich einfach richtig an, dass das Lokis erste echte Liebesgeschichte sein würde.“

Das ist definitiv eine interessante Sicht der Dinge: Loki brauchte eine andere Version seiner selbst, um zu begreifen, dass er sich auch auf eine nicht-narzisstische Art lieben kann, es also Seiten seines eigenen Charakters gibt, die er aufrichtig toll findet. Das könnte natürlich die Grundlage für eine fundamentale Entwicklung seiner Figur sein. Eventuell war das auch für den Nexusvorfall auf Lamentis 1 verantwortlich, wobei es vermutlich eher daran lag, dass zwei Versionen des Gotts des Schabernacks Gefühle füreinander entwickelt haben.

Wie diese ungewöhnliche und für einige anscheinend gewöhnungsbedürftige Liebesgeschichte weitergeht, zeigt vielleicht schon Folge 5. Die vorletzte Episode der ersten Staffel startet bei Disney+ am 7. Juli.

Habt ihr den Überblick bei all diesen Marvel-Figuren behalten? Testet euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.