„Dschungelcamp“ 2019: Chris Töpperwien schimpft auf RTL

Author: Marek BangMarek Bang |

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus: Das Dschungelcamp Poster

So langsam lüftet sich das Camp von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Die (ehemaligen?) Streithähne Bastian Yotta und Chris Töpperwien sind aber beide noch da. Letzterer würde mittlerweile aber gern „Alf“-Sprecher Tommi Piper folgen, denn er fürchtet um seinen Ruf. Einen Schuldigen hat er für seine vermeintlich missliche Lage auch schon ausgemacht und der ist ausnahmsweise nicht der Schmalspur-Legat Bastian…

Neben den Heulattacken der mittlerweile herausgewählten Gisele Opperman und den Weisheiten von Frau Burdecki ist es die Fehde zwischen Motivator Bastian Yotta (der bürgerlich übrigens Josef Gillmeier heißt) und seinem Rivalen Chris Töpperwien, die dem „Dschungelcamp“ in diesem Jahr die besondere Würze verleiht. Zwar mussten sich die beiden Widersacher während einer Dschungelprüfung zusammenreißen, doch die erzwungene Versöhnung ist trügerisch.

Gemeinsam mit Evelyn Burdecki mussten sich Bastian Yotta und Currywurst-Unternehmer Chris Töpperwien auf nächtliche Schatzsuche begeben. Dort konnte sich Auswanderer Chris dem Gespräch mit Bastian nicht mehr entziehen und nahm dessen Entschuldigung wegen eines beleidigenden Instagram-Postings zähneknirschend an. Gefallen hat ihm die Aktion aber ganz und gar nicht. Viel mehr fühlt er sich von RTL hinters Licht geführt.

Was Bastian, Chris und die anderen Dschungel-Bewohner für Sprüche vor der Kamera von sich geben, erfahrt ihr hier:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
„Dschungelcamp 2019“-Zitate: Die besten Sprüche von Evelyn Burdecki & Co.

„Psycho-Scheiße“: Chris Töpperwien wettert gegen RTL

Chris blickt auf das seiner Meinung nach von RTL erzwungene Gespräch mit Wut zurück und fordert die Zuschauer auf, ihn aus dem Camp zu wählen. Die tun ihm den Gefallen nicht und entscheiden sich stattdessen für die verhältnismäßig blasse Leila Lowfire. Währenddessen regt sich Chris weiter über die Prüfung auf und bezeichnet die Versöhnungs-Aktion von RTL als „Psycho-Scheiße“. Er wolle sich nach Ende der Staffel mit seinem Manager bei der Geschäftsleitung von RTL beschweren. Dank des Senders und der Berichterstattung sehe er sich als „Idiot der Nation“ (via web.de) …

Wenn ihr immer noch im Dschungel-Fieber steckt, könnt ihr hier euer Wissen im Quiz testen:

Dschungelcamp-Quiz: Fake oder real? Wie gut kennt ihr euch hinter den Kulissen aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Ich bin ein Star - Holt mich hier raus: Das Dschungelcamp
  5. „Dschungelcamp“ 2019: Chris Töpperwien schimpft auf RTL