Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Game of Thrones
  4. News
  5. „Game of Thrones“: Gendry erlebt zwei große Überraschungen

„Game of Thrones“: Gendry erlebt zwei große Überraschungen

„Game of Thrones“: Gendry erlebt zwei große Überraschungen
© HBO / Warner

In der neuesten Folge von „Game of Thrones“ bekommen wir langsam einen Ausblick auf die Zukunft von Robert Baratheons einzigem Nachkommen.

Poster Game of Thrones Specials

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 1

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 2

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 3

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 4

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 5

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 6

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 7

Streaming bei:

Poster Game of Thrones Staffel 8

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler für Staffel 8 Folge 4 von „Game of Thrones“! –

Nachdem Gendry (Joe Dempsie) und Arya (Maisie Williams) in der zweiten Folge der achten Staffel endlich eine gemeinsame Nacht verbracht hatten, haben die Fans viel über das Schicksal von Robert Baratheons (Mark Addy) Bastard spekuliert. Die lang antizipierte Beziehung der beiden würde schließlich den ursprünglichen Wunsch ihrer Väter, die Häuser Baratheon und Stark zusammenzuführen, erfüllen, auch wenn dieser Plan in der ersten Staffel ursprünglich Joffrey (Jack Gleeson) und Sansa (Sophie Turner) galt.

Bevor die Zuschauer aber nach der großen Schlacht um Winterfell und Aryas Sieg über den Nachtkönig erfahren, wie es zwischen den beiden Liebhabern weiter geht, wurde Gendry zunächst einmal von ganz anderer Seite eine große Ehre zuteil. In „The Last of the Starks“ („Der letzte Stark“) wird er von Daenerys (Emilia Clarke) beim Siegesbankett überraschend zum rechtmäßigen Erbe seines Vaters und damit Lord von Sturmkap ernannt.

Wie die Fans auf die neueste Folge reagieren, zeigen wir euch hier:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Freude und Schock: „Game of Thrones“-Zuschauer reagieren auf die vierte Folge

Lord Gendry Baratheon von Sturmkap

Die Anerkennung von Bastarden ist wichtig in der Welt von „Game of Thrones“, denn sie wirkt sich direkt auf das Erbe von Titeln und Ländereien und sogar dem Eisernen Thron aus. Ramsay Bolton (Iwan Rheon), der wie Jon Schnee (Kit Harington) auch ein Bastard des Nordens war, waren für seinen Titel alle Mittel recht. Er ermordete sogar seinen eigenen Vater, bevor er sein verdientes Ende durch Sansas Hand fand.

Der wichtigste Bastard der Serie ist natürlich Jon Schnee selbst - bzw. war er das, denn wir wissen nun, dass er weder ein Bastard, noch der Sohn von Ned Stark (Sean Bean) ist. Seine Herkunft von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark macht ihn zu einem Targaryen, und durch die heimliche Ehe seiner Eltern ist er unter seinem wahren Namen Aegon Targaryen sogar legitimer Erbe des Eisernen Throns.

Allerdings halten sich die Gerüchte um Gendrys Erbe seit seinem ersten Auftritt in der ersten Staffel auch eisern. Als einziger überlebender Nachkomme von König Robert Baratheon wäre er auch ein Anwärter auf den Eisernen Thron. Er selbst wusste von seiner Herkunft nichts und trug nicht einmal den Namen „Wasser“, den offizielle Bastarde aus den Kronlanden tragen, da Robert ihn zu Lebzeiten nie anerkannt hatte. Erst als Melisandre (Carice van Houten) ihn in der dritten Staffel für ihren Blutzauber benutzt, erfährt er von seiner Herkunft.

Anscheinend sieht Daenerys Gendry jedoch nicht als unmittelbare Bedrohung im Kampf um den Eisernen Thron, denn sie entscheidet sich mit ihrer Amtshandlung dafür, einen von nun an treu ergebenen Lord von Sturmkap auf ihre Seite zu bringen. Ob sie diese Entscheidung bereuen wird, werden wir in den letzten Folgen der Staffel sehen.

Gendry bekommt nicht nur gute Nachrichten

Gendrys Zukunftspläne wurden den Fans nun in „The Last of the Starks“ offenbart. Mit seinem neu gewonnen Titel sucht er endlich Arya auf, um ihr einen Heiratsantrag - und sie damit zur Lady von Sturmkap - zu machen. Doch treue Fans konnten Aryas Antwort vermuten: Sie hat schon in den ersten Staffeln klargestellt, dass sie keine Lady ist und diesen Titel Gendry gegenüber in „Die Länder der Nacht“ auch ablehnt, nachdem dieser herausfand, dass sie ein hochgeborenes Mädchen ist.

Dass Arya also seinen Heiratsantrag ablehnt, war absehbar. Der Zuschauer dürfte trotzdem Gendrys gebrochenes Herz teilen, als er im weiteren Verlauf der neuesten Folge sehen kann, dass sich Arya auf den Weg nach Süden macht. Denn als sie wieder einmal auf ihrem Weg Sandor Clegane (Rory McCann) begegnet und dieser ihr mitteilt, dass er nicht in den Norden zurückkehren wird, antwortet sie: „Ich auch nicht.“ Ob das das Ende für Gendry und Arya bedeutet?

Hier könnt ihr euch die Fan-Reaktionen auf ein anderes beliebtes Paar in der neuesten Folge ansehen:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
„Game of Thrones“: Jaime und Brienne lassen Fan-Emotionen überkochen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.