Jolly Joker (21 Folgen)

  1. Ø 5
   1992
Jolly Joker (21 Folgen) Poster

Handlung und Hintergrund

Jolly Joker (21 Folgen): Krimiserie um einen Millionärsneffen, der im Auftrag seines Onkels in James-Bond-Manier weltweit Verbrecher jagt.

„Übrigens, mein Name ist Borg, Christian Borg“, pflegt sich der Held vorzustellen und zeigt damit gleich, wo’s lang geht. Ganz im Gegensatz zu seinem großen Vorbild 007, ist Borg aber eine eher verkrachte Existenz. Da er eine Schwäche für die schönen und teuren Dinge des Lebens hat, steckt er ständig in Geldnöten. Sein ebenso reicher wie geiziger Onkel Arthur Brecht, der Geldgeschäfte in der ganzen Welt tätigt, nutzt dies aus und schickt seinen Neffen rund um den Globus, um riskante Aufträge auszuführen. Unterstützt wird der Agenten-Verschnitt von Brechts Sekretärin Annette, die die Stellung in der Kommandozentrale hält und Borg mit Spezialwaffen ausrüstet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(4)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die Abenteuerserie mit dem gebürtigen Wiener Stefan Fleming in der Rolle des charmanten Bond-Verschnitts Christian Borg gilt für manche als gelungene 007-Persiflage, für andere nur als miese Kopie. Immerhin 22 Episoden der Vorabend-Abenteuerserie wurden an internationalen Schauplätzen gedreht. Neben Stefan Fleming agierten Paul Hubschmid als dessen millionenschwerer Serien-Onkel und Maja Maranow als Sekretärin Annette.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Die besten Serien
  3. Jolly Joker (21 Folgen)