Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Frauenhandel - Kampf gegen das Kartell

Frauenhandel - Kampf gegen das Kartell

  
Poster Human Trafficking – Menschenhandel Staffel 1
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Frauenhandel - Kampf gegen das Kartell

Filmhandlung und Hintergrund

Im verschachtelten Stil des Drogendramas „Traffic“ Mechanismen und Aspekte des Menschenhandels aufzuzeigen ist das ehrenwerte, doch etwas hochgesteckte Ziel dieser rund dreistündigen Fernsehproduktion. Drei Fallstudien, ein naiver russischer Teenager, eine betrogene tschechische Jungmutter und ein im Urlaub entführtes amerikanische Mädchen, beleuchten die Situation auf Opferseite, schon weniger überzeugend gerät...

Unter dem Deckmantel einer Modelagentur oder anderen falschen Versprechungen castet der russische Gangsterboss Segej Karpovich reihenweise hübsche junge Mädchen im Ostblock oder in Asien, um sie dann als Prostituierte zu versklaven und auf dem Westmarkt solventen Kunden feilzubieten. Nachdem gleich mehrere von Karpovichs Opfern in New York Suizid verübten, verfolgt die dortige Polizeiagentin Kate die Spuren und rollt unterstützt vom Chef der Einwanderungsbehörde den Menschenvertriebsweg von unten auf.

Ein New Yorker Polizeiagentin nimmt es mit einem russischen Menschenhändler auf in diesem prominent besetzten, ambitioniert gemachten und episch breiten TV-Drama um das drängende Thema der modernen Sklaverei.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Frauenhandel - Kampf gegen das Kartell Poster

Frauenhandel - Kampf gegen das Kartell

Bei Amazon
Human Trafficking - Menschenhandel Poster

Human Trafficking - Menschenhandel

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • Im verschachtelten Stil des Drogendramas „Traffic“ Mechanismen und Aspekte des Menschenhandels aufzuzeigen ist das ehrenwerte, doch etwas hochgesteckte Ziel dieser rund dreistündigen Fernsehproduktion. Drei Fallstudien, ein naiver russischer Teenager, eine betrogene tschechische Jungmutter und ein im Urlaub entführtes amerikanische Mädchen, beleuchten die Situation auf Opferseite, schon weniger überzeugend gerät die Hatz der Mira Sorvino auf den „Trainspotting“-Wüstling Robert Carlyle unter der Ägide des Donald Sutherland. Für Filmfans mit sozialer Ader.
    Mehr anzeigen