Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Drachenfels

Drachenfels


Dragon's Rock: Jim Hensons' "Die Dinos" trifft auf "Eine schrecklich nette Familie": Drachenfamilie schlägt sich in einer mittelalterlichen Parallelwelt mit den Ärgernissen des Alltags herum.

Filmhandlung und Hintergrund

Jim Hensons' "Die Dinos" trifft auf "Eine schrecklich nette Familie": Drachenfamilie schlägt sich in einer mittelalterlichen Parallelwelt mit den Ärgernissen des Alltags herum.

Im Mittelpunkt der Sitcom stehen die Hoppers, eine behäbige, ganz normale, durchschnittliche Drachenfamilie, deren heimliches Familienoberhaupt Genevieve, die aristokratische Mutter dreier Kinder, ist. Ihr Gatte Stanley Hopper wuchs unter Menschen auf, ist daher friedfertig und damit der geborene Außenseiter auf dem „Drachenfels“. Nichtsdestotrotz hält er sich einen Menschen, den zynischen Ritter Cyril, als Maskottchen. Da Menschen in der Drachenwelt für gewöhnlich als Leckerbissen gelten, ist auch das eigentlich ganz nett von ihm. Teenager Zoe bekriegt sich gerne mit den siebenjährigen Zwillingen Julia und Julius, die außer Schwachsinn nicht viel im Kopf haben. Stanleys bester Freund und Wachhund ist eine dreiköpfige Hydra: Als Ratgeber an seiner Seite zankt sie sich gerne und häufig mit sich selbst.

Darsteller und Crew

  • Jürgen Tombers
  • Greg Manwaring
  • Roy Wilson

Auf DVD & Blu-ray

Drachenfels, Episode 1 Poster

Drachenfels, Episode 1

Bei Amazon
Drachenfels, Episode 2 Poster

Drachenfels, Episode 2

Bei Amazon
Drachenfels, Episode 3 Poster

Drachenfels, Episode 3

Bei Amazon
Drachenfels, Episode 4 Poster

Drachenfels, Episode 4

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Drachenfels: Jim Hensons' "Die Dinos" trifft auf "Eine schrecklich nette Familie": Drachenfamilie schlägt sich in einer mittelalterlichen Parallelwelt mit den Ärgernissen des Alltags herum.

    „Drachenfels“ bekam schon vor der Ausstrahlung den „Animago-Award“ in Cannes für seine neuartige Animationstechnik. Dies und ein renommiertes internationales Team, das schon bei Jim Henson und Disney in Lohn und Brot war, versprach ein international vermarktbares Format. Dennoch verschwand die CGI-Sitcom nach der Ausstrahlung der ersten zehn von 26 Folgen vom Bildschirm und wurde auf bisher nur auf DVD zweit verwertet.
    Mehr anzeigen