DMAX: Im Juli die 1 Prozent-Marke wieder bestätigt

Ehemalige BEM-Accounts |

Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz Poster

Auch im Juli bestätigt DMAX wieder die 1 Prozent Marke (E14-49) und unterstreicht damit die erfolgreiche Entwicklung des Free-TV-Kanals seit Senderstart im September 2006. In der Kernzielgruppe der 20- bis 39-jährigen Männer steht der männlichste Sender der deutschen TV-Landschaft mit Rang 11 auch wieder an der Spitze der dritten Sendergeneration. Insgesamt lag DMAX im Juli an 15 Tagen über der 1 Prozent-Marke (E 14-49).

Zu den erfolgreichsten Formaten im Juli zählen bei DMAX die Kultserie „Die Ludolfs - Vier Brüder auf'm Schrottplatz“, gefolgt von der Tattoo-Show „Miami Ink - Tattoos für's Leben“ und der Eigenproduktion „Der Checker“. Die neue Serie „Die Megamechaniker“, ebenfalls eine deutsche Eigenproduktion, legte mit 1,6 Prozent (E 14-49) und 3,8 Prozent (M 20-39) am 27. Juli  den besten Start eines Formats auf DMAX hin.

Bereits im ersten Monat konnte der XXP-Nachfolger nahezu aus dem Stand den Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe um 44 Prozent steigern (E 14-49, August versus September 2006). Seit Senderstart am 1. September 2006 kann DMAX einen weiteren Marktanteilswachstum von 44 Prozent verzeichnen (E 14-49, September 2006 versus Juli 2007). Kein anderer deutscher Sender ist in diesem Zeitraum so stark gewachsen.

Über DMAX

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
„Die Ludolfs” heute: So geht es ihnen nach dem Streit

DMAX startete am 1. September 2006 und ist der erste frei empfangbare Factual Entertainment-Kanal, der sich in erster Linie an Männer richtet. Seit Sendestart hat DMAX seine Reichweite ausgebaut und seinen Marktanteil mehr als verdreifacht. Damit konnte sich der Sender erfolgreich in der deutschen Fernsehlandschaft positionieren. Mit attraktiven deutschen Eigenproduktionen, die über 60 Prozent der Prime-Time ausmachen, und internationalen Programmen, die die Lebens- und Interessenswelten von Männern widerspiegeln, erreicht der Sender mehr als 30 Millionen Haushalte. DMAX ist 24 Stunden sowohl analog als auch digital über Satellit zu empfangen und wird ins deutsche Kabelnetz eingespeist. In Ballungsräumen ist er zudem über DVB-T empfangbar.

Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung; pc#tv; Fernsehpanel D+EU (BRD gesamt); alle Ebenen; 01.07.-31.07.2007; vorläufig gewichtete Daten 30.07.-31.07.2007

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • DMAX: Start der vierten Staffel von "Die Ludolfs"

    Am Mittwoch, 12. März 2008 um 20.15 Uhr, startet die vierte Staffel der beliebten Serie „Die Ludolfs“ auf DMAX.In der ersten Folge „Lang soll er leben – Papa zu Ehren“ wagen sich die vier Ludolf-Brüder an ein Heiligtum der Familie und holen den fast neuen Passat ihres verstorbenen Vaters aus der Garage. Der VW hat gerade mal 20.000 km auf der Uhr und liegt seit dem Tod des Vaters im Dornröschenschlaf. Peter, Uwe, Manni...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • DMAX: Im Juli die 1 Prozent-Marke wieder bestätigt

    Auch im Juli bestätigt DMAX wieder die 1 Prozent Marke (E14-49) und unterstreicht damit die erfolgreiche Entwicklung des Free-TV-Kanals seit Senderstart im September 2006. In der Kernzielgruppe der 20- bis 39-jährigen Männer steht der männlichste Sender der deutschen TV-Landschaft mit Rang 11 auch wieder an der Spitze der dritten Sendergeneration. Insgesamt lag DMAX im Juli an 15 Tagen über der 1 Prozent-Marke (E...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • DMAX: Stärkster Wachstum in deutscher TV-Landschaft

    Binnen zehn Monaten hat DMAX das geschafft, was viele Sender der dritten Generation seit langem anstreben: den Sprung auf die 1 Prozent-Marke in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Der männlichste Sender der deutschen TV-Landschaft steht in der Kernzielgruppe der 20- bis 39-jährigen Männer an der Spitze der dritten Sendergeneration und damit auf Rang 11 im allgemeinen Ranking. Insgesamt lag DMAX im Juni...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • DMAX: Zweitbester Tagesmarktanteil seit Senderbestehen

    DMAX, der erste Factual-Entertainment-Sender für Männer in Deutschland, bestätigt mit dem zweitbesten Tagesmarktanteil seit Senderbestehen den Trend zur 1-Prozent-Marke. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Tagesmarktanteil am gestrigen Mittwoch, 20. Juni, bei 1,4 Prozent. In der Kernzielgruppe der 20- bis 39-jährigen Männer bei 3,4 Prozent. Spitzenreiter am Mittwoch Abend war das Reportageformat...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz
  5. DMAX: Im Juli die 1 Prozent-Marke wieder bestätigt