Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Gute Zeiten, schlechte Zeiten
  4. News
  5. GZSZ sorgt für Negativ-Rekord bei „Germany's Next Topmodel“

GZSZ sorgt für Negativ-Rekord bei „Germany's Next Topmodel“

GZSZ sorgt für Negativ-Rekord bei „Germany's Next Topmodel“
© IMAGO / VISTAPRESS

ProSiebens Zugpferd „Germany’s Next Topmodel“ musste Federn lassen. Die Ausstrahlung am Donnerstag brachte ein neues Allzeittief für Heidi Klum und ihre Kandidatinnen. Die bekamen es allerdings auch mit einer starken Konkurrenz zu tun.

Poster gzsz-special

Streaming bei:

Poster gzsz-special

Streaming bei:

Keine Frage, „Germany’s Next Topmodel“ ist und bleibt eines der erfolgreichsten Formate im deutschen Fernsehen. Die aktuelle Staffel steuert mit schnellen Schritten auf das Finale am 26. Mai zu, wo Heidi Klum dann zum 17. Mal eine Siegerin küren wird. Eine Siegerkrone konnte sich das deutsche Topmodel am vergangenen Donnerstag allerdings nicht aufsetzen und musste die Kopfzierde stattdessen an die Konkurrenz abtreten – die war an besagtem Abend besonders stark und das hatte seine Gründe.

Am Donnerstag, dem 12. Mai, feierte der Daily-Evergreen „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ seinen 30. Geburtstag. Mit einer spektakulären Eventfolge, in der Jo Gerner sogar scheinbar beerdigt wurde, zelebrierte der Kölner Sender über 7.500 Folgen der erfolgreichen Vorabendserie.

GZSZ auf Abruf und 5 Tage vor der TV-Ausstrahlung sehen? Hier geht's zum Premium-Abo von RTL+

Möglicherweise schalteten auch einige GNTM-Fans ein, so könnten sich zumindest die entsprechenden Quoten der Castingshow erklären lassen: Während das GZSZ-Special über 2,75 Millionen Zuschauer*innen verfolgten und sich die Jubiläumsfolge den Primetime-Sieg in der Zielgruppe holte (via DWDL.de), sah es bei der Konkurrenz etwas mauer aus: Noch nie schauten in der aktuellen Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ so wenige Umworbene zu: 16,6 Prozent schalteten am 12. Mai für Heidi und ihre Kandidatinnen den Fernseher ein. Gleichzeitig musste die Castingshow aber auch ein neues Allzeittief hinnehmen: 1,75 Millionen Zusehende vor den TV-Bildschirmen sind freilich nicht wenig, dennoch handelt es sich dabei um die niedrigste Reichweite seit dem Start der Sendung im Jahr 2006.

Während sich GZSZ also gegen GNTM durchsetzte, konnte ProSieben trotzdem einen Erfolg verbuchen und machte mit 11,4 Prozent das Rennen im Kampf um den Senderschnitt in der Zielgruppe, den 14- bis 49-Jährigen. Zudem steht das große GNTM-Finale eben noch aus: Spätestens in zwei Wochen wird sich nicht nur Heidi Klum, sondern auch die von ihr gekürte Siegerin die Krone wieder aufsetzen können.

Wer zum 30-jährigen Geburtstag in den GZSZ-Kosmos eintauchen möchte, erfährt im Video spannende Fakten rund um den Kolle-Kiez und seine Bewohner*innen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.