Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. House of the Dragon
  4. News
  5. „House of the Dragon“: Stammbaum und Verwandtschaftsverhältnisse der Targaryens erklärt

„House of the Dragon“: Stammbaum und Verwandtschaftsverhältnisse der Targaryens erklärt

„House of the Dragon“: Stammbaum und Verwandtschaftsverhältnisse der Targaryens erklärt
© IMAGO / Picturelux

Die unübersichtlichen Verwandtschaftsverhältnisse im Hause Targaryen legen den Grundstein für „House of the Dragon“. Wir zeigen euch, wer mit wem verwandt ist.

– Achtung, die Stammbaum-Grafik wird im Laufe der zweiten Staffel „House of the Dragon“ angepasst und enthält Spoiler zur Serie sowie zum Buch „Feuer und Blut“ –

Nach „Game of Thrones“ geht es für Fantasy-Fans endlich zurück nach Westeros: „House of the Dragon“ Staffel 2 ist ab sofort bei Sky und WOW zu sehen. Die Prequel-Serie spielt allerdings etwa 200 Jahre vor den Ereignissen um Jon Schnee, Daenerys Targaryen und Co. – und zeigt einen erbitterten Kampf um die Thronfolge. In Staffel 1 lernten wir bereits eine Vielzahl der wichtigsten Charaktere und ihre Verwandtschaftsverhältnisse kennen. An der ein oder anderen Stelle fällt es allerdings schwer, dem Geschehen zu folgen. Staffel 2 fordert nun umso mehr das Erinnerungsvermögen. Mit unserer Übersicht zum Targaryen-Stammbaum könnt ihr euer Gedächtnis etwas auffrischen und den Überblick behalten:

Anzeige

„House of the Dragon“ Stammbaum: Verworrene Verwandtschaftsverhältnisse erklärt

Das Spin-off startet mit der Regentschaft von König Viserys I. (Paddy Considine), der sich gegen seine Cousine Rhaenys (Eve Best) durchsetzen konnte und von seinem Großvater Jaeherys I. (Michael Carter) als Herrscher auserkoren wurde. Da es Viserys anfangs an einem männlichen Nachkommen mangelt (denn sein Sohn Baelon stirbt kurz nach der Geburt, ebenso wie seine Mutter Aemma) und er verhindern will, dass sein Bruder Daemon (Matt Smith) den Thron besetzt, ernennt er seine Tochter Rhaenyra (Emma D’Arcy) zu seiner rechtmäßigen Nachfolgerin. Als Viserys mit seiner zweiten Frau, Alicent Hohenturm (Olivia Cooke), dann aber doch Söhne zeugt, wendet sich das Blatt: Nach seinem Ableben beansprucht Prinz Aegon II. (Tom Glynn-Carney) den Thron, doch Halbschwester Rhaenyra wird ihn sich nicht so einfach nehmen lassen…

So weit der familiäre Grundkonflikt, der den „Tanz der Drachen“ zur Folge hat. Wir würden uns aber nicht im „Game of Thrones“-Universum bewegen, gäbe es nicht reichlich inzestuöse und außereheliche Verbindungen, die einen gewöhnlichen Stammbaum reichlich durcheinanderwirbeln. So ist Laenor Velaryon (John MacMillan) zwar der erste Ehemann von Rhaenyra, aber nicht der leibliche Vater ihrer ersten drei Kinder. Stattdessen wurden Jacaerys (Harry Collett), Lucerys (Elliot Grihault) und Gottfrid (Santiago André) von Sir Harwin Kraft (Ryan Corr) gezeugt. In zweiter Ehe heiratet Rhaenyra ihren Onkel Daemon – für ihn ist es nach Rhea Rois und seiner Verbindung mit Leana Velaryon (Nanna Blondell) bereits die dritte Ehe. Nach Rhaena (Phoebe Campbell) und Baela (Bethany Antonia) bekommt er mit Rhaenyra neben einer totgeborenen Tochter zwei Söhne: Aegon III. sowie Viserys II. Ähnlich wie diese beiden werden auch die Kinder von Aegon II. und seiner angetrauten Schwester (!) Helaena (Phia Saban) erst in der zweiten Staffel zunehmend von Bedeutung sein. Das Paar bekommt Sohn Jaehaerys und Tochter Jaehaera. Wie wir in der ersten Staffel gesehen haben, war Aegon aber auch sonst recht umtriebig, ein erstes uneheliches Kind ist hier bereits mit einer gestrichelten Linie angedeutet.

In der Romanvorlage haben Alicent und Viserys übrigens noch ein viertes Kind: Daeron. Für die Serie wurde sein Charakter bisher größtenteils ausgespart, aber mittlerweile schon erwähnt. Auf Maelor, den zweiten Sohn von Aegon II. und Helaena, müssen wir aber wohl tatsächlich verzichten. Darüber hinaus könnten uns neben dem nur kurz gezeigten Gaemon weitere „Bastarde“ erwarten, die sich früher oder später in den Kampf um die Krone einmischen könnten.

Seit dem 17. Juni 2024 geht es bei Sky und WOW wöchentlich mit neuen Folgen von „House of the Dragon“ weiter. Mit dem Buch „Feuer und Blut“ von George R.R. Martin könnt ihr darüber hinaus noch tiefer in die Dynastie der Targaryens eintauchen:

Feuer und Blut – Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros

Feuer und Blut – Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 25.07.2024 18:12 Uhr

Targaryen-Stammbaum – von Rhaenyra bis Daenerys

Trotz fast zwei Jahrhunderten Abstand zwischen „Game of Thrones“ und dem Prequel „House of the Dragon“ spielt in beiden Serien die Familie Targaryen eine wichtige Rolle. Doch wie genau sind Rhaenyra und Daenerys Targaryen miteinander verwandt? Ausgehend von „House of the Dragon“ haben wir uns die weitere Entwicklung des Targaryen-Stammbaums angesehen und erklären, in welchem verwandtschaftlichen Verhältnis die Frauen stehen:

Wer vom „Tanz der Drachen“ gar nicht genug bekommt und kaum die Ausstrahlung der neuen Folgen erwarten kann, dem/der empfehlen wir auch unsere große Vorschau. Außerdem könnt ihr hier nachlesen, was es Neues aus Westeros gibt:

Hat dir "„House of the Dragon“: Stammbaum und Verwandtschaftsverhältnisse der Targaryens erklärt" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige