Serien-Fans können sich freuen: NBC hat 16 neue Produktionen bestellt! CINEFACTS stellt sie Euch vor. Und wir sagen Euch, welche Serien in die Verlängerung gehen und welche eingestellt werden.

Das US-Network NBC stellt im Rahmen der Upfronts sein neues Programm für 2013/2014 vor. Die Upfronts ist die alljährliche Fachveranstaltung für Werbekunden, bei der Fernsehgesellschaften Sendezeiten für die Herbst-Winter-Saison verkaufen. Bereits im Vorfeld wurden einige neue Pilotfolgen als heiße Anwärter für eine erste komplette Staffel hoch gehandelt. Nun schickt NBC insgesamt 16 neue Produktionen an den Start. CINEFACTS stellt sie Euch vor.

Außerdem gibt es eine Übersicht über bekannte Serien-Hits wie zum Beispiel „Grimm“, „Parenthood“ oder „Law & Order: New York“, die fortgesetzt werden und solche Serien, die keine Zukunft mehr haben. Und dazu zeigt ein Zeitplan die Ausstrahlungstermine für das kommende Programm von NBC.

About a Boy

Die neue Comedy-Serie basiert auf der Romanvorlage von Nick Hornby und wurde bereits im Jahr 2002 mit Hugh Grant, Nicholas Hoult und Toni Collette fürs Kino verfilmt. In der TV-Serie übernehmen David Walton, Minnie Driver und der junge Benjamin Stockham die Hauptrollen.

„About a Boy“ handelt von der Beziehung zwischen dem eingefleischten Junggesellen Will (gespielt von David Walton), seinem jungen Nachbarn Marcus (Benjamin Stockham) und dessen Mutter Fiona (Minnie Driver). In weiteren Rollen sind Al Madrigal als Wills bester Freund Andy und Anjelah N. Johnson als seine Ehefrau Laurie sowie Leslie Bibb als alleinerziehende Mutter Dakota zu sehen.

Hinter der Serie steht Emmy-Preisträgerin und Produzentin Jason Katims, bekannt für die Serien „Friday Night Lights“ und „Parenthood“, die auch das Skript für die Pilotfolge adaptierte. Regie führt Jon Favreau („Iron Man“, „Revolution“). Für die Produktion sind darüber hinaus Tim Bevan, Eric Fellner und Robert De Niro als ausführende Produzenten mit an Bord.

Believe

Der erfolgreiche Produzent J.J. Abrams bringt nach seinen Serienhits „Fringe“, „Alias“ und „Lost“ nun eine neue Science-Fiction-Serie an den Start.

Im Zentrum steht die Beziehung zwischen Bo (Johnny Sequoyah) und Tate (Jake McLaughlin). Bo ist ein junges Mädchen, das übernatürliche Kräfte besitzt, welche jedoch in sieben Jahren aufgebraucht sein werden. Der entflohene Häftling Tate versucht Bo vor den bösen Mächten zu schützen, die sie wegen ihrer Fähigkeiten jagen. In einer weiteren Hauptrolle ist Kyle MacLachlan („Twin Peaks“, „Desperate Housewives“) als mysteriöser Milliardär Skouras zu sehen.

Das Drehbuch haben Alfonso Cuarón und Mark Friedman verfasst, Cuarón führte bei der Pilotfolge auch Regie. Für die Produktion zeichnen neben J.J. Abrams, Mark Friedman und Bryan Burk verantwortlich.

The Blacklist

James Spader spielt in der neuen Drama-Serie einen Mann namens Raymond „Red“ Reddington, ein früherer Mitarbeiter einer militärischen Geheimdienstorganisation und nun der meistgesuchte Schwerverbrecher der Welt. Überraschend stellt sich Reddington den staatlichen Strafverfolgungsbehörden und bietet seine Kooperation an. Doch nur unter einer Bedingung: Er will ausschließlich mit der jungen FBI-Agentin Elizabeth Keen (Megan Boone) zusammenarbeiten.

Hinter der Serie steht Drehbuchautor und Produzent Jon Bokenkamp („The Call“, „Taking Lives“). In weiteren Rollen sind Ryan Eggold, Diego Klattenhoff („Homeland“), Harry Lennix („Dollhouse“ und die Newcomerin Ilfenesh Hadera zu sehen. Ein erster US-Trailer bietet schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack.

Camp

Die neue Dramedy-Serie wurde von Liz Heldens und Peter Elkoff - beide Autoren und Produzenten der Krimiserie „Deception“ - entwickelt. Rachel Griffiths spielt Mackenzie Greenfield, Leiterin des Freizeitlagers Little Otter Family Camp. Während die Eltern dort den Alltag mit einem Gläschen Gin vergessen wollen, machen die Jugendlichen Unfug und auch Erfahrungen in Sachen Liebe - Spaß und Emotionen sind da vorprogrammiert.

Neben Rachel Griffiths („Six Feet Under: Gestorben wird immer“) sind in „Camp“ noch Tom Green („Dance Academy“), Tim Pocock („X-Men Origins: Wolverine“), Rodger Corser („Rush“) und Nikolai Nikolaeff („Sea Patrol“) dabei.

Chicago PD

Produzent Dick Wolf meldet sich nach seinem Serienhit „Law & Order“ mit einer neuen Polizeiserie, einem Spin-Off der neuen Serie „Chicago Fire“ zurück.

Jason Beghe und Jon Seda spielen Sergeant Hank Voight und Detective Antonio Dawson vom 21. Bezirk des Chicago Police Department, um die sich die Serie dreht. Auf der einen Seite müssen sich die uniformierten Polizisten mit der normalen Straßenkriminalität beschäftigen, während die Intelligence Unit unter der Leitung von Sergeant Hank Voight gegen organisiertes Verbrechen, Drogenhandel und Mord vorgeht.

In weiteren Hauptrollen sind Scott Eastwood, Sohn von Clint Eastwood, Tania Raymonde, Melissa Sagemiller, LaRoyce Hawkins, Kelly Blatz, Mykelti Williamson und J.B. Smoove zu sehen.

Crisis

„Akte X“-Star Gillian Anderson spielt eine der Hauptrollen in der Thriller-Serie „Crisis“. Die Story handelt von Washingtons mächtigsten Persönlichkeiten, die in eine internationale Verschwörung hineingezogen werden, als ihre Kinder entführt werden. Unter den Kidnapping-Opfern ist auch der Sohn des Präsidenten…

„Crisis“ stammt von Rand Ravich („Life“) - er ist Creator, Autor und Executive Producer in Personalunion. Neben Gillian Anderson sind Dermot Mulroney („J. Edgar“), Lance Gross („House of Payne“), Rachael Taylor („666 Park Avenue“), Max Martini („The Unit: Eine Frage der Ehre“), James Lafferty („One Tree Hill“) und Elena Varela („Savages“) zu sehen.

Crossbones

Die Piratenserie von „Luther“-Erfinder Neil Cross handelt von dem legendären Seeräuber Blackbeard, gespielt von Hollywoodstar John Malkovich („Red“), der zwischen 1715 und 1725, dem goldenen Zeitalter der Freibeuterei auf den Bahamas die Piraten-Republik New Providence mit harter Hand regiert. Tom Lowe wird auserkoren, der Schreckensherrschaft ein Ende zu bereiten und Blackbeard zu töten. Umso näher Lowe dem Seeräuber jedoch kommt, desto mehr bewundert er diesen Mann, der idealistischer ist als vorher angenommen.

Grundlage von „Crossbones“ ist das Buch „The Republic of Pirates“ von Colin Woodard.

Crossing Lines

In „Crossing Lines“ geht es um Verbrechensbekämpfung, für die der International Criminal Court zuständig ist. Die Sondereinheit ermittelt in grenzüberschreitenden Serientäter-Fällen innerhalb Europas.

In der von Rola Bauer und Edward Allen Bernero („Criminal Minds“) entwickelten Krimi-Dramaserie gibt es zwei äußerst bekannte Gesichter zu sehen: Nicht nur der aus „Prison Break“ bekannte William Fichtner gibt sich die Ehre, sondern auch Weltstar Donald Sutherland („Die Tribute von Panem - The Hunger Games“). Zudem wirken noch der französische Sänger und Schauspieler Marc Lavoine („Die Herzen der Männer“), die überwiegend aus dem italienischen Fernsehen bekannte Gabriella Pession und der deutsche Schauspieler Tom Wlaschiha („Game of Thrones“) mit.

Eine der beteiligten Produktionsfirmen ist Tandem Communications, gegründet von Rola Bauer und Tim Halkin mit Sitz in München. Unter anderem produzierten sie die Ken-Follett-Adaptionen „Die Säulen der Erde“ und „Die Tore der Welt“.

Dracula

In der Adaption des weltberühmten Romans von Bram Stoker spielt der Ire Jonathan Rhys Meyers („Die Tudors“) den populären Blutsauger.

Dracula zieht es 1897 nach London. Er gibt sich als amerikanischer Unternehmer aus, der die moderne Wissenschaft verbreiten will. In Wahrheit hat er jedoch ganz andere Pläne: Dracula will an denjenigen Rache nehmen, die ihn Jahrhunderte zuvor verraten haben. Die Liebe zu einer Frau, die die Reinkarnation seiner verstorbenen Gattin sein könnte, durchkreuzt allerdings seine Pläne.

Entwickelt wurde „Dracula“ von Cole Haddon, der auch das Drehbuch der ersten Episode verfasst hat. Vor der Kamera sind neben Jonathan Rhys Meyers der deutsche Schauspieler Thomas Kretschmann („King Kong“) als Abraham Van Helsing, Nonso Anozie („Game of Thrones“) als Renfield, Jessica De Gouw („Underbelly“) als Mina Murray, Oliver Jackson-Cohen („Die Tore der Welt“) als Jonathan Harker, Katie McGrath („Merlin: Die neuen Abenteuer“) als Lucy Westenra und Victoria Smurfit („Der Preis des Verbrechens“) als Lady Jayne zu sehen.

The Family Guide

Die Familienserie mit J.K. Simmons spielt in den 80er Jahren und handelt von dem Jungen Henry (Eli Baker), der von der Trennung seiner Eltern erzählt und schildert, wie sie wieder zu einer Familie zusammenwachsen. Während sein blinder Vater Mel (J.K. Simmons) ihm beibringen möchte, wie man ein Auto einparkt, schaut sich seine Mutter nach einer neuen Wohnung um. Dabei lernt sie einen Immobilienmakler, gespielt von Harold Perrineau, kennen …

„The Family Guide“ basiert lose auf dem Leben des Drehbuchautors DJ Nash („Up All Night“, „Bent“), der zusammen mit Jason Bateman und Jim Garavante als ausführender Produzent hinter dem Projekt steht. Die Regie übernahm der ehemalige „Friends“-Star David Schwimmer.

Ironside

„Ironside“ ist ein Remake der erfolgreichen Serie „Der Chef“ aus den 1960er Jahren, in der Raymond Burr („Perry Mason“) die Hauptrolle spielte.

In der Neuauflage wird der wegen einer Schussverletzung im Rollstuhl sitzende Ermittler Robert Ironside von Blair Underwood („The Event“) verkörpert. Gemeinsam mit seinem handverlesenen Team löst er trotz seiner körperlichen Einschränkung die kniffligsten Fälle.

In der von Michael Caleo („Die Sopranos“) entwickelten Dramaserie spielen außerdem noch Brent Sexton („Life“), Spencer Grammer („Greek“), Pablo Schreiber („Weeds: Kleine Deals unter Nachbarn“), Neal Bledsoe („Smash“) und Kenneth Choi („Sons of Anarchy“) mit.

The Night Shift

Die Ärzteserie spielt in der Nachtschicht der Notaufnahme des San Antonio Medical Center. Im Mittelpunkt steht TC Callahan (Eoin Macken), ein Artz, der nach seinem Militärdienst wieder mit den Herausforderungen des „normalen“ Lebens zurechtkommen muss. Mit ihm arbeiten seine kurz zuvor zur Nachtschichtleiterin beförderte Ex-Freundin Jordan Santos (Jill Flint), der eher unkonventionelle Topher (Ken Leung) und Assistenzärztin Krista (Jeananne Goossen). Und dann ist da noch seine Kollegin Althea Martin (Brigid Brannagh). Die Traumatologin ist durch den Tod ihres Mannes seelisch erschüttert und will wieder Fuß im Arbeitsleben fassen. Kompliziert wird der schwierige Dienst der Ärzte durch den Chef der Verwaltung, Michael Ragosa (Freddy Rodríguez), dessen Hauptaugenmerk auf der Einträglichkeit des Krankenhauses liegt.

Das Drehbuch der Pilotepisode stammt von Jeff Judah und Gabe Sachs („90210“), die auch als Executive Producer fungieren, Regisseur war Pierre Morel („96 Hours“).

The Michael J. Fox Show

Die Familienserie mit Michael J. Fox erzählt von Mike Henry, der als Ehemann und Vater von drei Kindern an Parkinson erkrankt ist und sich täglich neuen Herausforderungen stellen muss.

In weiteren Hauptrollen sind Betsy Brandt als seine Ehefrau Annie und Katie Finneran als seine Schwester Leigh zu sehen. Seine drei Kinder Eve, Ian und Graham werden von Juliette Goglia, Conor Romero und Jack Goor dargestellt.

Den Piloten hat Will Gluck („Einfach zu haben“, „Freunde mit gewissen Vorzügen“) geschrieben, Regie führte Sam Laybourne („Cougar Town“). Neben Richard Schwartz fungieren beide auch als ausführende Produzenten der Serie.

Sean Saves the World

Sean Hayes, bekannt aus der Serie „Will & Grace“, spielt in der neuen Comedy-Serie den geschiedenen Familienvater Sean, der sich erst sehr spät zu seiner Homosexualität bekannt hat. Nach seinem Coming-out kümmert sich Sean vor allem um seinen Job und seine 14-jährige Tochter Ellie (Samantha Isler). Sein perfekt organisiertes Leben wird jedoch auf den Kopf gestellt, als seine Tochter komplett bei ihm einziehen möchte.

In weitere Hauptrollen sind Echo Kellum, Thomas Lennon, Lindsay Sloane und Vik Sahay zu sehen. Hinter der Serie steht Autor und Produzent Victor Fresco („Better off Ted“), die Pilotfolge hat James Burrows inszeniert.

Undateable

Die Comedy-Serie dreht sich um Danny Beeman, ein selbstbewusster gutaussehender und bei den Frauen erfolgreicher Typ. Sein neuer Mitbewohner Justin ist das Gegenteil, er hat große Schwierigkeiten, sich mit Frauen zu verabreden. Danny überlegt nicht lange und nimmt Justin und seine Freunde unter die Fittiche, um ihnen die Kunst der Anmache beizubringen.

In den Hauptrollen sind Chris D‘ Elia als Danny, Brent Morin als Justin, sowie Bianca Kajlich, Rick Glassman, Matthew Wilkas und Ron Funches zu sehen. „Undateable“ basiert auf einem gleichnamigen Buchvorlage von Anne Coyle und Ellen Rakieten und wird von Bill Lawrence produziert, der bereits mit seiner langjährigen Comedy-Serie „Scrubs“ Erfolg feierte.

Welcome to the Family

Die Comedy-Serie wird als Antwort auf die erfolgreiche US-Serie „Modern Family“ von ABC an den Start geschickt. Auch hier steht eine Großfamilie im Mittelpunkt der Handlung, dessen jugendliche Tochter alle mit ihrer Schwangerschaft überrascht.

In den Hauptrollen sind Mike O’Malley als Oberhaupt Dan, Ricardo Chavira, Mary McCormack, Justina Machado, Ella Rae Peck, Joseph Haro und Aramis Knight zu sehen. Das Drehbuch hat Mike Sikowitz („Rules Of Engagement“) geschrieben und wird darüber hinaus die Serie produzieren.

NBC: Die verlängerten Serien

Für die folgenden Serien hat NBC eine weitere Staffel bestellt:

- Chicago Fire: Staffel 2

- Community: Staffel 5

- Grimm: Staffel 3

- Law & Order: New York: Staffel 15

- Parenthood: Staffel 5

- Parks and Recreation: Staffel 6

- Revolution: Staffel 2

NBC: Die abgesetzten Serien

Insgesamt wurden 13 Serien inzwischen wieder eingestellt. Dazu gehört auch die preisgekrönte Sitcom „30 Rock“ von und mit Tina Fey, die nach sieben Staffeln und 138 Episoden erfolgreich beendet wurde. Auch bei der erfolgreichen Serie „The Office“ nach der gleichnamigen britischen Serie von Ricky Gervais, dem Vorbild für die deutsche Serie „Stromberg“, ist nach neun Staffeln und 200 Episoden Schluss.

- 1600 Penn

- 30 Rock

- Animal Practice

- Deception

- Do No Harm

- Go On

- Guys With Kids

- Next Caller

- The New Normal

- The Office

- Smash

- Up All Night

- Whitney

NBC: Das neue Programm für 2013/2014 im Überblick

Montag:

22:00 - 23:00 Uhr: „The Blacklist“

Dienstag:

21:00 - 21:30 Uhr: „The Family Guide“

21:30 - 22:00 Uhr: „About a Boy“

22:00 - 23:00 Uhr: „Chicago Fire“

Mittwoch:

20:00 - 21:00 Uhr: „Revolution“

21:00 - 22:00 Uhr: „Law & Order: SVU“

22:00 - 23:00 Uhr: „Ironside“

Donnerstag:

20:00 - 20:30 Uhr: „Parks and Recreation“

20:30 - 21:00 Uhr: „Welcome to the Family“

21:00 - 21:30 Uhr: „Sean Saves the World“

21:30 - 22:00 Uhr: „The Michael J. Fox Show“

22:00 - 23:00 Uhr: „Parenthood“

Freitag:

21:00 - 22:00 Uhr: „Grimm“

22:00 - 23:00 Uhr: „Dracula“

22:00 - 23:00 Uhr: „Crossbones“

Sonntag:

21:00 - 22:00 Uhr: „Believe“

22:00 - 23:00 Uhr: „Crisis“

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Upfronts 2014: NBC stellt neue US-Serien vor

    US-Sender NBC stellt sein Programm für 2014/2015 vor. Wir zeigen euch, welche neuen Serien an den Start gehen, welche verlängert und welche abgesetzt wurden.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Mariska Hargitay spielt weiter in "Law & Order: SVU" mit

    "Law & Order: Special Victims Unit" ohne Christopher Meloni war schon schwer vorstellbar, aber nach zwölf Staffeln musste man sich tatsächlich daran gewöhnen. Immerhin gab es ja noch Mariska Hargitay, die Frau der ersten Stunde. Ihre Vertragverlängerung für die kommende 15. Staffel zog sich jedoch immer wieder raus. Nun hat sie aber ihre Zusage gegeben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • NBC: Neue US-Serien für 2013/2014 im Überblick

    Serien-Fans können sich freuen: NBC hat 16 neue Produktionen bestellt! CINEFACTS stellt sie Euch vor. Und wir sagen Euch, welche Serien in die Verlängerung gehen und welche eingestellt werden.

    Kino.de Redaktion  
  • NBC verlängert "Revolution", "Grimm" und weitere US-Serien

    NBC verlängert fünf seiner erfolgreichen US-Serien um jeweils eine weitere Staffel. Dazu gehören die beiden neuen Serien "Revolution" und "Chicago Fire", sowie "Grimm", "Parenthood" und "Law & Order: Special Victims Unit".

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare