Alle Bilder und Videos zu Hellfjord

Filmhandlung und Hintergrund

Ein Polizist aus Oslo wird ins Provinzkaff Hellfjord strafversetzt und stolpert prompt in einen Mordfall.

Salmander, ein norwegischer Polizist mit pakistanischen Wurzeln, muss sein treues Dienstpferd Gunnar töten, nachdem es böse gestürzt ist. Doch dass er das Pferd ausgerechnet während der Parade zum Nationalfeiertag vor zahlreichen Zuschauern zunächst erschießt, anschließend mit einer Tuba erschlägt und schließlich mit dem Auto überfährt, nehmen ihm seine Vorgesetzten ausgesprochen übel. Da Salmander nicht fristlos gekündigt werden kann, wird er für drei Monate nach Hellfjord strafversetzt. Kurz nach seiner Ankunft wird in dem verschlafenen Insel Örtchen ein Toter gefunden. Doch der Mordfall scheint nur der Auftakt einer Reihe merkwürdiger Ereignisse, in die Salmander in Hellfjord verwickelt wird. Alle Spuren führen in die Fischfabrik des Schweden Bosse Nova. Gemeinsam mit seinem Hilfssheriff Kobba und der Journalistin Johanne beginnt Salmander zu ermitteln.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Hellfjord Poster

Hellfjord

Bei Amazon
Hellfjord (2 Discs) Poster

Hellfjord (2 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Hellfjord: Ein Polizist aus Oslo wird ins Provinzkaff Hellfjord strafversetzt und stolpert prompt in einen Mordfall.

    Twin Peaks“ auf norwegisch: In der norwegischen Mystery-Krimi-Satire wimmelt es von skurrilen Gestalten und eine abgedrehte Situation jagt die nächste. Mittendrin tobt sich Ex-Großstadt-Polizist Salmander (wunderbar: Stand-up-Comedian Zahid Ali) als der Ermittler aus, der er immer sein wollte. Die rabenschwarze Comedy war in ihrer norwegischen Heimat ein großer Überraschungserfolg und macht auch über die Grenzen hinaus Furore. Der US-Sender Showtime sicherte sich die Remake-Rechte.

Kommentare