1. Kino.de
  2. Serien
  3. Haus des Geldes
  4. News
  5. „Haus des Geldes“: Der Professor verspricht Rache für Nairobi und Lissabon

„Haus des Geldes“: Der Professor verspricht Rache für Nairobi und Lissabon

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Netflix / Tamara Arranz

Die Wartezeit ist bald vorbei und wird jetzt durch eine neue Botschaft vom Professor verkürzt.

– Achtung: Es folgen Spoiler für Staffel 3 von „Haus des Geldes“! –

Staffel 3 von „Haus des Geldes“ entließ uns gelinde gesagt mit einem verdammt fiesen Cliffhanger. Zum Glück trennt uns nicht mehr viel von den neuen Folgen, denn am 03. April 2020 kehren der Professor (Álvaro Morte) und Co. endlich in Staffel 4 zurück. Die Situation sieht für sie bekanntlich nicht rosig aus, gerade der Professor befindet sich in einer Zwickmühle.

Daran hat vor allem die in Staffel 3 neu dazugekommene Ermittlerin Alicia (Najwa Nimri) ihren Anteil. Sie durchschaute das Spiel des Professors und konterte seine zahlreichen Tricks mit eigenen Finten. Alicia meldete sich bereits kurz vor dem Start der neuen Folgen mit einer Videobotschaft zurück (siehe unten) und der Professor lässt das nicht unkommentiert stehen:

Der Professor gibt sich in seiner Botschaft an den Widerstand kämpferisch. Die Polizei fahre eine Schmutzkampagne gegen sein Team, doch all die fiesen Tricks führten laut seiner Aussage zu nichts. Deswegen wolle er weiterhin für die Wahrheit kämpfen, für Nairobi (Alba Flores) und für Lissabon (Itziar Ituño).

Alicia teilt ihrerseits gegen den Professor aus

Auch wenn der Professor es sich in dem Video nicht eingesteht : Die Polizei um Ermittlerin Alicia hat mit ihrer durchaus fiesen und moralisch fragwürdigen Taktik einiges erreicht. Entsprechend siegessicher wandte sie sich zuvor in ihrer Botschaft an die Anhänger des Professors:

Verlieren der Professor und Co. in Staffel 4 endgültig?

Alicia genießt sichtlich ihren Moment und macht sich sogar darüber lustig, dass der Professor denkt, Raquel alias Lissabon wäre von der Polizei erschossen worden. Der Professor entschied sich deshalb, der Polizei den Krieg zu erklären, womit er den Rückhalt der Bevölkerung verlieren könnte. Alicia wendet sich in ihrem Video wiederum an die einfachen Leute, um Informationen über die Gang zu erhalten. Ihre letzten Worte gelten dem Professor selbst, dem laut der Ermittlerin die Zeit davonlaufe.

Die Zufriedenheit hat sich Alicia definitiv verdient, immerhin lief gerade zum Ende von Staffel 3 für sie und ihre Kollegen alles bestens. Die Truppe um Tokio (Úrsula Corberó) wurde in der Bank wiederholt an den Rand einer Niederlage gebracht. Der Professor findet sich draußen mit dem Rücken zur Wand wieder, Raquel wurde gefangen und Nairobi womöglich tödlich verletzt.

Zudem könnte der Professor mit seiner Kriegserklärung sein eigenes Grab geschaufelt haben. Nicht ohne Grund war er immer darauf bedacht, die Sympathien der Bevölkerung auf seiner Seite zu haben. Ob die Videobotschaften auch inhaltlich etwas über Staffel 4 aussagt, bleibt abzuwarten. Es wäre aber für die Polizei nicht die schlechteste Option, sich an die Bürger*innen zu wenden. Sollten die nicht mehr für die Räuber jubeln, könnten sie eine wichtige Hilfe sein und Informationen liefern.

In Staffel 3 sahen wir solch eine Situation bereits, als der Professor und Raquel mit dem Wohnwagen stecken blieben und von Zivilisten erkannt wurden. Ohne deren Sympathien wäre das Versteckspiel für die beiden wohl schon dort beendet gewesen. Entsprechend könnte es für den Professor, Tokio und Co. in Staffel 4 tatsächlich noch schlimmer kommen, wenn sie keinen kühlen Kopf bewahren und tatsächlich von Rache getrieben werden…

Tokio, der Professor oder doch jemand anders? Wem von „Das Haus des Geldes“ seid ihr am ähnlichsten? Findet es im Quiz heraus: 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare