Mit einem Tanz-Battle der besonderen Art eröffnete Moderator Mike Myers am 1. Juni 2008 die „MTV Movie Awards 2008“ und präsentierte aus Los Angeles eine Show voller Spaß, Überraschungen, Gewinnern, unvergesslichen Dankesreden und abgedrehten Kurzfilmen. Musikalische Highlights setzten Coldplay und The Pussycat Dolls. Coldplay performten ihre neue Single „Viva La Vida“ und verwandelten die Bühne in einen rot, weiss und blauen Konfetti Tornado. Was man mit schwebenden Stühlen alles anstellen kann, zeigten die Girls von The Pussycat Dolls und gaben ihren neuen Song „When I Grow Up“ zum Besten. Die größte Ehre wurde dem Film-Hit „Transformers“ zuteil, der als „Best Movie“ ausgezeichnet wurde. Johnny Depp konnte gleich zwei Preise mit nach Hause nehmen: „Best Comedic Performance“ in „Pirates of the Caribbean: Am Ende der Welt“ und „Best Villain“ in „Sweeney Todd“. Ellen Page gewann für ihre Darstellung eines schwangeren Teenagers in „Juno“ eine Trophäe für die „Best Female Performance“. Eine „Breakthrough Performance“ legte Zac Efron in der Musical Verfilmung „Hairspray“ hin und den „Best Kiss“ hatten Briana Evigan und Robert Hoffman in „Step Up To The Streets“. Die MTV-Zuschauer wählten den Kampf zwischen Sean Faris und Cam Gigandet in „The Fighters“ zum „Best Fight“. Der „Iron Man“ konnte fünf Sommer-Blockbuster aus dem Rennen schmeissen und gewann den Award als „Best Summer Movie So Far“. Superstar Tom Cruise überreichte Adam Sandler den „MTV Generation Award“ für seine einzigartige Karriere. Dass er tatsächlich der Beste ist, bewies er mit seiner gesungenen Dankesrede.

 

Die Gewinner der „MTV Movie Awards 2008“ im Überblick:Bester Film

Transformers

Bester Schauspieler

Will Smith - I Am Legend Beste Schauspielerin

Ellen Page - Juno Bester Bösewicht

Johnny Depp - Sweeney ToddBester Comedy-Rolle

Johnny Depp - Fluch der Karibik: Am Ende der WeltBester Kampf

Sean Faris vs. Cam Gigandet - The FightersBester Filmkuss

Briana Evigan und Robert Hoffman - Step Up To The Streets Bester Newcomer

Zac Efron - Hairspray Bester Sommer-Film

Iron Man

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Ryan Coogler als Regisseur für "Marvels Black Panther" gehandelt

    Erst zwei Filme hat Ryan Coogler für die große Leinwand inszeniert; das Drama/Biopic Nächster Halt: Fruitvale Station, und ganz aktuell ist er mit dem Rocky-Spin-Off Creed - Rocky’s Legacy, der bei uns am 14. Januar 2016 anläuft, in den Kinos. Jetzt ist der junge Filmemacher auch für die Regie von Marvels Black Panther im Gespräch. Creed brachte Nebendarsteller Sylvester Stallone, der noch einmal in die Rolle von...

    Kino.de Redaktion  
  • Jon Favreaus "Kiss the Cook" erhält Bollywood-Remake

    Den Fans von Superheldenfilmen dürfte Jon Favreau am ehesten als Regisseur der ersten beiden Iron Man-Streifen geläufig sein. Überdies stand er in allen drei Filmen der Reihe auch vor der Kamera, in der Rolle von Tony Starks Chauffeur/Bodyguard "Happy Hogan". Favreaus letzter Film die Gastro-Komödie Kiss the Cook erhält nun ein Bollywood-Remake. Favreaus Überraschungshit aus dem Jahre 2014, der voll auf der momentanen...

    Kino.de Redaktion  
  • "Captain America: Civil War" - Rüstet Tony Stark Spider-Man aus?

    Die Spidey-Fans fiebern mit Sicherheit schon dem 5. Mai 2016 entgegen. Ab diesem Tag wird der Netzschwinger auch auf der großen Leinwand offiziell Teil des MCU (Marvel Cinematic Universe). Welchen Umfang die Rolle Tom Hollands als Peter Parker/Spider-Man in Captain America: Civil War genau haben wird, kann derzeit zwar noch nicht gesagt werden, dafür macht aktuell ein ganz anderes Gerücht die Runde: Wie die Insider...

    Kino.de Redaktion  
  • Thor 3: Marvel möchte wieder Kenneth Branagh als Regisseur

    Ohne den außerordentlichen Erfolg von Iron Man hätte es für den früheren Comic-Verlag vermutlich wenig Grund gegeben, weiteren Superhelden der sogenannten zweiten Reihe eigene Filmreihen zu spendieren. Diesem Umstand verdanken wir auch die Captain America und Thor-Streifen und im Grunde wahrscheinlich auch Phase 1. Wie es jüngst heißt, möchte Marvel für Thor: Ragnarok nun wieder mit dem William Shakespeare-affinen...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare