Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Jupiter's Legacy
© STEVE WILKIE/NETFLIX

Jupiter's Legacy

Jupiter's Legacy: Superhelden-Netflix-Serie von „Kick-Ass“-Schöpfer Mark Millar.

Filmhandlung und Hintergrund

Superhelden-Netflix-Serie von „Kick-Ass“-Schöpfer Mark Millar.

Nachdem Sheldon Sampson (Josh Duhamel) nach der Weltwirtschaftskrise 1929 alles verloren hat, reist er 1932 mit fünf College-Freunden auf eine mysteriöse Insel 600 Meilen vor Cape Verde, die ihm im Traum erschienen ist. Er, sein Bruder Walter (Ben Daniels), seine zukünftige Frau Grace (Leslie Bibb), Fitz (Mike Wade) und George (Matt Lanter) erlangen Superkräfte auf der Insel und gründen die Superhelden-Gruppe Union, die die Vereinigten Staaten von Amerika beschützen soll. Mit ihren Superhelden-Alter-Egos Utopian, Brain-Wave, Lady Liberty, Flare und Skyfox sind sie bald lebende Legenden.

Knapp 100 Jahre später sollen die Kinder das Zepter übernehmen, um die Menschheit fortan zu beschützen. Die beiden Kinder von Sheldon und Grace, Brandon (Andrew Horton) und Chloe (Elena Kampouris) müssen zunächst ihre inneren Dämonen in den Griff bekommen, bevor sie ein schillerndes Vorbild für die Welt sein können. Besonders Chloe verbringt ihre Zeit lieber auf Partys und mit Drogen. Ein Generationenkonflikt steht bevor, in der die ältere Generation hohe Erwartungen an ihre Sprösslinge stellt.

Welche Serien-Highlights ihr auf Netflix 2021 sehen könnt, verrät euch das Video:

„Jupiter’s Legacy“ – Hintergründe, Besetzung, Netflix-Start

2013 erschien die Indie-Comicreihe „Jupiter’s Legacy“ aus der Feder von Mark Millar („Kick-Ass“) und Frank Quitely. Während die Comics starke Bezüge zu Titeln wie „King Kong“, „Star Wars“ und den sogenannten Golden Age of Comics (1938-1956) haben, spielt die Netflix-Serie mit zwei Zeitebenen in der Vergangenheit und Gegenwart.

„Jupiter’s Legacy“ zeigt Stars wie Josh Duhamel („Transformers“-Reihe), Leslie Bibb („Iron Man“-Filme), Matt Lanter („Star Wars: The Clone Wars“), Ben Daniels („The Crown“) und Newcomer wie Elena Kampouris („Sacred Lies“) und Andrew Horton („It Came from the Desert“).

Die beiden Comicbuch-Schöpfer Millar und Quitely sind als ausführende Produzenten involviert, weitere Produzenten wie Lorenzo Di Nonaventura („R.E.D.“), Dan McDermott, Steven S. DeKnight („Marvel’s Daredevil“), James Middleton („Heroes Reborn“) und Sang Kyu Kim („The Walking Dead“) sind ebenso erprobt, was Film- und Serienadaptionen beliebter Comicbücher angeht.

Fans von Serien wie „The Umbrella Academy“ und „The Boys“ sollten sich den 7. Mai 2021 rot im Kalender markieren, wenn die erste Staffel von „Jupiter’s Legacy“ exklusiv auf Netflix im Abo erscheint. Die neue Superhelden-Serie ist für ein Publikum ab 16 Jahren empfohlen.

Jupiter's Legacy im Stream

Jupiter's Legacy ist leider derzeit nicht bei den größten Streaming-Anbietern in Deutschland verfügbar. Das Programm der Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video oder Sky Ticket wird mehrmals monatlich aktualisiert. Auf Kino.de findest Du weitere Infos und Hintergründe zu Jupiter's Legacy.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

News und Stories