Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Jupiter's Legacy
  4. Vom „Daredevil“-Macher: Erster Trailer zur Netflix-Serie „Jupiter's Legacy“ veröffentlicht

Vom „Daredevil“-Macher: Erster Trailer zur Netflix-Serie „Jupiter's Legacy“ veröffentlicht

Hy Quan Quach |

© Netflix/Steve Wilkie

Mit „Jupiter’s Legacy“ startet Netflix eine neue Superheld*innenserie. Und der erste Trailer verspricht schon mal ein vielversprechendes Abenteuer.

Es muss nicht immer Marvel oder DC sein: Auch wenn vor allem Marvel Studios mit dem Marvel Cinematic Universe (MCU) und den zahllosen Filmen und Serien noch immer über allem thront, holen andere Studios auf. Und zwar in Bereichen, in die das MCU aus gewissen, teils selbst auferlegten Gründen (noch) nicht vorgestoßen ist.

Netflix erhaltet ihr gemeinsam mit Sky Q in einem Paket

Dass Superheld*innen trotz oder gerade von ihrer Macht korrumpiert sein können, ist das übergreifende Thema in der Amazon-Hitserie „The Boys“. Und die Serie geht nicht gerade zimperlich um mit der Gewaltdarstellung. Einem anderen Thema widmet sich dagegen die kommende Netflix-Serie „Jupiter’s Legacy“: dem der Nachfolge. Superheld*innen mögen zwar über außergewöhnliche Kräfte verfügen, sie sind aber in der Regel nicht unsterblich. Jemand muss ihren Platz einnehmen, wenn sie mal nicht mehr sein sollten. Schwierig wird es dann, wenn die potenziellen Nachfolger*innen nicht unbedingt dem Idealbild entsprechen (wollen), wie der just veröffentlichte Trailer zeigt:

In „Jupiter’s Legacy“ stehen zwei Generationen an Superheld*innen im Mittelpunkt. Zum einen wäre das die erste um Sheldon Sampson alias The Utopian, die nach der Weltwirtschaftskrise von 1929 auf einer mysteriösen Insel vor Cape Verde ihre Superkräfte erhält, zum anderen die nächste Generation knapp 100 Jahre später in Form von Sampsons Kindern Brandon und Chloe sowie weiteren jungen Superheld*innen. Doch es bahnt sich nicht nur ein Generationenkonflikt an, sondern eine unvorstellbare Katastrophe.

Ihr wollt wissen, welche Netflix-Highlights euch 2021 erwarten? In diesem Video erhaltet ihr einen Einblick in die 25 größten Serien des Jahres:

„Jupiter’s Legacy“: Die Vorlage stammt von einer Comic-Legende

Die Vorlage für die Netflix-Serie stammt von Mark Millar, den die meisten sicher für seine Arbeit an „Kick-Ass“, „Kingsman“ und „Wanted“ kennen dürften. Basierend auf seinem Comic hat „Daredevil“-Showrunner Steven S. DeKnight die Netflix-Serie verantwortet.

Neben Josh Duhamel, Leslie Bibb, Ben Daniels, Andrew Horton und Elena Kampouris spielen noch Mike Wade, Matt Lanter und Ian Quinlan mit. „Jupiter’s Legacy“ startet ab dem 7. Mai 2021 auf Netflix.

Amazon hat mit der Serie „The Boys“ mächtig vorgelegt. Wie gut kennt ihr euch mit dieser etwas anderen Superheld*innenserie aus? Testet euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories