Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. House of the Dragon
  4. News
  5. Herber „House of the Dragon“-Verlust: Wahre „Game of Thrones“-Legende geht nach Staffel 1

Herber „House of the Dragon“-Verlust: Wahre „Game of Thrones“-Legende geht nach Staffel 1

Herber „House of the Dragon“-Verlust: Wahre „Game of Thrones“-Legende geht nach Staffel 1
© IMAGO / Picturelux

JETZT ANSEHEN

Obwohl „House of the Dragon“ seine epischsten Momente garantiert noch bevorstehen, muss die Serie dabei leider gerade auf den Mann verzichten, der epische Action nach Westeros brachte wie kein Zweiter.

Zwei Folgen ist das „Game of Thrones“-Spin-off „House of the Dragon“ erst alt, doch man kann sicherlich festhalten: Die Serie befindet sich aktuell auf einem guten Weg, ein würdiger Nachfolger des Welthits zu werden. Falls ihr übrigens jetzt schon das Ende wissen wollt: Die Buchvorlage gibt es hier bei Amazon. Als das Projekt damals angekündigt worden war, hofften das wohl alle, aber vermutlich haben viele nicht davon zu träumen gewagt. Denn das vielbesprochene Ende von „Game of Thrones“ ließ bekanntlich etliche enttäuscht zurück.

Entsprechend weckte bei der Ankündigung von „House of the Dragon“ zumindest ein Name Hoffnung: Miguel Sapochnik. Unter „Game of Thrones“-Fans genießt der Regisseur viel Ansehen, immerhin war er mit Folgen wie „Hartheim“, „Die Schlacht der Bastarde“ und „Die Winde des Winters“ für drei epische Highlights der Serie verantwortlich. Mit seiner Actionregie hob er den Unterhaltungsfaktor des Serienhits auf ein neues Niveau und galt entsprechend zu Recht als Mann für die besonderen Folgen.

Umso schwerer wiegt jetzt die Nachricht, dass Miguel Sapochnik „House of the Dragon“ verlassen wird. Das berichtet The Hollywood Reporter (THR), laut denen Sapochnik einen exklusiven Deal mit US-Sender HBO abschloss, der „Game of Thrones“ und das aktuelle Spin-off produziert. Entsprechend dürfen wir uns auf neue Arbeiten von ihm freuen und doch ist es zweifellos bitter, dass er „House of the Dragon“ nach drei Jahren als Showrunner und vor allem als Regisseur verlassen wird.

Ihr bekommt von Fantasy nicht genug? Dann solltet ihr diese Titel nicht verpassen:

Anderer „Game of Thrones“-Veteran ersetzt Miguel Sapochnik

Auf zwei Folgen von Miguel Sapochnik dürfen wir uns noch freuen: Die Episoden 6 und 7 gehen auf sein Konto und wenn seine Arbeit an „Game of Thrones“ ein Indikator ist, dann erwarten uns hier hoffentlich noch einige Action-Highlights. Doch in Staffel 2 von „House of the Dragon“, die bereits bestätigt wurde, und der potenziell folgenden Season wird er eben fehlen. Das ist besonders bedauerlich, wenn man bedenkt, dass die Serie dem Bürgerkrieg des Hauses Targaryen folgen wird oder mit anderen Worten: Gewaltige Drachenschlachten erwarten uns. Dass diese nicht von Sapochnik inszeniert werden, ist wahrlich schade.

Sapochniks Funktion als Showrunner der Serie wird künftig sein bisheriger Partner Ryan Condal übernehmen, der somit ab Staffel 2 alleine die Zügel in der Hand hält. Wobei THR anmerkte, dass Condal weiterhin eng mit „Game of Thrones“-Schöpfer George R.R. Martin arbeiten wird. In Sachen Regie wird wiederum Alan Taylor übernehmen, seines Zeichens ebenfalls „Game of Thrones“-Veteran, der sieben Folgen inszenierte, unter anderem „Baelor“, in der Ned Stark (Sean Bean) das Zeitliche segnete, sowie die Finale der ersten und zweiten Staffel.

Und immerhin bleibt Miguel Sapochnik der Serie noch als ausführender Produzent erhalten, eventuell kann er also weiterhin mit seinem Einfluss sicherstellen, dass uns wahre Spektakel erwarten. Ob uns ein solches schon in Folge 3 von „House of the Dragon“ bevorsteht, erfahrt ihr seit dem 5. September bei Sky und WOW.

„Game of Thrones“: Teste dein Wissen in unserem ultimativen Trivia-Quiz!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.