„Hannibal“: Diese Szene war zu brutal fürs Fernsehen

Ronny Zimmermann |

Hannibal Poster

Mit „Das Schweigen der Lämmer“ wurde Hannibal Lecter zu einem der bekanntesten Film-Serienkiller der modernen Filmgeschichte. Der große Erfolg des Films führte zu drei weiteren Filmen, in denen der Gentleman-Kannibale sein Unwesen trieb und einer ultra-brutalen Serie, die allerdings nach nur drei Staffeln abgesetzt wurde. Jetzt sprach der Macher von letzterer darüber, welche Szene zu brutal war, um sie zu zeigen.

In einem Interview mit EntertainmentWeekly sprach der Schöpfer der Serie „Hannibal“ Bryan Fuller („ׅStar Trek: Voyager“, „American Gods“) darüber, dass sie mit dem in der Serie gezeigten Gemetzel so weit gehen durften wie noch nie zuvor im Fernsehen, aber selbst das Grenzen hatte. So erlaubte der Heimatsender NBC nicht alle Grausamkeiten, die sich die Schreiber ausgedacht haben.

„Es“: Diese Szene war selbst den Machern des Films zu krass!

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Grausame Geschichten: 7 Menschen, die Szenarien aus Horrorfilmen überlebt haben

Eine spezielle Szene war zum Beispiel der Tod des Psychiaters Paul Carruthers (Todd Dulmage) gewesen. In der elften Episode der ersten Staffel sieht man, wie Dr. Abel Gideon (Eddie Izzard) diesem einen „kolumbianischen Schlips“ verpasst, indem er ihm den Hals aufschlitzt und seine Zunge durch die offene Wunde zieht. Das war aber nicht der Tod, den sich die Schreiber ursprünglich ausgedacht hatten.

„The Walking Dead“: Diese brutale Szene wurde euch nicht gezeigt!

Im Original-Drehbuch sollte Gideon jemanden in das Büro des Psychiaters locken, wo derjenige einen Lichtschalter umlegt und damit ein Deckenventilator in Gang gesetzt wird. An diesem wären die inneren Organe von Carruthers befestigt gewesen und durch die Drehung wären dem noch lebenden Psychiater die Eingeweide herausgerissen worden.

Seht hier eine Illustration des grausamen Todes

Man kann den Machern von „Hannibal“ in jedem Fall nicht zu wenig Kreativität vorwerfen. Die Serie bot in der kurzen Zeit, die sie lief, so manch brutales Blutbad und den Hauptcharakter Hannibal (Mads Mikkelsen) ließen sie teilweise noch krassere „Kunstwerke“ aus den Leichen seiner Opfer erschaffen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Hannibal
  5. „Hannibal“: Diese Szene war zu brutal fürs Fernsehen