Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Game of Thrones
  4. News
  5. Überraschendes Update: Gestrichenes „Games of Thrones“-Spin-off ist jetzt wieder in Arbeit

Überraschendes Update: Gestrichenes „Games of Thrones“-Spin-off ist jetzt wieder in Arbeit

Überraschendes Update: Gestrichenes „Games of Thrones“-Spin-off ist jetzt wieder in Arbeit
© IMAGO / Cinema Publishers Collection

Aktuell tut sich einiges in der Welt von „Games of Thrones“: Neben der Fortsetzung von „House of the Dragon“ dürfen sich Fans zukünftig auf ein weiteres Spin-off freuen.

Seit „Game of Thrones“ 2019 endete, erreichten uns einige Ankündigungen über verschiedene Ableger zu der Erfolgsserie: Bislang sah nur das Targaryen-Spin-off „House of the Dragon“ das Tageslicht, welches sich zur Freude der Fans als überaus erfolgreich entpuppte und in Kürze in die zweite Runde geht. Außerdem wird aktuell an einer Adaption von George R.R. Martins Buch „Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben“ mit dem Titel „Ein Ritter der Sieben Königslande“ gearbeitet. Andere angekündete Projekte wie etwa das Jon-Schnee-Spin-off liegen mittlerweile leider auf Eis.

Eines dieser pausierten Spin-offs wird jetzt jedoch aufgetaut: „Ten Thousand Ships“. Nach der Ankündigung in 2021 wurde das Projekt eingestellt, obwohl Autor Brian Helgeland damals sagte, das sein Drehbuch „großartig geworden“ sei (via ScreenRant). Jetzt, drei Jahre später, wurde das Projekt ausgegraben und liegt nun in der Verantwortung der Drehbuchautorin Eboni Booth – und laut George R.R. Martin ist die Serie bei ihr in guten Händen. Booth wurde im Mai für ihr Broadway-Theaterstück „Primary Trust“ mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, zu dem ihr der „Game of Thrones“-Autor auf seinem Blog Not a Blog gratulierte und gleichzeitig bestätigte, dass Booth aktuell an einem Skript für „Ten Thousand Ships“ arbeitet:

Anzeige

„Wenn [Booth] nicht gerade an ihren preisgekrönten Stücken schreibt und sie auf dem Broadway und im Ausland produziert, wird sie von mir und HBO mit der Arbeit an einer neuen Pilotfolge für ‚Ten Thousand Ships‘, einem ‚Game of Thrones‘-Spin-off über Nymeria und die Rhoynar, auf Trab gehalten. Wir sind alle sehr gespannt darauf – obwohl wir immer noch versuchen, herauszufinden, wie wir zehntausend Schiffe, dreihundert Drachen und diese riesigen Schildkröten finanzieren wollen.“

Als nächstes aus dem „Game of Thrones“-Universum erwartet uns „House of the Dragon“ Staffel 2, welche am 17. Juni 2024 bei WOW startet. Einen vielversprechenden Einblick gewährt euch dieser Trailer:

Wovon handelt „Ten Thousand Ships“?

Anders als „Game of Thrones“, „House of the Dragon“ und „Ein Ritter der Sieben Königslande“ basiert „Ten Thousand Ships“ nicht auf einem eigenen Roman. In den „Game of Thrones“-Romanen wurde das Buch „Ten Thousand Ships“ namentlich von Doran Martells Tochter Arianne erwähnt. Des Weiteren tauchte das Buch in „House of the Dragon“ Staffel 1 an verschiedenen Stellen auf: Als wir das erste Mal auf Rhaenyra (Milly Alcock) und Alicent (Emily Carey) treffen, fragt Alicent Rhaenyra ihr Wissen zu dem Buch ab. Rhaenyra gibt sich zunächst gelangweilt, bevor sie schließlich alles perfekt aufsagen kann, weswegen sie die befragte Seite aus dem Buch reißt und Alicent überreicht. Diese Seite kommt im Verlauf der ersten Staffel noch einmal vor, als Otto Hohenturm (Rhys Ifans) Rhaenyra (Emma D’Arcy) die Seite auf Drachenstein übergibt, die Alicent (Olivia Cooke) ihm mitgeschickt hatte, um Rhaenyra an ihre einstige Freundschaft zu erinnern.

Anzeige

Das fiktive Buch „Ten Thousand Ships“ erzählt die Geschichte von der Gründerin des Königreichs Dorne Prinzessin Nymeria und dem Volk der überlebenden Rhoynars, die nach ihrer Niederlage gegen Valyria und deren Drachen von Essos nach Dorne reisten. Die Ereignisse trugen sich 1.000 Jahre vor dem Beginn der Handlung von „Game of Thrones“ zu. Der Name Nymeria sollte euch bereits vertraut sein: Arya Stark (Maisie Williams) benannte ihre Schattenwölfin nach der dornischen Prinzessin.

Da aktuell an der Pilotfolge zu „Ten Thousand Ships“ gearbeitet wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen, wann uns das Spin-off erreicht. Derweil könnt ihr neben der neuen Staffel von „House of the Dragon“ außerdem alle Staffeln von „Game of Thrones“ (erneut) mit einer Mitgliedschaft bei WOW streamen.

Welchem „House of the Dragon“-Charakter seid ihr am ähnlichsten? Findet es mit diesem Quiz heraus:

„House of the Dragon“ Figuren-Quiz: Welchem Charakter ähnelst du am meisten?

Hat dir "Überraschendes Update: Gestrichenes „Games of Thrones“-Spin-off ist jetzt wieder in Arbeit" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige