Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Gute Zeiten, schlechte Zeiten
  4. News
  5. GZSZ: Maren glaubt nicht an Alexanders Tod

GZSZ: Maren glaubt nicht an Alexanders Tod

Author: Susan EngelsSusan Engels |

© TVNOW / Rolf Baumgartner

Maren muss einen schrecklichen Schicksalsschlag verkraften. Nach dem schrecklichen Unfall mit tödlichen Folgen ist für die vierfache Mutter nichts mehr so, wie es einmal war. Achtung, es folgen Spoiler!

Den Serientod ist er bereits gestorben, von der Bildfläche verschwunden ist Alexander Cöster aber immer noch nicht: Schauspieler Clemens Löhr hat die RTL-Daily verlassen und seinen letzten Drehtag vor Kurzem hinter sich gebracht. Weil der Schauspieler in Zukunft lieber hinter statt vor der Kamera stehen möchte, müssen sich die Zuschauer*innen schon bald von seiner Serienfigur verabschieden. Doch wieso ist Alexander immer noch bei der RTL-Daily zu sehen, wenn er längst tot ist? Das hat vor allem etwas mit Maren zu tun, die viele Jahre an seiner Seite stand.

Auch Alexander gehört kann sich nun in diese Liste einreihen:

Am Freitag, dem 19. Juni 2020, starb Alexander einen tragischen Serientod und kam bei einem Unfall ums Leben. Der Tod des Spätkauf-Besitzers wird eine große Leere im Kiez hinterlassen, so viel steht fest. Auch Shirin spielte bei dem schrecklichen Unglück eine tragende Rolle. Für eine Kiez-Bewohnerin hat sein Ableben natürlich besonders dramatische Folgen: Maren war mit Alexander seit vielen Jahren glücklich liiert, gemeinsam wollten die beiden eigentlich zu einer Weltreise aufbrechen. Ein Plan, der nun in Scherben liegt. Ohne Weiteres wird die vierfache Mutter diesen Schicksalsschlag natürlich nicht verkraften.

Maren bildet sich ein, Alexander wäre noch am Leben

Nach Alexanders Tod ist Maren wie gelähmt. Lilly versucht zwar, sich um ihre Mutter zu kümmern, doch Maren blockt ab und schließt sich im Bad ein, wo sie auf dem Boden zusammenbricht und bittere Tränen weint. Gemeinsame Erinnerungen mit Alexander treten ans Tageslicht. Weder Lilly, noch Nina oder Leon können zu Maren durchdringen.

Doch das bleibt längst nicht alles. Maren will plötzlich los, um Alexander zum Bahnhof zu bringen. Lilly ist verzweifelt und weiß nur noch einen Ausweg: Nachdem sie ihrer Mutter eine Beruhigungsspritze verabreicht hat und Maren langsam wieder zu sich kommt, glaubt sie allerdings weiterhin, Alexander läge neben ihr im Bett. Die emotionale Szene, in der auch Clemens Löhr zu sehen ist, könnt ihr bereits jetzt bei TVNOW Premium im Stream sehen. Sie spricht mit ihm und gibt sich ihrer eigenen Scheinwelt hin, was auch Lilly besorgt zur Kenntnis nimmt. Während die nämlich längst realisiert hat, was geschehen ist, hält Maren an ihrer Scheinwelt fest, spaziert durch den Kiez und tut so, als sei nichts gewesen. Erst als Lilly Maren auf der Straße mit Alex‘ Wertgegenständen konfrontiert, die er beim Unfall bei sich trug, stockt Maren der Atem. Kann Lilly tatsächlich zu ihrer Mutter durchdringen und sie zurück in die Realität holen?

Leider schlägt auch dieser Konfrontationsversuch fehl und Maren will sich weiterhin nicht eingestehen, was wirklich passiert ist. Wie werden Lilly und Jonas damit umgehen und wo werden die Seefelds in Zukunft wohnen? Ihre geliebte Kiez-Wohnung hatten Maren und Alexander längst gekündigt, ein Dach über dem Kopf werden Maren, Emma und Jonas schon bald nicht mehr haben…

Wie es bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ weitergeht, erfahrt ihr von montags bis freitags, ab 19:40 Uhr, RTL oder in unseres Wochenvorschau.

Soap-Quiz: Aus welcher Seifenoper oder Telenovela sind diese Charaktere?

Aus der kino.de-Redaktion

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare