Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Ich bin ein Star - Holt mich hier raus: Das Dschungelcamp
  4. News
  5. „Dschungelcamp“: Aussteigerin Jana Urkraft über ihre traumatische Hollywood-Zeit

„Dschungelcamp“: Aussteigerin Jana Urkraft über ihre traumatische Hollywood-Zeit

„Dschungelcamp“: Aussteigerin Jana Urkraft über ihre traumatische Hollywood-Zeit
© RTL / Stefan Thoyah

Eso-Freundin Jana Pallaske musste an Tag 12 im Dschungel ihre Koffer packen. Davor sprach sie aber noch ein großes Problem Hollywoods an.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus: Das Dschungelcamp

Poster Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Staffel 14

Streaming bei:

Auch wenn Jana Urkrafts Zeit im Dschungel am zwölften Tag endete, hinterließ sie mit ihren spirituellen Aktionen auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck beim „IBES“-Publikum. Vor ihrem Ausstieg gab sie noch einen traurigen Einblick in ihre Erfahrungen in der amerikanischen Filmindustrie.

Ihr habt auch nach dem Finale noch nicht genug vom Dschungel? Alle Folgen könnt ihr nach wie vor bei RTL+ im Stream anschauen.

Janas Enthüllung: Sexuelle Übergriffe in Hollywood

Kurz vor dem Ende ihrer Zeit im Dschungel hielt Jana für die Campbewohner*innen und Zuschauenden eine schockierende Enthüllung bereit: In Hollywood sei sie als junge Schauspielerin sehr häufig Opfer sexueller Belästigungen geworden.

Sie erzählte Jolina bei der Nachtwache: Zu Beginn ihrer Zwanziger habe sie sich im Zuge ihrer Filmkarriere vermehrt in Los Angeles und der Traumfabrik aufgehalten und dort sehr negative Erfahrungen gemacht. So, wie es die „Me Too“-Bewegung seit einigen Jahren anprangert, sei auch ihre Erfahrung in der US-amerikanischen Filmbranche gewesen:

„Ich war in Hollywood und auch in L.A. und wurde da völlig traumatisiert. Da habe ich ganz schnell gemerkt: Dafür werde ich meine Seele nicht verkaufen. Es gab einfach permanent sexuelle Übergriffe. Das war so gang und gäbe, das wurde so ganz klar verlangt.“

Der Aufenthalt in der Natur und die Zeit im Dschungel hätten nach dieser schlimmen Erfahrung heilsam auf sie gewirkt:

„Man sagt ja auch: die Wiege der Natur. Das fühlt man ja auch jetzt hier, wie in einer Wiege, wie in einer Umarmung von einer Mutter. Im Dschungel habe ich dann meine Rüstung Stück für Stück abgelegt und spürte, wie meine Flügel wieder ausgebreitet wurden, wie ich mich wieder getraut habe, in meine weibliche Kraft zu treten!“

Jana Urkraft freute sich über ihren Rauswurf

Nachdem Jana an Tag 11 bereits gründlich die Nase voll von den Bedingungen im Dschungel hatte und sogar eine Revolution anzetteln wollte, war sie sichtlich erleichtert, rausgewählt worden zu sein, führte sogar einen kleinen Freudentanz auf und brach in Tränen aus. Entsprechend verabschiedete sie sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge von ihren Mitstreiter*innen: „Ich werde euch so vermissen, aber ich bin einfach am Ende, es war lang genug.“

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.