Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Ghostbusters
  4. News
  5. Ghostbusters vs. Ghost Corps - Geisterjäger-Franchise expandiert

Ghostbusters vs. Ghost Corps - Geisterjäger-Franchise expandiert


Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Verwirrung im Geisterjäger-Kosmos? Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass die Neuauflage der Ghostbusters aus den 1980ern mit einer rein weiblichen Truppe aufwarten wird und dass die verbliebenen Altstars, Dan Aykroyd, Bill Murray (der ohnehin nicht mehr wollte) und Ernie Hudson nun endgültig raus sind. Sony Pictures scheint der Film mit den weiblichen Geisterjägern allein, der von Brautalarm-Regisseur Paul Feig in Szene gesetzt werden wird, aber längst nicht genug.

Wie "Deadline" berichtet, werden den Mädels - als eine Art Konterpart - die Ghost Corps entgegengestellt; ein Herren-Team, dass sich ebenfalls der Bekämpfung des Übernatürlichen widmet. Damit nicht genug, sollen beide Teams im selben Universum verankert werden, sodass künftig Crossovers oder Team-Ups im Stile Marvels möglich sind. TV-Ableger sind überdies ebenfalls im Gespräch.

Hinter Ghost Corps stehen als kreative Köpfe Ivan Reitman, der Regisseur der ersten beiden Ghostbusters-Abenteuer und Dan Aykroyd. Die Inszenierung wird in den Händen von Joe und Anthony Russo (The Return of the First Avenger) liegen. Und das Drehbuch steuert Drew Pearce (Iron Man 3) bei. Mit Magic Mike-Star Channing Tatum ist auch schon ein Hauptdarsteller für den Film gefunden. Weiteren Informationen zufolge, ist noch ein Ghost Corps-Prequel in Planung. In diesem soll sich Chris Pratt (Guardians of the Galaxy) zu Tatum gesellen. Der Starttermin von Ghostbusters 3 fällt auf dem 28. Juli 2016. Ghost Corps soll im darauffolgenden Jahr in die Kinos gelangen.