Einige Figuren haben das große Finale von „Game of Thrones“ überlebt – und doch schaffte es eine Person, ihr Todesurteil und das vieler weiterer mit ihrer letzten Tat anscheinend zu unterschreiben.

– Achtung: Es folgen Spoiler für das Ende von „Game of Thrones“! –

Das große Finale von „Game of Thrones“ kam mit erstaunlich wenig Toden daher. Lediglich Daenerys (Emilia Clarke) starb in der allerletzten Folge der Serie, die anderen wichtigen Figuren schafften es alle bis zum Ende. Die Leser der Buchvorlage namens „Das Lied von Eis und Feuer“ werden aber einen weiteren Tod ausgemacht haben können: Grauer Wurm (Jacob Anderson), Daenerys‘ Oberbefehlshaber, wird aller Wahrscheinlichkeit nach genau wie seine Unbefleckten kurz nach dem Finale sterben. Wegen Schmetterlingen.

Ja, das ist tatsächlich kein Scherz. Aber der Reihe nach. Nach dem Tod seiner Königin macht sich Grauer Wurm zusammen mit den anderen Soldaten auf zur Insel Naath, auf der seine große Liebe Missandei (Nathalie Emmanuel) geboren wurde. Ihr gemeinsamer Wunsch war es, dorthin zu segeln, sobald Daenerys auf dem Eisernen Thron sitzt. Daraus wurde aus gleich zwei Gründen nichts, schließlich starb auch Missandei. Grauer Wurm will ihren letzten Wunsch dennoch ehren. Dabei hat er die Rechnung aber ohne die Schmetterlinge gemacht.

Die Schmetterlinge von Naath übertragen eine qualvolle tödliche Krankheit

Von denen hätte ihm Missandei besser erzählen sollen. Denn auf Naath gibt es Schmetterlinge, die eigentlich ziemlich harmlos sind – wäre da nicht die tödliche Krankheit, die sie übertragen. Das sogenannte Schmetterlingsfieber beginnt mit Fieber, gefolgt von schmerzhaften Krämpfen. Kurz vor seinem Tod schwitzt der Betroffene Blut, bevor sich das Fleisch von seinen Knochen löst. Selbst in der Welt von „Game of Thrones“ gibt es wahrlich angenehmere Arten, die Welt der Lebenden zu verlassen.

Mit seinem Ausflug nach Naath, das als Insel der Schmetterlinge bezeichnet wird, hat Grauer Wurm also aller Voraussicht nach sich selbst und alle Unbefleckten in den halbwegs sicheren Tod geführt. Eine letzte Hoffnung gibt es für sie alle, wenn sie vor Ort von den Einheimischen vor dem Schmetterlingsfieber gewarnt werden. Die Bewohner Naaths sind gegen die Krankheit immun, Fremde haben aber nicht so viel Glück. Wenn Außenstehende die Insel betreten, sollten sie diese spätestens nach ein paar Stunden verlassen und hoffen, dass sie sich nicht angesteckt haben.

Ihr habt Lust auf weitere „Game of Thrones“-Themen? Unsere Kollegen helfen euch gerne weiter:

Sklavenhalter können trotz des Schmetterlingsfiebers die Insel Naath überfallen

Vielleicht fragt ihr euch jetzt, wie Missandei trotz des Schmetterlingsfiebers als Kind auf Naath versklavt und verschleppt werden konnte. Die Bewohner der Insel sind ein friedliches Volk, was sie für Sklavenhändler umso interessanter macht. Die tödliche Krankheit wehrte solcherlei Ambitionen eine Zeit lang ab, die Sklavenhalter merkten jedoch, dass sie relativ gefahrlos die Insel plündern können. Dafür mussten sie sie eben nur nach wenigen Stunden wieder verlassen und vor allem nachts zuschlagen, da die Schmetterlinge tagaktiv sind. Immerhin hat es aufgrund der Schmetterlinge bislang kein Fremder geschafft, Naath dauerhaft zu erobern und die Bewohner zu unterwerfen.

In Staffel 7 gab es übrigens schon eine Anspielung auf Naaths heimische Fauna. Als Ser Davos (Liam Cunningham) mit Missandei redet, erfährt er, dass sie von der Insel stammt und zählt auf, was er über ihre Heimat weiß. Dabei erwähnt er auch die Schmetterlinge, wobei er ebenfalls deren tödliche Nebenwirkung unerwähnt lässt. So ehrenhaft Grauer Wurms Ziel also auch ist, wir können nur hoffen, dass er vor seiner Ankunft oder kurz danach doch noch gewarnt wird.

Welche Easter Eggs in der allerletzten Folge versteckt sind, verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten(30 Bilder)
„Game of Thrones“: 28 Easter Eggs, die im Serienfinale zu finden sind

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare