Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. House of the Dragon
  4. News
  5. „House of the Dragon“-Star kritisiert Sexszenen in neuer „Game of Thrones“-Serie: „Zu viele“

„House of the Dragon“-Star kritisiert Sexszenen in neuer „Game of Thrones“-Serie: „Zu viele“

„House of the Dragon“-Star kritisiert Sexszenen in neuer „Game of Thrones“-Serie: „Zu viele“
© IMAGO / Picturelux

„Game of Thrones“ hatte viele Sexszenen. Das Spin-off „House of the Dragon“ wird in dieser Hinsicht nicht viel anders machen, wie einer der Stars der Serie verriet.

Poster House of the Dragon

House of the Dragon

In „Game of Thrones“ wurden im Verlauf der acht Staffeln mehrmals die Hüllen fallen gelassen und es kam zu freudigen Lustspielen zwischen zwei oder auch mehreren Charakteren. In dem Spin-off „House of the Dragon“ wird es nun laut einem Star wohl noch erotischer zugehen.

Mit „House of the Dragon“ werden Fantasy-Fans diesen Monat das erste Mal seit dem Ende von „Game of Thrones“ zurück in die Weiten von Westeros entführt. Im Fokus steht dabei die Königsfamilie Targaryen, in der Serie vertreten durch König Viserys (Paddy Considine), Prinzessin Rhaenyra (Emma D’Arcy) sowie Prinz Daemon (Matt Smith).

Hauptdarsteller Matt Smith verriet jüngst im Interview mit Rolling Stone (via IndieWire) einige Details über die Spin-off-Serie. Ein Part der Unterhaltung drehte sich um die Sexszenen, deren Anzahl dem ehemaligen „Doctor Who“-Darsteller etwas über die Stränge schlug:

„Man fragt sich: ‚Brauchen wir noch eine Sexszene?‘ Und sie sagen: ‚Ja, brauchen wir.‘ Ich denke, man muss sich fragen: ‚Was macht ihr da?‘ Stellt ihr die Bücher dar oder verwässert ihr die Bücher, um die Zeit [in der wir leben] darzustellen? Und ich denke, es ist eure Aufgabe, die Bücher so wahrheitsgetreu und ehrlich darzustellen, wie sie geschrieben wurden.“

Als der 39-jährige Darsteller anschließend gefragt wurde, ob es seines Erachtens zu viele Sexszenen in „House of the Dragon“ gibt, antwortete er:

„Ja, etwas zu viele für meinen Geschmack.“

Ihr habt noch keinen Einblick in „House of the Dragon“ erhaschen können? Dann macht euch mit dem folgenden Trailer einen ersten Eindruck von der Serie:

House of the Dragon - Teaser-Trailer Deutsch

Das sagt einer der Showrunner zu den Sexszenen von „House of the Dragon“

„Game of Thrones“ war in puncto Darstellung von sexueller Gewalt wenig zimperlich und im Vergleich zu anderen Serien recht explizit. Miguel Sapochnik, der sechs Folgen „Game of Thrones“ inszeniert hat und nun als Showrunner für „House of the Dragon“ zuständig ist, verriet, dass die Serie sich hinsichtlich der extremen Darstellung nicht hinter „Game of Thrones“ verstecken werde:

„Wir scheuen nicht davor zurück. Wenn überhaupt, dann werden wir diesen Aspekt beleuchten. Man kann die Gewalt, die in dieser Zeit von Männern an Frauen verübt wurde, nicht ignorieren. Das sollte nicht verharmlost und nicht verherrlicht werden.“

Bereits ab dem 22. August 2022 könnt ihr euch selbst ein Bild von den Darstellungen machen. Denn dann startet „House of the Dragon“ hierzulande bei Sky und beliefert euch im wöchentlichen Rhythmus mit einer neuen Episode, sodass euch am 24. Oktober 2022 die gesamte erste Staffel zur Verfügung steht. Mit dem Sky-Netflix-Kombi-Paket von Sky Q profitiert ihr zudem von gleich mehreren Streamingdiensten.

Ihr seid wahre „Game of Thrones“-Expert*innen? Dann beweist es uns in unserem Quiz:

„Game of Thrones“: Teste dein Wissen in unserem ultimativen Trivia-Quiz!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.