Am 5. Juni 2019 startete die zweite Staffel der Serie im deutschen Netflix. Leider wird „Happy!“ Staffel 3 nicht mehr von Syfy produziert. Springt Netflix ein?

So schnell kann es gehen: Am gleichen Tag, als die zweite Staffel von „Happy!“ bei Netflix Deutschland startete, wurde bekannt, dass Syfy das verrückte Format von Brian Taylor („Crank“) nach der zweiten Staffel enden lassen wird. Grund für die Absetzung sind die stark gefallenen Einschaltquoten. Sahen zum Start der ersten Staffel noch gut 1,1 Millionen Zuschauer bei Syfy zu, schalteten bei den letzten Folgen von Staffel 2 nur noch knapp 300.000 Zuschauer ein. Für den Pay-TV-Sender war das Anlass genug, um den Stecker zu ziehen und keine dritte Staffel mehr zu produzieren.

Da die Serie international von Netflix ausgestrahlt wird, besteht die Möglichkeit, dass der Streamingdienst einmal mehr den Geldbeutel zückt und „Happy!“ komplett übernimmt. Dann könnte doch noch eine dritte Staffel der Comedy-Serie erscheinen. Fans sollten sich aber nicht allzu viel Hoffnung machen, denn laut Deadline stehen die Chance für diesen Deal derzeit nicht besonders gut. Die Verhandlungen laufen aber noch und wir halten euch auf dem Laufenden.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Netflix-Highlights im Juni: Das sind unsere Neustart-Favoriten

„Happy!“ handelt von dem drogensüchtigen und komplett kaputten Ex-Cop Nick Sax (Christopher Meloni), der als zwielichtiger Auftragskiller sein Unwesen treibt. Als das kleine Mädchen Hailey entführt wird, macht sich ihr Fantasiefreund, ein putziges blaues Einhorn namens Happy (im Englischen von „King of Queens“-Star Patton Oswalt gesprochen), auf die Suche nach einem Retter.

Dabei sucht er sich ausgerechnet Sax aus, der vor keiner Brutalität zurückschreckt. Während die erste Staffel auf der gleichnamigen Graphic Novel von Grant Morrison und Darick Robertson basierte, wurde die zweite Staffel ohne die Comic-Vorlage geschrieben. Darin hält sich der ausgenüchterte Nick als Taxifahrer über Wasser, bis er es mit explodierenden Nonnen und Organhändlern zu tun bekommt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare